Menu Toggle

Teilweise behoben: Einschränkung von GigaTV Net und GigaTV App

Bei GigaTV Net und der App kann es aktuell zu einer eingeschränkten Nutzbarkeit kommen. Bei der App kommt es zu Problemen mit dem Login, die Fehlermeldung lautet Nutzername/ Passwort-Kombination fehlerhaft. Bei GigaTV Net kann es zu einem Ausfall der Sender und dem Hinweis 601 kommen. Wir geben in diesem Thread Updates zum Status der Störung. 

Close announcement

Archiv_Mobilfunk

Irreführende Vertragsverlängerung (falsche und unterschiedliche Beratung/Preis)
Daten-Fan

Hallo liebe Community und VF-Forum-Team,

 

ich wende mich an und über dieses Forum an Euch, um zum einen Erfahrungen mit Vodafone zu teilen und auch ggf. um einen netten VF-Mitarbeiter zu erreichen, der sich meinen Anliegen ggf. annehmen kann.

 

Meine Familie und ich sind nun seit fast 20 Jahren bei Vodafone Kunden und haben eine Vielzahl an Verträgn im Bereich Mobilfunk und DSL/Festnetz. Bisher lief soweit immer alles nett, freundlich und echt fair ab. Nun bin ich aber an einem Punkt, an dem mich Vodafone sehr verwirrt:

 

Im Dezember 2016 verlängere ich einen Vertrag für meine Mutter zu folgenden Konditionen:

- RED S

- 3 GB Datenvolumen

- All-Net Flat

- SMS/MMS Flat

- EU-Roaming etc.

- Monatliche Vertragskosten: 39,99 Euro monatlich 

- Handy: iPhone 6s 128 GB für eine einmalige Zuzahlung von 199 Euro.

 

Jetzt im März 2017 lief der Vertrag meines Vaters ebenfalls aus und ich erhielt nun "nur" noch folgendes Angebot:

- RED S

- 2 GB Datenvolumen

- All-Net Flat

- SMS/MMS Flat

- EU-Roaming etc.

- Monatliche Vertragskosten: 21,99 Euro ohne iPhone und mit iPhone 36,99 Euro

- Handy: iPhone 6s 128 GB würde mich nun 249 € Zuzahlung kosten.

 

Ich verstand nicht, weshalb der Preis nun ein anderer war. Insbesondere nicht die 50 Euro mehr an Zuzahlung für das gleiche iPhone. Ich hatte allerdings ein gutes und nettes Gespräch mit dem Kundenbetreuer (Herr xxx, 30.03.2017, 12:48 Uhr), bei welchem ich schließlich wie folgt verlängerte:

 

- Gleiche Tarfiopitionen des RED S wie bei oben

- Zunächst ohne ein neues iPhone

- monatlichen Vertragspreis von 19,50 Euro (BRUTTO)

- WICHTIG: Herr xxx gab an, dass die Preise für die Anzahlung des iPhones sich tätglich ändern können und ich in den nächsten Wochen immer mal wieder anrufen kann, um dann vlt. das iPhone ebenfalls für 199 Euro wie beim Vertrag meiner Mutter bekomme. Soabld ich dann das iPhone bestelle verteuert sich der monatliche Grundpreis auf 36,99 Euro. Damit war ich einvertanden. Ich habe sogar extra noch mal nachgefragt, ob diese Angaben auch alles genau so stimmen und bleiben, wenn ich später das iPhone bestelle. Herr xxx bejahte dies!

 

 

Nun, gut drei Wochen später befolgte ich den Rat des Herrn xxx. Ich rief nun beim Kundencenter an und wurde mal in eine ordentliche Weiterleitungsschlange gestellt, was schon außergewöhnlich war. Nach langen Gesprächen erhielt ich nun überraschenderweise folgende Angebote:

 

- Vertragsverlängerung mit iPhone 6s 128 für eimalig 249 Euro (wie bisher) aber dann würde der Vertrag nicht nur 36,99 Euro monatlich kosten, sondern 25 Euro mehr und nochmals 2 Euro wegen Tarifpreisanpassungen, Unterm Strich also monatlich knapp 50 Euro

 

- Vertragsverlängerung mit iPhone7 Plus 128 für einmalig 549 Euro und ebenfalls 25 Euro monatlich mehr Grundpreis, also ebenfalls knapp 50 Euro.

 

 

Darüber bin ich nun mehr als nur verwundert. Ich fühle mich sehr unfair behandelt, willkürlich und absolut untransparent beraten. Mich wunderte schon der kurzfristige Unterschied der Einmalzahlung für das iPhone. Viel mehr und schlimmer ist aber der Unterschied der monatlichen Grundkosten. Dieser ist nun doch enorm und ich fühle mich einfach nur "***". Nachdem ich nun verlängert habe, kann man offenbar wieder die Preise, ENTGEGEN DER BERATUNG UND ZUSAGE VON HERR xxx, hochdrehen, weil wir ja nun wieder 24 Monate gebunden sind.

 

Offenbar war ich zu gutgläubig was die Aussagen des Herrn xxx angeht. Allerdings habe ich das Datum und die Uhrzeit des Gesprächs (siehe oben). Es wird ja immer auf Band gesprochen und komischerweise wurde aber abgelehnt, sich das Band ggf. anzuhören. Darauf wäre ja der Beweis. 

 

Ungeachtet dessen finde ich den Preis unfassbar unverschämt. Rechnet man z.B. die Gesamtkosten für das iPhone 7 Plus nach:

 

- 24 x 25 Euro monatlich = 600 Euro

- 1 x 549 Euro = 549 Euro

- GESAMT: 1149 Euro.

 

Bei APPLE direkt kostet das Modell "nur" 1009 Euro. Bei Vodafone zahlt man also ab sofort tatsächlich 140 Euro mehr für dises iPhone als bei Apple. Der bzw. die Mitarbeiterin (Herr xxx und Frau xxx) begründeten die Mehrkosten wegen "Ratenzahlung", die ja immer so ne Art "Zinsen" mitsichbringen. Es wird aber SUBVENSION und nicht RATENZAHLUNG genannt. Subvension heißt Zuschuss oder Unterstützung. Immerhin schließe ich ja wegen der Subvensin auch einen 24 MONATS-VERTRAG ab, an welchem Vodafone ja auch Gewinn macht. Ratenzahlung kann ich ebenso bei Apple machen oder wo anders, und zwar mit 0,0 Prozent Zinsen. 

 

Was ist da mit Vodafone los? Ich habe noch NIE für ein subenvsioniertes iPhone bei Vodafone unterm Strich mehr gezahlt, als ich bei Apple direkt hätte zahlen müssen. 

 

Ich bin wirlich sehr enttäuscht und werde, sollte sich da nichts mehr ändern, jeden der SECHS Verträge von uns bei Vodafone nacheinander auslaufen lassen (müssen). Ich schau nicht auf ein paar Euro. Es geht um kundennahe, faire Behandlung. Diese fehlt hier gänzlich. 

 

Ich habe keine Ahnung bzw. großen Zweifel daran, dass dies hier zwar etwasbringt, aber manchmal hilft ja schon alleine das "luft ablassen" etwas.

 

Viele Grüße,

T. Henke

 

 

Edit: Sämtliche Mitarbeiternamen wegen mehrfachen Verstoßes gegen das Persönlichkeitsrecht entfernt.

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
Giga-Genie

Warum muß das immer ein halber Fortsetzungsroman sein?  Kurz und knapp "Was war? Was ist? Was sollte sein?" wäre doch völlig ausreichend...

 

 

  • Ein telefonisches Angebot ist genau so lange gültig, bis das Gespräch vorbei ist.  Außer, es wird explizit und nachweislich eine andere Vereinbarung/Gültigkeitsdauer zugesagt.
  • Seit April gibt es neue Tarife mit mehr "Inhalt"/"Leistung" und einem angepaßten Preis.  Daher kommt es vermutlich zu der Abweichung bei den Preisen.
  • Die Einführung der neuen Tarife bzw. mindestens die konkreten Preise und "Inhalte" können Herrn XXX zum Zeitpunkt Ihres Telefonats nicht bekannt gewesen sein.
  • Individuelle Konditionen berücksichtigen eine Vielzahl von Faktoren, sind also in der Mehrheit der Fälle nicht 1:1 auf beliebige andere Kunden übertragbar.
  • Warum sollte Vodafone nicht beim Weiterverkauf von Waren ebenfalls noch Gewinn machen wollen/dürfen? 
  • Wenn Ihnen die Differenz von 140€ (also rein rechnerisch knappen 6€/Monat auf die Laufzeit gerechnet) zu hoch ist, dann stellen Sie auf SIM Only um und kaufen Sie das Teil zum Vollpreis direkt bei Apple.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Giga-Genie
Hallo,

das März Angebot war sogar etwas günstiger als das Dezember 2016 Angebot. Warum haben Sie es nicht einfach angenommen?

Wie Der Ritter schon gepostet hat, Preise/Angebote ändern sich laufend. Dies ist normal.

Ggf. einfach in absehbarer Zeit um ein neues Angebot bitten oder den SimOnly Tarif wählen.

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
Daten-Fan

Zunächst vielen Dank für die Antworten.

 

Ist in der Tat etwas langer geworden, sorry. Aber die länge entspricht gefühlt der Zeit, die Vodafone sich genommen hat, mich insgesamt 8 mal weiterzuleiten. Des Weiteren möchte ich nicht nur rummotzen, sondern auch alle Hintergründe erklären. Es gibt auch genügend Posts mit Klagen, bei welchen man nicht nachvollziehen kann, um was es geht und ggf. tatsächlich einfach nur ohne Substanz sind. Sei es drumm...

 

Die Knackpunkte liegen in diesen Ausführungen von "Der Ritter":

 

  • "Ein telefonisches Angebot ist genau so lange gültig, bis das Gespräch vorbei ist.  Außer, es wird explizit und nachweislich eine andere Vereinbarung/Gültigkeitsdauer zugesagt."

--> Genau das hätte Herr K... (Name bekannt) am Telefon am 30.03.2017 sagen müssen, nämlich dass das Angebot nur noch "heute" gültig ist und nicht auch noch in den nächsten vier Wochen von mir abgeschlossen werden kann. Dann wäre alles gut und klar und ich wäre selbst schuld. Das hat er aber nicht getan, sondern eben genau dieses Angebot ZUGESAGT, dass ich mit den Konditionen auch noch verlängern darf. Das tolle ist aber ja, dass die Gespräche und Vertragsabschlüsse immer schön auf Band aufgenommen wird. Das ist doch als genau der NACHWEIS. Vodafone kann sich doch gerne diese Aufnahme anhören. 30.03.2017, ab 12:48 Uhr. Ich glaube genauer kann ich auf einen NACHWEIS nicht hinweisen. Also, warum nicht einfach abhören?

 

  • "Warum sollte Vodafone nicht beim Weiterverkauf von Waren ebenfalls noch Gewinn machen wollen/dürfen?"

    --> Natürlich darf das Vodafone. Aber dann sollten sie es nicht als SUBVENSION bewerben, denn das ist schlicht weg falsch. Subvension definiert sich anders und wie gesagt. Aber grundsätzlich richtig, Vodafone darf natürlich versuchen was zu verdienen, sofern Ihnen die Vertragsgewinne der Kunden noch nicht ausreicht. Die Art und Weise ist mehr als beschämend, von einem KUNDEN, welche sich 24 Monate an das Unternehmen binden, mehr als den Handelsüblichen Preis des HERSTELLERS, nicht eines Drittanbieters, zu verlangen. Das ist eine sehr bedenkliche Firmenphilosopie bezogen auf eine Kundennähe oder Kundenorientierung. Persönliche Meinung von mir ist hier, dass man so Kunden das Geld aus der Tasche zieht. Vodafone nutzt hier ganz bewusst Kunden aus, welche sich nicht auskennen.

 

 

 

Hinsichtlich der Aussage, dass das Angebot vom März besser gewesen ist, stimmt nicht ganz. Die Einmahlzahlung wäre mehr gewesen sowie weniger Datenvolumen. Ich hatte vergessen, dass im Angeobt vom Dezember noch 10 Rabatt (Gigakombi) dabei war. Das geht aber nur ein mal, von daher kein Thema für März.

 

Lösung:

Aber egal, das Thema kann geschlossen werden. Entgegen der Ausführungen von "Der Ritter" ging es denn nun auf einmal doch. Ich habe den Vertrag noch mal neu verlängern können. Mehrpreis pro Monat von 15 Euro und ein iPhone 7 Plus für sogar weniger als 549 Euro. Also hört mir doch auf mit den Floskeln, was alles nicht möglich ist und welche Preise gelten und warum Vodafone nicht auch noch Gewinn machen darf mit den Smartphones. Die sog. "Individuellen Konditionen" gibt es leider und werden auch ZUGESAGT, nur dann willkürlichen eingehalten oder auch nicht. Es werden einfach nur die einfachen, sich nicht auskennenden Kunden ausgenutzt und deren Geld kassiert. Wahrscheinlich bin ich jetzt bei einem Mitarbeiter von Vodafone gelandet, der seit April nicht mehr i.S. Preisanpassung geschult wurde. Vielleicht war er im Urlaub. 

 

Behandelt einfach alle Kunden "gleich" bzw. werdet einfach transparent in den gefühlten "willkürlichen" Angeboten, dann würden sich auch nicht so viele Kunden beschweren. 

 

Nach Auslauf der 6 Verträge wird Vodafone kein Geld mehr von uns bekommen. Sind zwar nur Peanuts für Vodafone, aber ein Anfang. Langfristig gewinnen immer die Kunden. 

 

Dennoch nochmals Danke für die Antwort und eine gute Zeit noch.

 

Viele Grüße

Mehr anzeigen
Giga-Genie

@Toub schrieb:

Aber egal, das Thema kann geschlossen werden.


So sei es.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen