Archiv_Mobilfunk

Siehe neueste

Tonbandaufnahme von Vertragsverlängerung anfordern, hatte damit mal jemand Erfolg?

ChristinaS
Netzwerkforscher
Liebe Community,

auch ich bin mal wieder auf die unseriösen Praktiken von Vodafone bzw ihres Kundencenters hereingefallen.

Ich habe meinen Vertrag fristgerecht gekündigt und wurde entsprechend von der Kundenrückgewinnung umworben. Nach mehrmaligem hin und her habe ich ein Angebot der Kundenrückgewinnung angenommen, das für mich gerade so akzeptabel war. Meine Schmerzgrenze habe ich also mehrfach betont und der Mitarbeiter hat mir mehrfach bestätigt, dass wir diese einhalten und mir dies auch entsprechend während des Gespräches mehrfach vorgerechnet.


Als nun einige Tage später die pdf-Bestätigung kam, kam das böse Erwachen: 5 EUR mehr als vereinbart und noch dazu weichen die Laufzeiten des Treuerabatts von der Vertragslaufzeit ab. Das heißt mein Vertrag würde bis Februar 2021 laufen, die Rabatte jedoch schon im November 2020 wegfallen, sodass ich 3 Monate die normalen Mondpreise für den Tarif zahlen soll. In Summe ist dies also bei weitem nicht das, was telefonisch vereinbart war.

Natürlich habe ich sofort schriftlich reklamiert und um Aufklärung gebeten. Die Antwort, die nun zurückkam ist in meinen Augen blanker Hohn:

"Ich habe ihr Anliegen geprüft [...] Da es sich um ein Angebot mit Sonderkonditionen für Sie handelt ist ein weiteres Entgegenkommen nicht möglich."

Weiteres Entgegenkommen?!?!?!?!? Ich dachte ich Fälle vom Stuhl!

Ich erwarte von Vodafone kein weiteres Entgegenkommen. Ich erwarte lediglich, dass man sich an mehrfach zugesagte Abmachungen hält, welche angeblich ja auch telefonisch aufgezeichnet wurden! Mich nun so hinzustellen, als hätte ich jetzt im Nachhinein das Verhandeln angefangen und versucht, noch mehr rauszuholen, finde ich ehrlich gesagt eine Frechheit. Vodafone versucht hier mehr abzurechnen als vereinbart wurde und nicht andersherum.

Ich habe nun die Tonbandaufzeichnungen angefordert, auf welcher Basis angeblich dieser Vertrag so zustande gekommen sein soll. Sofern ich bis Montag nichts erhalte, werde ich den Vertrag widerrufen bzw. Vodafone darauf hinweisen, dass kein Vertrag zustande gekommen und meine Kündigungsrücknahme wieder zurückziehen.

In diesem Zusammenhang interessiert mich nun natürlich, wie groß die Aussichten darauf sind, dass ich jemals diese Aufzeichnungen erhalte. Wenn bisher noch niemand diese Aufzeichnungen erhalten hat, kann ich mir das Warten bis Montag ja schenken und würde direkt widerrufen.

Danke und viele Grüße
Christina
(1)
Mehr anzeigen
9 Antworten 9
Helferlein
SuperUser

Hallo @ChristinaS,

um zunächst die Hauptfrage zu klären die Tonbandaufnahme ist unerreichbar.

 

Rabatte werden für maximal 24 Monate gebucht, wenn also vorzeitig verlängert wird, endet die Laufzeit der Rabatte ab Tag der Buchung der Rabatte nach 24 Monaten.

 

Ein Konzept, dass ich persönlich nicht befürworte, da ich es sauberer fände, wenn diese automatisch das Ende der neuen Laufzeit als Entfalldatum erhielten, aber ich kann nichts über die Systeme und Möglichkeiten sagen, mit denen bei Vodafone gearbeitet wird.

 

Im Grunde läuft es dann darauf hinaus, dass man dann halt regelmäßig vorzeitig wieder verlängert, dann fällt es nicht auf.

 

Eine Zeitlang griffen die Rabatte erst zu Beginn der Neulaufzeit, während der Tarifwechsel sofort erfolgte, das war auch nicht der Hit.

 

Was die fehlenden 5 Euro angeht, kann ich deinen Ärger verstehen. Ohne zu wissen, was genau da im Hintergrund passiert ist (bestehender Rabatt entfällt bei Tarifwechsel, da nicht kombinierbar?) und wie hoch die aktuellen Rabatte sind, wenn eine Buchung des Rabatts abgelehnt wird, dann bleibt dir am Ende leider nur der Widerruf. Die Buchung zu erzwingen ist nicht möglich.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)
Mehr anzeigen
ChristinaS
Netzwerkforscher
Danke @Helferlein, dann werde ich mal sehen, ob ich wiederufe oder Vodafone darüber aufkläre, dass kein Vertrag zustande kam. Da muss ich noch klären, was der geschickteste Weg ist bzgl. Kündigungsrücknahme und bereits ausprobiertem Handy.

Die Praktik mit den abweichenden Laufzeiten für Rabatte ist für mich in keinster Weise nachvollziehbar. Ich habe telefonisch meine monatliche Schmerzgrenze genannt und mehrfach bestätigt bekommen, dass diese nicht überschritten wird. Dann ist es in meinen Augen auch Aufgabe von Vodafone, die Rabatte so einzubuchen, dass diese Grenze eben in keinem Monat innerhalb der Laufzeit überschritten wird. Somit hat das auch nichts damit zu tun, dass Vodafone da irgendwelche Vorgaben, Regelungen oder Konzepte hat. Mit mir wurde ein Vertrag telefonisch vereinbart, der Betrag X im Monat kostet. Da ist es nicht mein Problem, wie Vodafone die Rabatte einzubuchen hat. Für mich ist nur wichtig, dass Vodafone seinen Teil der Vereinbarung, nämlich Betrag X im Monat, hält. Und zwar in jedem Monat bis zum Ende der Laufzeit. Alles andere ist eine Frechheit und entspricht nicht dem Vereinbarten.

Die fehlenden 5 € sind für mich insofern ärgerlich, weil der Kundenberater extra 5 Minuten mit seinem Vorgesetzten, der wahrscheinlich gar nicht existiert bzw fingiert war, diskutiert hat ob er mir den Tarif so geben kann bzw die Rabatte so geben kann.

Ach, ist aber im Endeffekt auch egal. Man hört oft genug von allen Seiten, dass dies bei Vodafone durchaus üblich ist, es drängt sich ja fast schon der Gedanke nach Masche auf. Ich bin nur froh, dass mein Festnetzanschluss eine ähnliche Laufzeit hat wie mein Handy Anschluss und, dass ich somit mit beiden zeitnah zu einem anderen Anbieter umziehen kann.

Mehr anzeigen
ChristinaS
Netzwerkforscher
P.s. es ist natürlich auch bei mir nicht das erste Mal, dass vereinbarte Dinge von der Hotline bzw dann von Vodafone nicht eingehalten wurden. Dementsprechend habe ich mich ja auch oft genug in dem Telefonat rückversichert. Nachdem der monatliche Betrag dem entsprach, was ich über mehrere Wochen mit der Kundenrückgewinnung besprochen hatte bzw sogar 5 € über dem Angebot lag, dass ich vor einigen Wochen schon von ihnen hatte, bin ich natürlich in gutem Glauben davon ausgegangen, dass dieser Tarif auch so möglich ist bzw dass wir mit Rabatten auf diesen monatlichen Endbetrag kommen.
Es KANN also nicht sein, dass ich mich täusche. Es ist definitiv so, dass mir der Tarif so versprochen wurde und Vodafone seinen Teil nicht einhält.

Aber gut, wenn man selber schon öfters solche Erfahrungen gemacht hat, einem andere Personen ähnliche Erfahrungen berichten und einem sogar auch diverse niedergelassene Shops diese Praktiken berichten und darauf hinweisen, dass man bitte, bitte die Bestätigung aufmerksam lesen und mit dem abgleichen soll, was vereinbart wurde, dann muss man vielleicht einfach auch akzeptieren, dass Vodafone eben keine sauberen Geschäftspraktiken verfolgt und muss irgendwann für sich die Konsequenzen ziehen.
Mehr anzeigen
Helferlein
SuperUser

Wie gesagt, deine Enttäuschung und dein Ärger sind für mich durchaus nachvollziehbar. Leider kann ich dir sagen, dass es sich mit den, nennen wir es "Sonderkonditionen nach Kündigung" bei allen Anbieter so verhält, dass es regelmäßig Ärger gibt. Ich höre es in meinem Bekannten und Kollegenkreis immer wieder. Konditonen sind nicht wie besprochen, Absprachen werden nicht eingehalten, da ist die Wiese leider überall grün. Smiley (traurig)

 

Wie schön wäre es, wenn wir einfach nur online den Wunschtarif anklicken könnten, der zu uns passt. Das würde wohl Unternehmen und Kunden viel Zeit, Geld und Nerven sparen.

