Archiv_Mobilfunk

Rückgewinnung hat es vergeigt
Smart-Analyzer

Hallo, 
ich wollte euch nur mal kurz ein Feedback dazu geben.


Mein Mobilfunk-Vertrag läuft Mitte August 2018 aus. 
Ich hatte Ende Mai einen Anruf zur Rückgewinnung erhalten, indem mir der aktuelle Vertrag mit dem neuem Galaxy S9 zugesprochen wurde (35 €/Monat + 100€ Einmalzahlung).
Ich war nicht bereit der 100€ Einmalzahlung zuzustimmen, da des öfteren für Neukunden das S9 für 1 € angeboten wird.
Die Rückgewinnung versprach mir, mich kommende Woche zu kontaktieren, da nächste Woche eine Aktion sei und es das S9 für 1 € gebe.

 

Leider habe ich nie eine Rückmeldung mehr erhalten.

 

Heute rufe ich die Rückgewinnung an und erfahre, dass die Aktion seit 2 Tagen vorbei ist und diese nichts an dem Preis ändern können.

 

Sorry, aber das ist keine gute Rückgewinnung und keine Wertschätzung von langjährigen Kunden.

 

Gruß

Daniel

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
SuperUser

@Daniel-Ernesto meines Wissens darf die Kundenrückgewinnung auf Grund irgendwelcher Vorschriften im Rahmen des neuen Datenschutzgesetzes nicht mehr bei dir anrufen.

 

Warum hast du nicht dort angerufen und falls du keine Rufnummer hattest, warum hast du dich nicht über die 1212 mit der Kundenrückgewinnung verbinden lassen?

 

Dass die Unternehmen nach einer Kündigung die Kunden aktiv kontaktieren (oder in meinen Worten den Kunden hinterher laufen) wird nun erst einmal stark zurück gehen, wenn nicht sogar eingestellt werden, was ich persönlich begrüße, weil ich hoffe, dass der Faktor "Kündigung als Verhandlungsgrundlage" dadurch entfällt.

 

Wenn die Unternehmen nicht mehr Einzelnen extrem hohe Rabatte und Vergünstigungen einräumen, dann können vielleicht irgendwann einmal alle Bestandskunden von Treuevorteilen in einem angemessenen Rahmen profitieren, ohne wie auf  einem türkischen Basar handeln zu müssen.

 

Ansonsten wünsche ich mir etwas mehr Eigenverantwortung bei jedem geschäftsfähigen Menschen. Immer nur mit dem Finger auf Andere zeigen kann jeder.

errare humanum est - nein, ich bin kein Mitarbeiter von Vodafone, ich sage nur gern meine Meinung
Mehr anzeigen
Giga-Genie

@Daniel-Ernesto@  schrieb:

Sorry, aber das ist keine gute Rückgewinnung und keine Wertschätzung von langjährigen Kunden.


Ähm...ja...es ist auch keine Wertschätzung des Kunden gegenüber seinem (Noch-)Vertragspartner, diesen mit Hilfe einer Kündigung so ein klein wenig "erpressen" zu wollen.

 

Und eine Kündigung ist nun mal einfach eine endgültige und einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung, die besagt "Ich will das Vertragsverhältnis zum vertraglich geschuldeten Termin beenden.  Punkt." und kein "So, ich kündige mal so ein bißchen und dann lasse ich mich mit Rabatten zuwerfen und dann sage ich gnädigerweise, daß ich doch Kunde bleibe."

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo Helferlein, 

es geht darum, dass ein Versprechen abgegeben wurde, dass die Rückgewinnung sich noch einmal meldet, und es am Ende des Tages nicht getan hat. 

Es heißt immer noch der Kunde ist König und immerhin zahlt der Kunde ja auch für die Dienstleistung/Produkt. Daher ist es das mindeste, dass sich die Rückgewinnung zeitgerecht bei einem meldet, wenn es einem zugesprochen wurde. 

Wenn ich auf mein Feedback solch eine Rückmeldung wie von dir erhalte (ich nehme an du bist ein Mitarbeiter von Vodafone), da sehe ich ja wie wertgeschätzt man als Kunde wird. 


Jetzt sehe ich mich umso mehr bestätigt bei Vodafone gekündigt zu haben.

