Archiv_Mobilfunk

KDMobile zu Vodafone Tarifwechsel Aktion
Highlighted
Netzwerkforscher

Ich wurde vor 2 Wochen von einem KD/Vodafone Mtiarbeiter angerufen, ich solle doch bitte meine 2 KD Mobile AllNet Flat Tarife doch bitte in eine Vodafone Red 1,5 All-In-One zum 50% Preis von 22 EUR wandeln.
Wechsel sei sofort möglich, 1 Monat Übergangsfrist für Portierung der Nummer. Die KDMobile Nummer/SIM wird dann gekündigt und ist nicht weiter z.B. im Basis Tarif Nutzbar.
Habe der Sache telefonisch Zugestimmt, Angebot klang interessant, seit 2 Wochen keine Rückmeldung, keine Bestätigung, keine Vodafone SIM Karte
Ich rufe nun bei KD Support Abteilung Mobilfunk an und der Typ erzählt mir, im Gegensatz zum ersten Berater von Vodavone inkl. seinem Teamchef, dass der Wechsel von KDMobile zu Vodafone nicht die Kündigung des bestehenden Tarifes bei KDMobile impliziert.
Der All-Ine-One Tarif zu 50% sei für alle KD Kunden mit einer Datenleitung von 100Mbit buchbar, und dass meine KD Mobile Tarife ja eine LAufzeit bis 1.1.3000 haben und damit logischerweise keine Vertragsbindung hätten, also sofort kündbar wären.
Nun rufe ich die Dame vom KD Mobile Support an (Tel. Nummer wie unter mobile.kabeldeutschland.com angegeben) die erzählt mir, das sei alles eine fiese Kundengewinnaktion von Vodafone. Vodafone hat nur KD Festnetz übernommen, nicht aber KD Mobile. Ein Kündigung eines Vertrages sei A) nur durch den Kunden möglich und B) nur zu Vertragsende. Es sei also gar nicht legitim dass Vodafone den bestehenden KDMobile All-Net Tarif kündigt und mich zu Vodafone All-In-One portiert. Mein vertrag würde bis 12.2015 bindend sein und da führt nunmal kein Weg vorbei.
Bei Vodavone selbst will niemand was davon wissen und hat auch keiner eine Ahnung.
Ja was stimmt denn nun jetzt von diesen 3 unterschiedlichen Aussagen... warum wird so mti dem Kunden umgegangen?
Vielen Dank

Mehr anzeigen
46 Antworten 46
Smart-Analyzer
Hatte einen ähnlichen Anruf. Aber ich habe deutlich mehr nachgefragt und es stellte sich herraus das der anrufer nicht mal von vodafone war sondern von einem Drittanbieter. Ich habe dem damals nicht zugestimmt und in über den Jordan geschickt.
Mehr anzeigen
SuperUser
Das ist der Grund warum man niemals etwas abschließen sollte wenn man angerufen wird. Man weiß nie mit wem man spricht. Hoffe du hast keine Daten wie Bankverbindung rausgegeben, wenn doch solltest du deine Auszüge von nun an ganz genau prüfen.

Für die Zukunft bitte keine Angebote von vermeintliche Seriösen Anrufern annehmen.
--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Na ja, er kannte meine Kundennummer, er kannte meine Handynnummern und wusste genau, um wen es ging. Das war schon ein KD/Vodafone Mitarbeiter.... kein Drittanbieter

Das ist genau das gleiche wie mit der Vodafone Aktion im März, wo Kunden angewiesen wurden, zu wechseln. Mit der Folge, dass manche jetzt 2 Verträge haben, einmal mit Vodafone, und weiterhin mit KDMobile.

Also, wir können nicht abstreiten dass KD/Vodafone hier eine ziemlich unfaire Masche abzieht.

Die kannten ja ganz genau den All-In-One Tarif zu 50% für 22 EUR, in der Hinsicht, war es schon eine gezielte Kunden-Wechselaktion.
Mehr anzeigen
Forum-Checker
Ich kann nur sagen: selber schuld! Hätte man zudem auch mal vorher hier im Forum lesen und fragen können...
Aber die Gier, nach einem neuen, günstigen Tarif war wohl zu groß, dass man nicht warten konnte?!
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Nun, es ist ja so, dass nicht jeder sich so mit Foren auskennt (den TE mal ausgenommen Smiley (fröhlich) ).

Daher halte ich es eher für wichtiger, dass man Anrufen vom Anbieter vertrauen könnte. Leider ist dies in der heutigen Zeit echt nicht mehr möglich.
Mehr anzeigen
Forum-Checker
Du sagst es aber: der TE kannte dieses Forum hier bereits...
Mehr anzeigen
SuperUser
Gerd Schubert schrieb:
Daher halte ich es eher für wichtiger, dass man Anrufen vom Anbieter vertrauen könnte. Leider ist dies in der heutigen Zeit echt nicht mehr möglich.


Die manchmal etwas ungenauen Aussagen einer Hotline ist die eine Sache, da gibt es im Zweifel ja das Widerrufsrecht. Es ist aber unmöglich sicherzustellen das ein Anrufer auch der ist für den er sich ausgibt. Ich gebe immer den Ratschlag sich die Dinge anzuhören wenn man Interesse hat und dann selbst beim Anbieter melden und den Vertrag abschließen. So weiß man zumindest mit wem man spricht.

Dem Threadersteller kann man nur raten zu widerrufen, bei wem auch immer er etwas abgeschlossen hat Smiley (zwinkernd)
--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Christian Hofmann schrieb:
Es ist aber unmöglich sicherzustellen das ein Anrufer auch der ist für den er sich ausgibt.


Wenn der Anrufer meine Kundendaten hat, dann sollte ich wohl sicher sein, von wem der Anruf kommt.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Berliner, was Du da schreibst ist doch absolut unterstes Niveau. Hast Du mal die KD Hotline angerufen, da sagen Dir 3 Personen 5 unterschiedliche Sachen. Schon nur die Tatsache dass der KD Support mir sagt, ich hätte 10 Handynummern registriert (von denen 5 inaktiv sind warum auch immer), mir sagt die Laufzeit geht bis ins Jahr 3000 und dann sagt mir der Support von KDMobile was komplett anderes.

Sorry, aber nichtmal Firmenintern ist sich KD/Vodafone einige, jetzt erwartest Du dass ein Kunde über alles Bescheid weiß?

Was hat das bitte mit Gier zu tun? Es ist klar dass ich als Businesskunde, wenn ich einen Vertrag für 29 EUR bei O2 habe mit miserabler abdeckung und kaum UMTS, froh bin wenn mir KD einen Vertrag bei Vodafone mit LTE Abdeckung in meiner Gegend anbietet, für günstiger. Und mich auch noch aus dem bestehenden Vertrag lässt.

Sorrry, aber hast Du Dir mal den März KD/Vodafone flyer mal durchgelesen? Wurde da nicht mehr oder weniger vermittelt, dass ein Wechsel ohnehin kommen wird weil man nicht mehr mit O2 zusammenarbeitet?

Was bringt mir wenn zum Ende der laufzeit ohnehin O2 alles kündigt, dann stehe ich da ohne Vertrag. Ist doch logisch, dass wenn der Mitarbeiter meine Kundennummer und meine Daten kennt, also einen Datenabgleich macht, ich davon ausgehen MUSS dass er von KD/Vodafone ist. Woher sonst hat er die Daten bitte? Wenn der nicht zu KD/Vodafone gehörte, ja dann wissen wir dass KD unsere persönlichen Daten auch noch verkauft, an einem Drittanbieter der uns systematisch abwirbt?

Sorry, aber wo kommen wir hin. Und muss man jetzt für jeden Firlefantz den KD sich wieder ausmahlt, hier das Forum beschäftigen. Sobald ich also einmal kein UMTS habe, mecker ich hier rum oder was?

Machmal verstehe ich Euch KD-Apostel wirklich nicht. Warum kann man den Sachverhalt denn nicht mal Objektiv beurteilen und sich dazu äußern, dass hier KD/Vodafone wohl wieder mal einen Bock geschossen hat.
Mehr anzeigen