Support:

Archiv_Mobilfunk

Antworten
Daten-Fan

Probleme ohne Licht am Ende des Tunnels...

Moin,

 

wo soll ich Anfangen? Ich bin der klassische Wechsler, von der Telekom Tochter zu Vodafone. Online einen RedS und Red+ konfigurert mit Ident im Shop. Nach Emailbestätigung dass die Karten im Shop liegen, im Shop die Nachricht erhalten Karten nicht da. Shopmitarbeiter bestand schon fast darauf mir den selben Vertrag nochmal anzudrehen und den Online Vertrag zu widerrufen. Gesagt getan, dann fingen die Probleme an. Gewerberabatte eingetragen die ich natürlich nicht bestätigen kann weil nicht Selbständig. Unzählige Shop Besuche später, wegen fehlerhafter Kündigung des Onlinevertrages duch den Shop, eben des Selbständigenrabattes, Kundennummer auf dem Papierverrtag war nicht die Kundennumer mit den aktiven Mobilfunknummern. Versucht mal an der Hotline mit nicht funktionierenden SIM Karten und ohne Rufnummer Support zu bekommen, schier unmöglich. Nach ewigen Hin und Her mit Hotline, Shop und Twitter, die Bestätigung dass mein erster Vertrag gekündigt sei.

 

Vor 3 Tagen Rufnummerübernahme zu Vodafone auf der Website beantragt, gestern kam eine SMS: ihr freut euch dass ich meine Rufnummer zu euch mitnehmen will, ich soll doch bitte auf der Website, auf der ich vor 3 Tagen genau das getan habe, das ganze beauftragen, WTF? Heute kam die erste Rechnung mit der Anschlussgebühr, obwohl mir im Shop versicht wurde, Anschlussgebührbefreiung... Jungs das und noch viele anderen Kleinigkeiten die ich erst mit den Twitter Kollegen (Die teilweise wirklich genauer lesen sollten, was man ihnen schickt) lösen konnte (Vodafone Securenet Kündigung ging nicht, weil ständer Proxy Error, tägliche Werbe SMS etc) was soll das? Ist das bei Vodafone gängige Praxis? Ich bin an dem Punkt angelangt wo ich den ganzen Kram am liebsten meinem Anwalt übergeben würde, um euch irgendwie verlassen zu können, sei es mit einem "Herauskaufen" durch Zahlung der gesamten Beiträge für 24 Monate oder vor Gericht, wenn es sein muss. Ich fühle mich von vorne bis hinter für dumm verkauft.

 

Ich verschwende hier fast Täglich Lebenzeit, für Dinge die normalweise Standard für euch sein sollten... von den ganz wenig (!) wirklich kompetenten Mitarbeitern an Hotline und Twitter mal abgesehen, ist das die herbste Enttäuschung eines Dienstleisters für mich seit Jahren.

 

Grüße

 

Wolfgang

Betreff: Probleme ohne Licht am Ende des Tunnels...

"Shopmitarbeiter bestand schon fast darauf mir den selben Vertrag nochmal anzudrehen und den Online Vertrag zu widerrufen. Gesagt getan, dann fingen die Probleme an. "

 

Naja ... hast bei dem Start des Wahnsinns mitgeholfen Smiley (zwinkernd) 

 

Warte ein paar Tage damit sich ein Mod mal einen Überblick darüber verschaffen und dir helfen kann.

Daten-Fan

Betreff: Probleme ohne Licht am Ende des Tunnels...

Moin MasterScorp,

 

ich muss mir aktuell meine Worte zu diesem Thema 3x überlegen, damit ich niemanden, der eigentlich nichts dafür kann, nicht zu sehr auf die Füße trete. Wenn du jetzt schreibst:

 

"Naja ... hast bei dem Start des Wahnsinns mitgeholfen"

 

Dann frage ich mich ernsthaft, was betreibt Vodafone für Shops? Sind wir bereits in der Türkei am Basar? Muss ich in einem Laden mit offiziellem Vodafone Logo, der für mich ein offizieller, nicht Partnershop ist, aufpassen? Gerade wenn mir ein Vodafone Mitarbeiter Dinge verspricht die nicht eingehalten werden?! Wenn ich dann an der Hotline höre "Uh ja, da gibt es eigentlich intern ein Gentlemen Agreement das nicht so zu machen" - könnte es sogar passen. Hat es Vodafone wirklich nötig Neukunden (!) so zu ver...äppeln? Oder werden die Shopmitarbeiter so gering bezahlt dass sie es machen "müssen"?

 

Mein Vertrauen in dieses Unternehmen ist unwiederbringlich verloren... soviel ist sicher.

Gelöschter User
Beiträge: 0

Betreff: Probleme ohne Licht am Ende des Tunnels...

Hallo @Shadesh,

 

wenn ich mich nicht irre, bist du auch mit dem Team bei twitter in Kontakt.

Manchmal ist es eher kontraproduktiv, mehrere Kanäle zu nutzen.

Und bitte sei mir nicht böse:

Wenn es nach mir geht, könnte das gut und gerne noch ein paar Tage so weitergehen.

Warum: Dein blog gefällt mir.

 

P.S. Deine Frage "Sind wir bereits in der Türkei am Basar?" finde ich weniger gelungen. Könnte durchaus sein, dass sich manche Mitbürger, die andere Wurzeln haben, darüber ärgern. Ein türkischer/orientalischer Basar ist eine eigene Welt mit eigenen Gesetzen und Regeln, die seit Jahrhunderten funktionieren. Wenn da natürlich Tanne Emma aus Kleinkleckersdorf am Markt von Antalya meint, sie mache mit dem Kauf des "garantiert echten Hereke- Teppich" ein Schnäppchen, weil sie durch hartnäckiges Handeln den Händler von 500€ auf 200€ drücken konnte, und dann zu Hause erfährt, dass das gute Stück aus China stammt, aus synthetischem Material angefertigt wurde, einen Materialwert von 20€ hat und das Schildchen "Made in Hereket" nicht mal ein Etikettenschwindel ist (in China gibt es tatsächlich ein Industriegebit Hereke) kann ich durchaus verstehen, dass sie sich "übervorteilt" sieht. Wurde sie das wirklich?