 

Gruß

Daniel

Mehr anzeigen
SuperUser

@Daniel-Ernesto@  schrieb:

Hallo Helferlein, 

es geht darum, dass ein Versprechen abgegeben wurde, dass die Rückgewinnung sich noch einmal meldet, und es am Ende des Tages nicht getan hat.


Nun, ich möchte in Bezug darauf dein subjektives Empfinden nicht bewerten.

 

Dennoch möchte ich dich bitten einmal zu überlegen, wenn dein Arbeitgeber dich an Tag X, nach der Zusage des Rückrufs, darüber informiert, dass ein Gesetz in Kraft getreten ist, das den Anruf untersagt, würdest du dich dann gegen die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und für die Einhaltung des Versprechens entscheiden?

 

Hast du alle Gesetzesänderungen, die vielleicht dein berufliches Umfeld betreffen könnten, immer im Blick und bist dir bewusst, welche Auswirkungen auf deinen beruflichen Alltag das haben könnte?

 

Wie gesagt, am Ende des Tages sind wir alle unseres eigenen Glückes Schmied. Smiley (zwinkernd)

 


@Daniel-Ernesto@  schrieb:

Wenn ich auf mein Feedback solch eine Rückmeldung wie von dir erhalte (ich nehme an du bist ein Mitarbeiter von Vodafone), da sehe ich ja wie wertgeschätzt man als Kunde wird.


Tatsächlich bin ich Mutter von 5 Kindern, von denen noch 3 bei mir zu Hause leben und muss, wie jeder andere, darauf achten, wieviel ich für Luxusgüter wie Smartphones ausgeben kann. Darüber hinaus bleibt mir neben meinem erlernten Beruf des Mediengestalters und der Organisation der Familie nur wenig Zeit für Kündigungen und aufwendige Verhandlungen über Rabatte und Vorteile, weshalb ich es zu schätzen wüsste, wenn auch ich die Vorteile eines langjährigen Kundenverhältnisses genießen könnte, ohne dafür meine wertvolle Freizeit aufwenden zu müssen.

 

Bis dahin bleibt mir halt nur die Wahl des Vorgängermodells, weil dieses zu meinen finanziellen Möglichkeiten passt.

 

p.s. zufällig kenne ich aber jemanden privat, der für die Kundenrückgewinnung arbeitet und weiß daher, dass dieser sich mega über das neue Gesetzt aufgeregt hat, weil er eben nicht mehr konnte wie er wollte und ihm dadurch diverse Abschlüsse durch die Lappen gegangen sind. Der Adressat für deine Beschwerde sollte vielleicht unser Gesetzgeber sein, aber dem kann man leider nicht so einfach kündigen. Smiley (zwinkernd)

errare humanum est - nein, ich bin kein Mitarbeiter von Vodafone, ich sage nur gern meine Meinung
Mehr anzeigen
Giga-Genie

@Daniel-Ernesto@  schrieb:

Wenn ich auf mein Feedback solch eine Rückmeldung wie von dir erhalte (ich nehme an du bist ein Mitarbeiter von Vodafone), da sehe ich ja wie wertgeschätzt man als Kunde wird.


Nur zur Klarstellung:  Außer den Moderatoren (die Mitarbeiter von Vodafone sind) sind alle Forenmitglieder wenn, dann "höchstens" Kunden der Firma Vodafone.

 

Und es ist immer wieder bezeichnend, daß zwar das "Erpressen" mit einer Kündigung für viele ein völlig legitimes Mittel zu sein scheint, wie man sich als König Kunde benehmen darf, aber wenn es schief geht und/oder kritisiert wird, dann fehlt anderen Kunden oder dem nicht auf die "Erpressung" eingehenden Unternehmen die Wertschätzung.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
SuperUser

@Daniel-Ernesto@  schrieb:



Es heißt immer noch der Kunde ist König und immerhin zahlt der Kunde ja auch für die Dienstleistung/Produkt.


Richtig. Und die Dienstleitung kostet Geld.

Und wenn der Kunde zu wnig zahlt, zahlt das Unternehmen drauf. Und dann kann der Kunde rumheulen wie ein Kind an der Kasse, welches keinen Schokoriegel bekommt, es bringt nichts.

 

Ich weiß ja nicht wie das bei Dir zuhause so abgeht, aber im grunde wirfst du Dein/e Freund/in raus und sagst, komm doch wieder aber nur wenn du jeden Tag 3x für mich kochst. Ich denke, da zeigt Sie dir auch den Vogel.

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen