Archiv_Mobilfunk

Plötzlich kosten im Ausland (Welt)
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo, velleicht hat ja jemand eine Lösung:

 

Derzeit befinde ich mich im Ausland. Dabei handelt es sich um nicht durch EU-Roaming abgedecktes Gebiet.

Nach meinem dafürhalten (und nach dem, was die Vodafone Tarif SMS erzählt), sollte für mich also folgendes gelten:

Es gibt ein Reisepaket "World". Dieses kostet pro Tag 7,99 bzw. Pro Monat waren es glaube ich 29,99€ und beinhaltet einige Freiminuten/SMS/MB. Darüber hinaus nur 20ct/Einheit

Soweit so schlecht. Zu beginn meines Aufenthaltes im Ausland schrieb ich 4 SMS in das Netz des Landes. Kostet Geld, logisch. Ob da jetzt jede SMS einzeln kostet, oder das über das o.g. Paket abgedeckt ist, weiß ich gar nicht, soll aber an der Stelle auch egal sein.

 

Jedenfalls ereilte mich gestern der Schock, als ich sah, dass innerhalb der Vodafone App zusätzliche Gebühren in Höhe von 30€ ausgewiesen waren. Gut, jetzt könnte man meinen, dass dies für die SMS waren.

Diese sollten sich zum jetzigen Zeitpunkt /also quasi über Nacht) noch auf über 50€ summiert haben. 

Nebst den 4 SMS an Tag 1, gab es keinerlei Benutzung des Handys. Datenroaming, sowie mobiles Internet waren die ganze Zeit über ausgeschaltet. Kommunikation lief allein über Wi-Fi.

Liebes Vodafone-Team, wie erklärt ihr euch (und noch interessanter: mir!) das? 

 

P.S.: heute ist der 5. Tag meines Aufenthaltes. Nach Adam Riese hätte ich also knapp sieben der o.g. Tagespakete buchen müssen.

P.P.S.: der "Datenzähler", sowohl jener der VF App, als auch der vom Handy blieben seit dem Abschalten der Roaming/des mob.Verbindung auf der Stelle stehen.

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Highlighted
Moderatorin
Moderatorin

Hi Ferdi_Dachs,

 

wo bist Du denn?

 

Und welche SMS hast Du zur Bestätigung des Auslandsaufenthalts bekommen?

 

Und wie nutzt Du die App ohne Datenroaming? W-LAN?

Was steht dort für Deine Handy-Nummer für Roaming?

 

Gruß

Su

#StayHome und bleib gesund
Zeig, welchen Beitrag Du cool findest – klick auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo, danke für die Antwort.

 

Das Land war Russland. Ich habe insgesamt 3x die SMS bekommen, sinngemäß: Lieber Vf-Kunde, willkommen in RU! Mit ihrem ReisePaket World können sie [hier Konditionen einfügen, wie sie auch im Netz zu fidnen sind].

 

Die App nutze ich natürlich über W-Lan. Wie gesagt, Mobile+Roaming war ausgeschaltet, das habe ich extra beim erblicken der Kosten gegengecheckt. Manchmal vertut/vergisst man sich ja dann doch, aber das konnte ich dadurch ausschließen.

 

Für Roaming steht in der App explizit nichts. Der RoamingBerater verweist mich auf die Konditionen, wie ich sie für das World Paket gesehen hatte.  

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin
Moderatorin

Hi Ferdi_Dachs,

 

also bist Du wieder daheim, bzw im Inland, vermute ich.

 

Dann warte bitte die Rechnung ab und melde Dich gern, wenn Du sie angesehen hast.

Vielleicht sind dann ja keine Fragen mehr offen.

 

Beste Grüße

Su

#StayHome und bleib gesund
Zeig, welchen Beitrag Du cool findest – klick auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Es handelt sich allem Anschein nach um Internetkosten im Ausland.

In der Rechnung sieht das dann wie folgt aus:

Rechnungspunkt: 

"Normaler Rechnungsbetrag wie gewohnt"...
Verbindungspreise und Services

volume.d2gprs.de (außerhalb der EU) xy€ (Löwenanteil)
web.vodafone.de (außerhalb der EU) yx€ (einige Cents)

1 ReisePaket World Tag (was in Anbetracht der zweifelsohne versendeten SMS am 1. Tag auch berechtigt ist)

 

Nach weiterer Rechersche bin ich auf die Problematik des "Geister Roamings" gestoßen. Um das zu umgehen, sollte man wohl 1. Roaming, 2. Mobile Daten und 3. LTE-Verbindungen ausschalten. Letzteres wurde nicht getätigt, da ich dazu keinerlei Anlass sah, bzw. dies auch nicht wusste.

Funfact am Rande: das Ausschalten der LTE-VErbindung hängt wohl mit einem "Fehler" zusammen, dass das Handy bzw. der Provider in dem Datengewusel LTE und Telefonverbindung nicht klar abgrenzen kann. Die Kosten entstehen irgendwie dann durch VoLTE. Ebenjenes wurde bei mir Hotlineseitig vor ca. 12 Monaten abgeschaltet, nachdem meine Rufnummer aufgrund dieser Problematik nicht mehr erreichbar war.

Jenes Geister Roaming sollte wohl jedoch zumindest laut diverser Zeitungsartikel (2016 u. 2017) nicht mehr bei VF vorkommen.

 

Ich werde mich nun gleich mit der Hotline auseinandersetzen und deren Reaktion abwarten.

Meine Meinung dazu hat sich jedenfalls bereits gefestigt. 

 

Übrigens: Danke für die bisherige Hilfe!

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Also, nach erhalt der Rechnung und Kontakt mit der Hotline kam folgendes heraus:

 

Zunächst einmal bezichtigte mich die Mitarbeiterin indirekt einer Lüge. Sinngemäß hieß es da am Telefon von Ihrer seite: "Und wenn ich jetzt einfach behaupte, Sie hätten das Internet und Roaming nicht ausgeschaltet..."

Das, so finde ich, geht in Kundenkontakt gar nicht!

So viel mal vorweg, aber die Mitarbeiterin war daraufhin doch noch hilfsbereit und hat, so möchte ich es aus meiner Sicht sagen 'die Kurve gekriegt'.

 

Nach Rücksprache ihrerseits mit der Technik stellte sich folgendes heraus: 

 

Entweder bei mir auf dem Handy wäre irgendwie eine Alarmanlage installiert (also in Verbindung mit einer Alarmanlage an Haus, Auto, whatever)
--> Diesen Einwand habe ich gleich zurückgewiesen, da das definitiv nicht sein kann. Entsprechend kann ich das jetzt nicht mehr 1:1 wiedergeben.

 

Oder auf meinem Handy sei eine App installiert, welche trotz deaktivierter Internetverbindung+Roaming dennoch eine Internetverbindung herstellt.

Dies sähe man daran, dass regelmäßig (ca. alle 5 bis 60 Minuten) eine Verbindung zu je rund 2 Sekudnen aufbegaut würde, welche dann jeweils mit rd. 1€/50KB in Rechnung gestellt wurde. 

Inwiefern das überhaupt technisch möglich ist, werde ich dann noch an passender Stelle erörtern. Wenn natürlich hier jemand eine Antwort dazu hat, kann er es gerne beisteuern.

Für mich aus Kundensicht jedenfalls, der zwar technikaffin ist, von solch einer Möglichkeit im Leben aber noch nie gehört hat, ist das ganze nicht nachvollziehbar! Internet aus bedeutet für mich Internet aus. Und nicht Internet aus, aber manchmal dann eben doch an. 

 

Der Hammer für mich ist aber die Begründung, warum denn nicht statt der 1€ pro 50 KB dann jeweils einmal ein Tagespaket gebucht wurde? Sinngemäß: "Das Tagespaket wurde nicht gebucht, da ich ja am Handy das Internet ausgestellt hatte!"

Sorry Vodafone, gehts noch? 

Ich zahle also für die gleiche Leistung mehr Geld, obwohl ich alle Vorkehrungen getroffen habe, genau das zu verhindern?

Die Tagespakete hätten mich zwar immernoch ein ***geld gekostet (in Relation zur "aufgerufenen Leistung" von wenigen KB/Sekunden), aber immerhin wären das dann "nur" 48€ gewesen. Und das Handy hätte ich auch als solches nutzen können, und wäre nicht auf Whatsapptelefonie im maroden WLAN-Netz angewiesen gewesen. 

 

Eine zufriedenstellende Lösung war zumindest mit jener Dame am Telefon nicht zu erzielen.

 

Für mich als Kunde gibt es für mich jetzt folgende Konsequenzen.

Beim nächsten Aufenthalt außerhalb der EU wird das Vodafone-Handy nicht in Betrieb gesetzt. Wer garantiert mir denn, dass nicht noch weitere unangenehme Überraschungen auftreten? Ich bin ja bereits froh, dass ich jetzt nur 6 Tage unterwegs war und nicht etwa 3 Wochen.

Der Vertrag wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt endgültig aufgelöst. So ein Vorgehen habe ich noch nie bei einem Provider gesehen. Das ist für mich nicht tragbar.

Ich werde prüfen lassen, inwiefern Ich zur Zahlung der Beträge verpflichtet bin. Das kann ich als juristischer Laie nicht beurteilen. Vereinfacht gesagt: sollte Vodafone mit dieser Forderung "Recht haben", bekommen sie eben in letzter Instanz die 50€ und verlieren zwei Verträge, welche seit jew. >10 Jahren existieren. Klingt wie die übliche "Drohung" ist mir aber letzten Endes egal. Das ist mir mein Geld einfach nicht wert. 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Moderatorin

Hallo Ferdi_Dachs,

 

wie ärgerlich.Smiley (traurig)

 

Ich bedauere sehr, dass Du kündigen möchtest.

 

Magst Du mir einmal eine PN schicken, damit ich mir Deine Anliegen anhand Deiner Kundendaten ansehen kann?

 

Ich melde mich dann gern im Laufe der kommenden Woche bei Dir zurück.

 

Einen schönen Abend.

 

Heike

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf

Mehr anzeigen
Top Beiträge
Top Autoren