Archiv_Mobilfunk

Mein Leidensweg mit Vodafone
Daten-Fan

Hallo,

sollte nachfolgender Beitrag bereits in ähnlicher Form existieren tut es mir leid.

 

Ich möchte meine Erfahrungen mit Vodafone niederschreiben in der Hoffnung, dass sich etwas ändern wird.

 

Ich bin langjähriger Vodafone-Kunde und habe sowohl meinen Mobilfunk-, als auch meinen Festnetzanschluss bei Vodafone.

 

2011 bekam ich einen Anruf, ich könne meinen Handy-Vertrag auf "All-Net-Flat" oder wie es hieß, umstellen lassen und meinen Vertrag frühzeitig verlängern, dazu das Iphone 4 erhalten.

Ich habe zum damaligen Zeitpunkt 50 € jeden Monat bezahlt. Grundsätzlich hätte ich 70€ zahlen müssen, aber durch den  "Junge Leute" und den Festnetzanschluss bei Vodafone würde man mir jeweils 10 € gutschreiben.

Somit würde sich an meinen laufenden Kosten nichts ändern. Also angeblich eine Win-Situation für mich. Ich musste dann auf Band sprechen und dies bestätigen, was ich mit den Worten "wenn sich meine bisherigen Kosten nicht erhöhen" tat.

Der Vertrag wurde verlängert, ich erhielt das neue Iphone und dann kam die Rechnung... 70€

Ich habe mehrfach den Kundendienst angerufen. Zunächst wurde mir mitgeteilt, dass es nicht sein könne das mir so ein Angebot gemacht wurde. Dann erhielt ich die Auskunft, dass es nicht mögliche wäre, diese Vergüngstigungen zu gestatten. Als ich entgegnete, dass ich mich auf dem Band zur Bestätigung des Vertrages, damit nicht einverstanden erklärt habe und mich nach dem Band erkundigte, wurde mir mitgeteilt, dass dieses Band nur zu Schulungszwecken sei und nicht herausgegeben werden könne.

Irgendwann wurde mir dann der 10 € Rabatt gewährt, durch meinen Festnetzanschluss den ich ebenfalls bei Vodafone habe. Das Geld, was ich bis dato (mittlerweile 3 Monate, also 30 €)  zu viel gezahlt hatte, sollte mir gutgeschrieben werden. Das war im Jahre 2011. Ich warte bis heute auf diese Gutschrift.

Ich war es schließlich Leid und kündigte meinen Vertrag bei Vodafone, der im kommenden Dezember ausläuft..

 

 

Da ich im öffentlichen Dienst arbeite, eröffnete sich mir eine neue Möglichkeit. Ich konnte einen Business-Vertrag über meinen Arbeitgeber abschließen (Land NRW).

Die Konditionen waren gut und ich möchte betonen, dass ich mit dem Netz von Vodafone äußerst zufrieden bin.

So beschloss ich, Vodafone noch eine Chance zu geben.

 

Leider hatte ich einen neuen Vertrag abgeschlossen, statt meinen alten umzuwandeln, um meine aktuelle Handy-Nummer behalten zu können. Nun ja, ich dachte ich muss einen neuen Vertrag abschließen, da mein alter ja bereits gekündigt war.  Ich rief die Business-Hotline an, um nachzufragen, ob ich meine alte Handynummer behalten könne...:

 

1. Anruf: "Klar, dies sei kein Problem, ich schicke ihnen ein Formular"....es war das falsche

 

2. Anruf: "Das müssen sie auf der Internetseite einstellen, wo sie den Vertrag abgeschlossen haben"...nicht gefunden

 

3. Anruf: "Nein, das finden sie nicht im Internet-Shop, da müssen sie schon zu einem Laden gehen und das die Mitarbeiter dort erledigen lassen"...diese fühlten sich nicht zuständig

 

4.Anruf: "Nein, das geht nicht, sie müssen Vodafone eine Anfrage schicken und darum bitten, dass man dies für sie macht".... Auf gut Deutsch: "Betteln sie,  dass die gnädigen Herren Ihnen ihre Dummheit vergeben".

 

Die Mitarbeiter waren alle sehr hilfsbereit und freundlich. Dass ich zeitweise 10 Minuten in der Warteschleife hing, war allerdings ätzend. Aber viermal die gleiche Frage und vier verschiedene Antworten, lässt mich nicht in die Fähigkeit ihrer Mitarbeiter vertrauen...

 

Jedenfalls erhielt ich Antwort auf meine Frage: Ich schicke Ihnen einen neuen Antrag, den jetzigen neuen Vertrag müssen wir kündigen, dass Handy was sie bereits erhalten haben, müssen sie allerdings zurück schicken, dann muss ich in meinem Betrieb den Beauftragten für die "Business-Tarife" anschreiben, etc.

 

Ich habe jetzt eine neue Handy-Nummer, dieser Aufwand ist mir nun wirklich zu blöd.

 

Mir ist klar, dass ich einfach einen Tarifwechsel hätte machen müssen, aber ist die Umstellung ernsthaft so schwierig? Kundenfreundlichkeit ist anders.

 

Ich werde den Vertrag jetzt so akzeptieren, mit neuer Rufnummer, und rechtzeitig kündigen.

Meinen Festnetzanschluss kündige ich ebenfalls.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
Giga-Genie
Die Gespräche mit der Kundenbetreuung kann man hier nicht mehr nachvollziehen. Schließlich war niemand dabei. Ich vermute, dass Sie einfach gefragt haben, ob die alte Rufnummer auf den neuen Vertrag übertragen werden kann. Die Kundenberatung hätte hier präziser nachfragen müssen. Dann wäre Antwort 4 die zutreffende Antwort gewesen.

Die Lösung wäre, den neuen Vertrag zu stornieren und den alten Vertrag in den neuen Tarif umzustellen. Da es sich um ein spezielles Angebot für Mitarbeiter handelt fehlen mir die genauen Kenntnisse des Ablaufs.

Ob es allerdings sinnvoll ist, aufgrund des eigenen Fehlers und der Nichtannahme der angebotenen Korrektur alle Verträge zu kündigen, müssen Sie selbst entscheiden.

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector
Richtige Entscheidung Floven! Ein Unternehmen muss auch mal zu Fehlern stehen und die Konsequenzen tragen.

Es ist halt dem Marktanteil geschuldet dass VF hier eine derart selbstredende Macht ausspielt.

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Mehr anzeigen
SuperUser

Ich trau meinen augen nicht, Timo lebt ja noch Smiley (überglücklich)

 

 

Zum TE: Es ist nicht möglich, eine bestehende Rufnummer auf einen anderen Verrtag von Vodafone umzuschreiben.

 

Dein Arbeitgeber, also das Land NRW, hat eigentlich einen extra Ansprechpartner für solche spielereien. Dem oder derjnenigen ist es möglich, auch Privatkundenverrtäge in die Rahmenverträge zu migrieren.

 

Dauert, aus erfahrung, 48 Stunden.

 

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen