Archiv_Mobilfunk

Kündigung wegen Umzug
Youngster
Hallo!
Ich habe mich im Oktober 2009 mit diversen Tarifen auseinander gesetzt, da ich von meinem alten Telefonanbieter/DLS weg wollte, da er mir zu teuer irgendwann war. Da ich meinen Mobilfunktvertrag schon seit einigen Jahren bei Vodafone habe, dachte ich mir, dass das viell. eine gute Möglichkeit wäre mal alles in eine Hand zu geben und der Tarif hörte sich auch nicht schlecht an. Um mich genau darüber zu informieren, habe ich dann mit der Kundenbetreuung von Vodafone telefoniert. Der Kundenbetreuer sagte mir dann aber, dass der Vertrag eine Laufzeit von 24 Monaten hätte worauf ich dann entgegnete, dass dies dann wohl eher nicht für mich in Frage kommt, da ich innerhalb der nächsten zwei Jahren ganz sicher mit meinem Freund zusammen ziehen werde und ich daher keine so lange Mindestlaufzeit brauchen kann. Dem entgegnete der Mitarbeiter dann, das es in solchen Fällen ein außerordentliches Kündigungsrecht gäbe und ich sobald das der Fall sein sollte einfach nur ein Kündigung mit Ummeldebescheinigung schicken sollte und damit wäre dann der Fall erledigt, da Vodafone somit seine Leistung nicht mehr erfüllen könnte, da bereits auf der Leitung ein anderen Anschluss geschaltet ist und somit wäre ich ohne Kosten aus dem Vertrag draußen.
Mir kam das etwas zu einfach vor und habe dann nochmals bei der Kundenbetreuung angerufen, dieses Mal hatte ich jemand anderen am Telefon, der mir aber das gleiche bestätigte, Somit bin ich davon ausgegangen, das dies wohl der Wahrheit entspricht.
Ich habe dann den Vertrag zum 01.01.2010 abgeschlossen, da zu diesem Zeitpunkt erst mein alter Vertrag auslief. Aus privaten Gründen mussten mein Freund und ich bereits schon im April zusammen ziehen, was so nicht geplant war.
Ich habe dann wie mir gesagt wurde, die Kündigung geschrieben mit Hinweis auf Umzug und Ummeldebescheinigung beigelegt sowie darauf verwiesen, dass ich in eine Wohnung einziehen i n der bereits ein DSL Anschluss vorhanden ist.
Ich habe dann nochmals nachgefragt bei der Kundenbetreuung ob der Kündigungstermin einzuhalten ist, der Termin war leider nicht möglich was nun auch nicht so schlimm war. Man sagte mir nur noch dass eine Abschlussrechnung kommen würde über den restlichen Zeitraum und dann wäre das erledigt.
Es kam dann auch eine Kündigungsbestätigung und irgendwann eine Abschlussrechnung. Dachte damit wäre alles erledigt.
Einige Zeit später kam eine Rechnung über ein Ausgleichzahlung von über 200 €. Ich habe bereits diverse Telefonate mit Vodafone geführt die aber darauf bestehen, denn in diesen Telefonaten war plötzlich die Rede, dass dies völlig normal wäre. Dass ich mehrfach eine völlig falsche Information erhalten habe, interessiert dort niemand.
Ich habe mittlerweile angeboten, eine Entschädigung für den Zeitraum der Nutzung von 3 Monaten zu bezahlen aber selbst darauf kam bisher nur eine weitere Mahnung und sonst gar nicht.
Ich bin maßlos enttäuscht von Vodafone, dass man mit falschen Infos Kunden gewinnt. Sollte Vodafone weiter auf die Ausgelichzahlung bestehen, wird ganz sicher auch der Mobilfunkvertrag umgehend gekündigt. Da Vodafone an Kundenfreundlich leider auch immer mehr verliert.
Hat noch jemand anders dieses Problem und weiß, wie man das vernünftig lösen kann?
Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Netz-Profi
Hallo Sweet,

zunächst herzlich Willkomme im Vodafone Forum.

Können Sie mir bitte Ihre Daten per PN schicken. Ich möchte mir das gerne mal anschauen und sehen, ob sich da nicht was machen lässt.

Gruß,
Christian
Mehr anzeigen