Archiv_Mobilfunk

Kontenzusammenlegung: 2 Mobilfunkverträge
Netzwerkforscher

Guten Tag.

 

Ich hatte vor etwas über einer Woche schon einmal den Antrag an Vodafone gefaxt, zwei Mobilfunkverträge von mir unter eine Kundennummer zusammenzufassen.

Auf meinem Zweitvertrag erhielt ich dann einige Zeit später den Hinweis, dies sei nicht möglich, dass dieser zweite Vertrag bei "Phone House" abgeschlossen worden sei.

Das ist zwar in der Sache richtig, erfolgte allerdings bereits Ende 2013. Seither wurde der Vertrag mehrfach umgestellt, inklusive Tarifwechsel, etc. 

Daher überrascht mich jetzt etwas, dass die Kontenzusammenlegung deshalb nicht funktionieren soll. 

Die Verträge bestehen schließlich bei Vodafone, Phone House ist lediglich der Mittler. 

Über jede HIlfe in der Angelegenheit wäre ich sehr dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Fabian Luckey

Mehr anzeigen
12 Antworten 12
Moderator

Hi @Arckhaist,

 

auch wenn die Tatsache sicherlich ärgerlich für Dich ist, können wir die Kundenkonten nicht zusammenlegen.

 

Aus abrechnungstechnischen Gründen sind weder die Änderung der Kontobezeichnung, eine Kontenzusammenlegung, noch eine eventuelle Änderung des Erfassungszeitraumes Deiner Rechnung möglich.

 

Die zwischenzeitliche Verlängerung direkt über Vodafone hat leider keinen Einfluss auf den ursprünglichen Vertragsvermittler.

 

Viele Grüße,

WolfgangF

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Ich kann mir zwar beim besten Willen weder vorstellen, inwiefern der Vertragsabschluss durch einen Drittanbieter dem Vorhaben im Weg stehen soll noch, was die Abrechnungsmodalitäten mit der Kontenzusammenlegung zu tun haben sollen, aber das sind alles vodafone-interne Vorgänge, die ich als Kunde nicht beurteilen kann.

Ich bin nicht verärgert darüber, dass dies angeblich nicht möglich ist - ich bin sehr verärgert, dass mir in den vergangenen 5 Jahren bei jeder Vertragsverlängerung kein einziger Mitarbeiter mitgeteilt hat, dass

a) es überhaupt Probleme mit dem Vertrag geben könnte, wenn dieser durch einen Drittanbieter abgeschlossen wird und 

b) es in dem Fall sinnvoll wäre, eine der Kündigungen wirksam durchlaufen zu lassen, um dann einen neuen Vertrag abzuschließen.

 

Zuletzt hatte ich Juli letzten Jahres meinen Vertrag verlängert, mit keinem Wort hatte mich der MItarbeiter auf diese Umstände hingewiesen.

Wie "ärgerlich" dass jetzt für mich ist, kann ich auch recht gut beziffern: 20€ / Monat ärgerlich, dass ist der Betrag, den ich monatlich ab jetzt zuviel zahle.

 

Ich bin davon ausgegangen, als langjähriger Kunde mit mehreren Verträgen insbesondere auf solche Vorgänge hingewiesen zu werden, vor allem da ich gerade keine weitere Re-Seller Angebote wahr genommen habe, obwohl diese wesentlich günstiger sind, als die Angebote bei Vodafone selbst.

 

Ganz ehrlich: ich bin all die Jahre wirklich zufriedener Kunde gewesen, was Vodafone / Vodafone Kabel allerdings seit etwa 2 Jahren sowohl im Bereich Mobilfunk als auch DSL / Kabel an Unannehmlichkeiten verursacht, lässt bei mir das Fass zur Zeit gerade überlaufen. Ich habe mit keinem Unternehmen bisher so viel unnötige Zeit in Hotlines verbringen müssen, um Missstände aus der Welt zur schaffen, die durch Mitarbeiter / interner Vorgänge bei Vodafone verursacht worden.

 

Wie dem auch sei, die Zusammenlegung ist nicht möglich - ich habe mir die Kündigungszeiträume meiner Verträge bereits sämtlich herausgesucht und überdenke in den kommenden Wochen meine Zukunft bei Vodafone. Wer Premium-Preise für seine Verträge nimmt, muss auch Premium liefern - sowohl im Bereich Leistung, als auch Kundenservice.

 

 

Mehr anzeigen
Host-Legende

Wurde bei einer Vertragsverlängerung denn mal explizit nachgefragt, wie das mit der Kontenzusammenlegung aussieht? Ansonsten kann ich mir beim besten Wissen nicht vorstellen, warum der Mitarbeiter da explizit drauf hinweisen sollte.

 

Warum durch das Nichtzusammenlegen 20 Euro im Monat mehr gezahlt wird, kann ich auch nicht nachvollziehen. Zielst du auf die GigaKombi ab?

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
1. Die Bedeutung für den Kunden ergibt sich aus eben jener Sperrwirkung.
Jede Form nicht nachvollziehbarer Sperrung bei der Ausübung / Handhabung des Vertrags muss für den Kunden offengelegt / nachvollziehbar sein.

2. Ich habe in mehreren Gesprächen mit Kundenberatern explizit nachgefragt gehabt, ob es möglich wäre, eine einheitliche Abrechnung für beide Verträge einzurichten. Kurioserweise muss das jedes Mal verneint.
Heute weiss ich dass eben jene Kontenzusammenführung genau den Effekt gehabt hätte.
Insofern hätte man mich als Kunde darüber informieren MÜSSEN. Selbst wenn ich nicht explizit nachgefragt hätte, hätten mich die Mitarbeiter der Kundenrückgewinnung im Rahmen jeder einzelnen Vertragsverlängerung statt Kündigung daraufhinweisen müssen, dass meinem Vertrag eben jene Sperrwirkung innewohnt und ich diese ausschließlich durch eine Kündigung und Neuvertrag loswerden kann.

3. Welcher Kunde geht davon aus, dass der Vertragsmittler mit dem Vertrag noch etwas zu tun hat, NACHDEM dessen Vertragsboni ausgelaufen sind und der Vertrag so dann mit Vodafone selbst verlängert wird.
Spätestens nach einer Vertragsumstellung muss ich als Kunde davon ausgehen, dass mein Vertrag ganz herkömmlich mit Vodafone besteht und keinerlei Einschränkungen mehr unterworfen ist.

4. Die Ersparnis ergibt sich daraus, dass ich den Vertrag dadurch auf eine Partnerkarte umstellen könnte, den Gigakombi Vorteil wieder mit meinem Vertrag nutzen und so dann beide Verträge abgestuft die Gigakombi Ersparnis hätten.
Mehr anzeigen
Host-Legende

Ich verstehe nach wie vor nicht, was du mit Sperrwirkung meinst. Und wo du dich unzureichend beraten fühlst.

 

Du hattest bei den Gespräche nach "einheitlicher Abrechnung" gefragt. Dies wurde dir immer wieder verneint. Das offenbar korrekterweise und nicht kurioserweise. Denn wie Vodafone hier bestätigt hat, ist das Zusammenlegen nicht möglich. Warum ist eher irrelevant. Deine Gesprächspartner haben dir doch korrekte Informationen gegeben. Und die vereinbarte Leistung für den vereinbarten Preis wird doch eingehalten, oder sehe ich das falsch?

 

Wenn ich einen Vertrag für 2 Jahre verlänger mit Leistung x zu Preis y, dann gehe ich auch davon aus, dass ich diesen Preis die 2 Jahre zu zahlen habe. Dass ich aus irgendwelchen Gründen wärend der Laufzeit nicht noch von irgendwelchen Rabattaktionen, wie Giga-Kombi, profitieren kann, ist dann zwar ärgerlich, aber völlig legitim. Vereinbart ist vereinbart.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
1. Wäre ich Ihnen sehr dankbar wenn Sie mich nicht duzen würden.
Das ist ein Gespräch unter Freunden / Bekannten, sondern geschäftlich im weiteren Sinne.

2. Spricht mein vorheriger Beitrag für sich. Für das Eingehen auf unqualifizierte Kommentare Dritter, warum ich mich durch dieses oder jenes nicht gestört zu fühlen brauche oder warum meine Kritik nicht angebracht wäre, fehlt mir die Zeit. Überlassen Sie diese Beurteilung doch bitte Moderatoren oder mir.

Schönen Tag noch.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
PS Meiner Meinung nach wäre auf dieser Grundlage folgende Vorgehensweise richtig gewesen: dem Kunden ein Sonderkündigungsrecht einräumen, mit einem attraktiven, zum bisherigen Vertrag vergleichbaren Angebot verknüpfen, ohne Verlust einen Kunden zufriedenstellend behalten.
Kundenservice wie er im Buche steht. Erlebt man in anderen, manches Mal auch dieser Branche alle Nase lang.
Wie gesagt, nur eine Anregung.
Mehr anzeigen
Host-Legende

Sie posten hier in einem öffentlichen Forum. Lt. https://forum.vodafone.de/t5/Willkommen-in-der-Community/Forenregeln/td-p/1242871 sind wir hier per Du, ich respektiere aber Ihren Wunsch. Nur frage ich mich an dieser Stelle

 

a) warum man in einem Forum "Geschäftliches" regeln will

 

b) warum man sich wundert/dagegen streubt auch andere Meinungen zu hören bzw. das ein oder andere hinterfragt wird

 

 

Auch nach Ihren Ausführungen, kann ich die Erwartungen nicht verstehen. Aber da prallen wohl einfach grundverschiedene Erwartungshaltungen aufeinander. Da kann man nichts machen.

 

Sie haben nun Ihre Situation und Ihre Vorstellung erläutert. Vielleicht geht noch einmal ein Moderator darauf ein, vielleicht auch nicht. So oder so bin ich sicher, dass Ihre Konsequenzen daraus ziehen werden. Mitglieder dieser Community können dabei wohl kaum behilflich sein.

Mehr anzeigen