Archiv_Mobilfunk

Trick mit den zwei Vertragslaufzeiten
Netzwerkforscher

Ich hätt da mal ne Frage zu den Vertragslaufzeiten, wenn jemand einen Festnetztarif und zusätzlich einen DSL-Tarif gebucht hat. In "Mein Vodafone" zeigt es ja dann beide Sachen an als wären es zwei unabhängige Verträge. Idealerweise sollten beide Verträge das gleiche Kündigungsdatum aufweisen. Jetzt gibt es aber immer wieder Fälle, wo dies offensichtlich nicht so ist (z.B. bei mir aktuell gerade oder hier https://forum.vodafone.de/t5/Vertrag/Falscher-bzw-2-K%C3%BCndigungsterminebei-DSL-Paket/td-p/143625 ). Hintergrund scheint zu sein, dass jemand z. B. eine Tarifänderung in Auftrag gegeben hat für einen der beiden Verträge (z.B. DSL-Bandbreite von 6000 auf 16000 erhöht).

 

Nun meine Frage: Ist es in der Praxis überhaupt möglich, einen der beiden Verträge zu kündigen - z. B. Festnetz - , den anderen - z. B. DSL - weiterlaufen zu lassen und den gekündigten Teil über einen anderen Provider neu zu beauftragen?

Das geht doch schon mal rein technisch nicht, oder? (Zwei Homeboxen oder was auch immer von verschiedenen Providern an einer Telefonanschlussdose). Wenn das praktisch aber keinen Sinn macht, wieso wird das dann vertragstechnisch so getrennt? Wenn beide Leistungen (DSL und Festnetz) nur zusammen genutzt werden können, müssen die doch in einen Vertrag rein, oder?

 

Was noch dubioser ist: Man bestellt ein sogenanntes "Komplettpaket" (DSL und Festnetz) und wenn man dann in "Mein Vodafone" reinschaut, ist es dort getrennt und es sieht es aus, als hätte man zwei was bestellt (zwei Vertragsnummern, Kündigungstermine, etc.).

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
Netzwerkforscher

Irgendwas unklar mit meiner Frage??

Mehr anzeigen
Full Metal User
Unklar nicht.
Ne Antwort hab ich allerdings nicht.

- Knocking on Holstentor -
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Ein Versehen wie beim "Trick mit dem Kündigungstermin"

https://forum.vodafone.de/t5/Vertrag/Trick-mit-dem-K%C3%BCndigungstermin/td-p/149151

kann es ja zumindest nicht sein, oder?

Mehr anzeigen