 

Leider wird sich ein über Jahrzehnte manifestiertes System nicht von heute auf morgen ändern lassen.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)
Mehr anzeigen
hafe
Giga-Genie
Hallo,

leider gibt es, wie Helferlein hier bereits gepostet hat, bei telefonisch geschlossenen Verträgen schon mal Abweichungen. Dies ist insbesondere für die betroffenen Kunden ärgerlich. Dies ist nichts Neues!

Aus diesem Grund zeichne ich grundsätzlich, selbstverständlich mit Zustimmung des Gesprächspartners, auch selbst das Gespräch auf. Somit kann ich jederzeit den exakten Wortlaut des Gesprächs nachvollziehen und habe die notwendigen Beweismittel zur Verfügung. Bisher wurde die Zustimmung noch nie verweigert und es wurden alle Vereinbarungen erfüllt. Glück gehabt. Sollte sich dies mal ändern, so bin ich in der Lage, den Vertragsschluss zu beweisen.

Ich frage mich weshalb dies nicht Jeder macht, sofern Verträge telefonisch geschlossen werden?

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
ChristinaS
Netzwerkforscher
Warum das nicht jeder macht? Vielleicht weil man gerade unterwegs ist, im Büro oder (wie bei mir) am Flughafen. Und weil man vielleicht seinem Vertragspartner auch ein Stück weit vertrauen möchte bzw dies zumindest können sollte.

Klar ist das nicht optimal. Nichtsdestotrotz finde ich es grds. ein Armutszeugnis, dass man das Aufnehmen scheinbar nötig hat und sich das Unternehmen bzw. seine Mitarbeiter und/oder Sub-Unternehmen nicht an Abmachungen gebunden fühlen.

Da Vodafone die Aufnahmen nicht herausgibt, muss man wohl davon ausgehen, dass dies einen Grund hat und dass da durchaus System dahinter steckt... hätte ich dem Vertrag in dieser Höhe zugestimmt, könnte mir Vodafone ja einfach die Tonspur zur Verfügung stellen und das Thema wäre aus der Welt geschafft. Nachdem Vodafone dies nicht tut, muss ich ja davon ausgehen, dass ich eben nicht diesem Vertrag zugestimmt habe bzw eben einem anderen Preis. Ist für mich ziemlich einfach und klar...
Mehr anzeigen
Díaz_de_Vivar
Royal-Techie

@hafe@  schrieb:
Ich frage mich weshalb dies nicht Jeder macht, sofern Verträge telefonisch geschlossen werden?

Vielleicht, weil es Unsinn ist. Geht es um Forderungen, ist es Sache des Gläubigers, die Rechtmäßigkeit zu beweisen. Da brauche ich meine Aufzeichnung nicht.

Und  wegen eines handyvertrags, die Vertragserfüllung auf dem Rechtsweg durchzusetzen, halte ich für etwas überzogen.

Wobei alles, was irgendwie bedeutsam ist, sowieso schriftlich erfolgen soll. 

Mehr anzeigen
ChristinaS
Netzwerkforscher
Nee, gerichtlich werde ich das nicht einklagen. Ich schaue mich aktuell nach anderen Angeboten um, widerrufe und damit ist es für mich gut.
Mehr anzeigen
ChristinaS
Netzwerkforscher
Kleines Update, Nachdem ich nun mehrmals mit dem Kundenservice und der Reklamation gesprochen habe, hatte ich heute endlich jemand dran, der sich der Sache ernsthaft angenommen hätte und direkt die zusätzlichen 5 € einbuchen wollte ("ach so, hier geht es nur um 5 €? Da wundert es mich, dass die Kollegen da so rum getan haben..."). Nachdem der Grund meines Anrufes aber tatsächlich die Abwicklung des Widerrufs war, habe ich abgelehnt... Zumal der vorherige MA ja noch nicht mal auf die Bänder eingegangen ist, sondern nur darauf verwiesen hat, dass ich bereits einen Rabatt bekomme und ein weiteres Entgegenkommen seitens vodafone nicht möglich wäre...
Ich habe heute bereits meinen Widerruf übermittelt und auch meinen Festnetz Vertrag gekündigt.

Hätte sich mal einer der ersten Mitarbeiter so gekümmert bzw. das Anliegen Ernst genommen, hätte ich es mir sicherlich anders überlegt. So wie das nun gelaufen ist, habe ich einfach einen riesigen Hals auf Vodafone und den nachhaltigen Eindruck, dass es sich hierbei um eine Masche handelt, in der Hoffnung, dass ein Teil der Kunden das mit sich machen lässt und um den Rest ist es nicht schade...
(1)
Mehr anzeigen