Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Aktuell kommt es zu folgenden Einschränkungen: 

Mein VF App bei Red+ Limitänderung  und dem Vodafone Pass

Einschränkungen mit der Telefonie bei Kabel, DSL und Mobilfunk

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Mobilfunk

Kosten Inland bzw. Ausland
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Sehr geehrtes Vodafone Team,

 

das EU-Parlament hat seit dem 1 Juli 2014 eine neue Roaming Verordnung freigegeben, wonach folgende Gebüren im EU Ausland anfallen müssen:

 

EU-Ausland z.B. Mit Vodafone World:

7,14 Cent pro SMS (ausgehen)   

22,61 Cent pro Minute (von EU nach Deutschland)

5,95 Cent pro Minute (in der EU ankommende Gespräche)

 

Folgende Kosten fallen bei Vodafone (In Deutschland bzw. in deutschen Netzen) an:

19 Cent pro SMS (in alle deutschen Netze)

29 Cent pro Minute (in alle deutschen Netze)

> z.B mit den Smart-Tarifen

 

> Das bedeutet, ich zahle im EU-Ausland nach Deutschland weniger, als im Inland... ?!?!

 

Auch bei Gesprächen in mehrern Vodafone Filalen konnten mir die Mitarbeiter keine plausible Antwort/Erklärung darauf geben.

 

Ich persöhnlich denke, dass ich den Grund dafür kenne.

 

Vorgeschriebene Kostensenkungen durch ein EU-Gesetz müssen umgesetzt werden. Aber natürlich nur für Auslands.- bzw. Roamingkosten. Eine Senkung der Inlandkosten ist nicht zwingend, und würde den Jahresumsatz senken. Auf gut deutsch, wieso soll man die Preise senken, wenn man damit Geld verdienen kann (das durch ein Gesetz nicht vorgeschrieben ist).

Mir ist auch bewußt, dass das nicht nur Vodafone so praktiziert.

 

Ich bin seit 16 Jahren bei Vodafone Kunde, und eigentlich sehr zufrieden.

 

Finde es aber schon etwas trauig, wie zum Teil das Gelt aus der Tasche gezogen wird. 

Vielleicht gibt es von Vodafone dafür ja eine plausible Erklärung (hoffe ich zumindest).

 

Mit freundlichen Grüssen

Frettchen

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Netzwerkforscher

Vodafone hat ja auch ein Auslandspaket, das allerdings im Gegensatz zu anderen Anbietern LEIDER nur für die teureren Tarife und nur bei Vertragsabschluss/-verlängerung buchbar ist. Da musst Du selber rechen, vielleicht lohnt sich ja Red 1.5 GB mit dem Auslandspaket für Dich, dann fallen die Roamingkosten ja weg und Du hast In- wie Ausland eine weitgehende Flat.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Highlighted
Giga-Genie

@Frettchen schrieb:

Finde es aber schon etwas trauig, wie zum Teil das Gelt aus der Tasche gezogen wird. 

Vielleicht gibt es von Vodafone dafür ja eine plausible Erklärung (hoffe ich zumindest).


Für die m.E. plausibl(st)e Erklärung bedarf es eigentlich nur einer ganz einfachen Überlegung:  Warum sollte ein gewinnorientiert arbeitendes Wirtschaftsunternehmen ohne Not (und die bestand zu keinem Zeitpunkt, galt die Regulierung der EU ja nur den Roaming-Kosten) auf Gewinne verzichten bzw. diese schmälern?

 

Denn zurückgehende Umsätze/Gewinne haben ja nicht nur kurzfristige/kurzzeitige Auswirkungen.  Da gehen wir dann aber schon in die höheren Weihen der Betriebswirtschaft und das jetzt zu erklären würde zu weit führen. 

 

Daher eine einfache Gegenfrage an @Frettchen:  Stellen Sie sich vor, Sie haben bisher bei Ihrer Arbeit einen Stundensatz von (fiktiven) 30€ erhalten.  Nun sagt Ihr Chef:  "So sorry, Frettchen, aber ich senke mal einfach so die Preise.  Da wir dann weniger Gewinn machen werden, wirst Du zuküftig die gleiche Leistung erbringen und das gleiche Arbeitspensum erfüllen, aber ich zahle Dir nur noch 15€ pro Stunde.  Ja, so ist das..."  Wären Sie damit einverstanden und wenn nein (und obwohl das doch so sozial von Ihrem Chef ist und er damit weniger Gelt(sic!) aus anderen Taschen zieht), warum nicht?  Eben...

 

 

Verstehe ehrlich gesagt den tieferen Sinn des Beitrags nicht ganz.  Aber davon abgesehen:  Wenn man schon seit 16 Jahren Kunde ist, dann kennt man noch ganz andere Preise, im In- wie im Ausland.  Und die haben in den letzten 16 Jahren massivst nachgegeben.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

M.E. hat das weder was mit Vodafone noch mit EU-Auslandstarifen zu tun sondern schlichtweg mit einer Mischkalkulation und der vorgenannten Gewinnmaximierung.

 

Hinzu kommt, dass eine verbrauchsbasierte Abrechnung seit einigen Jahren nicht mehr das Standardmodell ist. Jeder Mobilfunkbetreiber bietet dem Kunden sogenannte Pakete an mit dem Ziel darauf, dass er das Paket wählt, wo die monatlichen Inklusiveinheiten für ihn ausreichend sind. Eine darüber hinausgehende Berechnung ist standardmäßig nicht vorgesehen ergo als Randprodukt sehr teuer und das auch bei anderen Netzbetreibern.

 

Wenn Du also regelmäßig in die Situation kommst, dass Deine Inklusiveinheiten nicht ausreichen, solltest Du in einen höheren (Smart-)Tarif wechseln und das Problem ist gelöst. Ansonsten bietet sich CallYa an, wo sich zwar auch Inklusivleistungen durchsetzen aber die Einheiten (wie bei allen Prepaid Anbietern) selbst günstiger sind.

 

Aber wie schon vom Vorredner angemerkt bin ich mir sicher, dass Du als langjähriger Kunde einen aktuellen Tarif hast. Heutzutage passt man ja seinen Tarif alle zwei Jahre an und zahlt zumeist weniger oder hat mehr Leistung.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Erstmal Guten Morgen Katze (zwinkernd),

 

erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

 

Ich arbeite selber in einem "größeren" Unternehmen, und bin daher auch viel im Ausland (Österreich) unterwegs. Dadurch ist mir die Preispolitik in der freien Wirtschaft gegenüber Kunden bekannt. Das sollte aber nicht das Thema hier sein.

Das ich zu einer sehr kleinen Randgruppe (in Deutschland) gehöre, die Roaming ist diesem Bezug auch betrifft, ist mir ebenfalls bekannt.

 

Mir ging es um die Aussage: Mit der aktuellen Preispolitik telefoniere ich im Ausland (Fremdnetze) günstiger als im Inland. Wo ist die Logik?

 

Daran werde ich kleiner Endverbraucher auch nichts daran ändern. Das ist mir bewußt und akzeptiere ich auch so. Wie bereits geschrieben, kennt ihr und ich die Antwort bereits. Ich hätte nur gern von Vodafone eine offizielle Antwort darüber. Vielleicht haben sie ja eine andere Erklärung dafür.

 

Da mein aktueller Vertrag (SuperFlat Internet Plus Handy) demnächst ausläuft, habe ich mich natürlich intensiv über Vodafone Tarife bzw. Tarife von Konkurenten informiert und schlau gemacht.

Klar gibt es bereits sogenannte EU-Tarife, bei denen Roaming so zu sagen wegfällt. Sie sind aber in einem Netz das ich auf keinen fall möchte (O2). Fakt ist, Vodafone hat eines der bestens Netze/Netzabdeckung.

 

Genau so wie jedes Unternehmen versucht auch der Endverbraucher/Konsument auf sein Geld zu schauen.

 

@Der Ritter

Das die Roaming Kosten die letzten Jahre sehr gesunken sind, habe ich natürlich sehr angenehm verfolgt, und mit freuden angenommen.

Zu Deiner Gegenfrage: Ihr Argument mit dem Lohn ist mir schon klar und nichts neues. Durch Senkung der Kosten kann ich den Umsatz/Gewinn optimieren, und dahurch meine Produkte kostengünstiger anbieten bzw. habe einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurenten.

Wie breits erwähnt ist das ein ganz anderes Thema, und hat mit der eigentlichen Frage nichts zu tun.

Nicht das wir uns hier ganz weitläufige Sachen verstricken Lachende Katze 

 

@andiling

Wie erwähnt habe ich mich ausführlich über Tarifen/Zusatzpaketen informiert. Da ich über 50% im Monat im Ausland unterwegs bin, nützt mir ein größerer Vertrag mit vielen Inklusivminuten oder sogar Flats recht wenig, da ich diese im Deutschen Netz nicht benötige/aufbrauche.

Daher bleibt mir nur übrig, z.B. einen kleinen Vertag zu nehmen, und nach dem aufrauchen der Inklusivminuten in Deutschland einen höheren Minutenpreis zu zahlen, als im Ausland.

 

Das ist das, was mich ein bißchen stört.

 

Mfg

Frettchen

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Vodafone hat ja auch ein Auslandspaket, das allerdings im Gegensatz zu anderen Anbietern LEIDER nur für die teureren Tarife und nur bei Vertragsabschluss/-verlängerung buchbar ist. Da musst Du selber rechen, vielleicht lohnt sich ja Red 1.5 GB mit dem Auslandspaket für Dich, dann fallen die Roamingkosten ja weg und Du hast In- wie Ausland eine weitgehende Flat.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Highlighted
Mastermind
Oder die Easy Travel Europa für mntl. 4,99€ (mind. 12 Monate Laufzeit) in den neuen Red GB Tarifen, den alten Red Tarifen oder den Superflat Internet !Allnet! --
Ist für mich schon irgendwo nachvollziehbar, dass VF eine Auslandsflat nur dort anbietet wo auch eine Inlandsflat im Tarif vorhanden ist.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Wie bereits erwähnt, verstehe ich das schon...mit der Flat usw... aber das war nicht das Thema.

 

Ich hätte nur gerne von einem Vodafone Mitarbeiter eine qualifizierte und offizielle Aussage,

warum es im Ausland günstiger ist zu telefonieren bzw. sms zu schnreiben als im Inland.

 

Leider habe ich bis jetzt noch keine Anwort erhalten.

Schade....

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

@Frettchen schrieb:

Ich hätte nur gerne von einem Vodafone Mitarbeiter eine qualifizierte und offizielle Aussage,

warum es im Ausland günstiger ist zu telefonieren bzw. sms zu schnreiben als im Inland.


Ich glaube auch nicht, daß ein Mitarbeiter einer beliebigen Firma über einen Punkt der firmeninternen Preis-/Kalkulationsstruktur in einem öffentlichen Forum eine egal wie geartete Aussagen treffen kann/darf/wird.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen