Archiv_Mobilfunk

Siehe neueste
Gigakombi-Vorteil entfällt aufgrund Fehler von Vodafone
Gehe zu Lösung
Flatout
Smart-Analyzer
Hallo liebe Community,

Ich bin zum 01.07.2018 umgezogen, sorgfältig wie ich bin habe ich das bereits 2 Monate davor gemeldet. Am 28.06.2018 bekomme ich ein Schreiben von Vodafone, dass der Anschluss aus technischen Gründen nicht möglich sei. Daraufhin hat meine Freundin 3x (an verschiedenen Tagen) beim Support angerufen und jedesmal die gleiche Antwort bekommen, dass sie nicht wissen an was es liegt außer dass die Telekom keinen Port freigibt. Letzte Woche habe ich dann angerufen und gefragt was Sache ist, der Mitarbeiter am Telefon war extrem freundlich (wirklich großes Lob) und habe ihm den Namen vom vormieter nennen sollen, er meinte dann, dass bei der Telekom der Vertrag vom Vormieter noch in der Stornierung sei aber er das direkt abklären würde. Alles klar dachte ich mir wird schon gut gehen, da ich zu meinem Mobilfunkvertrag noch was klären wollte stellte er mich direkt in die Abteilung durch. Da machte mir der Herr ein gutes Angebot also habe ich den Vertrag gleich verlängert. Montag kam dann schon die SMS, dass der Gigakombi-Vorteil nichtmehr gilt. Gestern mal den SMS Service da ausprobiert, da ich gerne mal alles schriftlich haben wollte.
Dann kam der Knaller: er schrieb, dass der Anschluss nicht möglich sei und ich in den nächsten Tagen ein Absagebrief bekomme.. als ich fragte ob das deren ernst sei und ich meinen Mobilfunkvertrag extra verlängert habe und der Gigakombi-Vorteil entfällt obwohl ich nichts dafür kann kam dann diese Antwort: „Das tut mir Leid, was Sie mit Kollegen im Mobilfunkt besprechen kann ich leider nicht nachvollziehen. Ich habe nur Ihre Frage beantwortet, der Umzug wird aus technischen Gründen nicht funktionieren und Sie bekommen von uns einen Absagebrief. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.“

Da wird man herumgeschmiert und würde fast schon sagen vereppelt obwohl man 2 Monate vor dem Umzug Bescheid gibt...
Ich werde aufjedenfall meinen neuen Mobilfunkvertrag widerrufen und mir sogar überlegen ob ich nicht zum Anwalt gehe und diese Sache prüfen lasse, denn mein „alter“ Mobilfunkvertrag hat sich automatisch verlängert bis zum 05.09.2018 ob ich aus diesem auch rauskomme.

Das man Kunden die DSL und Mobilfunk bei Vodafone haben so *** tut ist mir unerklärlich.... zumal ich Sonderkündigungsrecht aufgrund des Umzugs hatte... Ich hatte schonmal Ärger weil der Mitarbeiter in dem Vodafone Shop in dem ich meinen ersten Mobilfunkvertrag abgeschlossen habe mir Rabattierungen versprochen hatte, die nicht eingehalten wurden.. habe dann für den Vertrag 7€ mehr bezahlt als eigentlich ausgemacht, allerdings war dieser Mitarbeiter bei meinem nächsten Besuch nichtmehr dort und sein Kollege meinte auch er kommt nicht wieder.. also habe ich mir gedacht da hat er komische Angebote gemacht die es nicht gibt und da der Vertrag vergleichsweise trotzdem günstiger als von anderen Anbietern war dachte ich mir okay das passt.

Eventuell hat ein Moderator eine besänftigende Lösung parad um mich umzustimmen..

Mit freundlichen Grüßen
Tobi

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Der Ritter
Giga-Genie

Also irgendwie liegt die Ursache für das weitere Geschehen doch an der Stelle:


@Flatout@  schrieb:
Alles klar dachte ich mir wird schon gut gehen, da ich zu meinem Mobilfunkvertrag noch was klären wollte stellte er mich direkt in die Abteilung durch. (...)

Und an der Stelle haben Sie aus freien Stücken entschieden, nicht bis zur Klärung der Machbarkeit des DSL-Anschlusses zu warten, sondern direkt loszulegen.  Und daran ist jetzt Vodafone schuld.  Verstehe.

 

 


@Flatout@  schrieb:
(...) und mir sogar überlegen ob ich nicht zum Anwalt gehe und diese Sache prüfen lasse, denn mein „alter“ Mobilfunkvertrag hat sich automatisch verlängert bis zum 05.09.2018 ob ich aus diesem auch rauskomme.

Genau.  Schnell noch ein bißchen "Ich sag's meiner Mama 2.0!" mit rein in den ausufernd langen Beitrag.  Vielleicht hat dann ja jemand Angst und geht auf Ihr großzügiges "Angebot"


@Flatout@  schrieb:
Eventuell hat ein Moderator eine besänftigende Lösung parad um mich umzustimmen..

ein, wenn er/sie mit dem Vor-Angst-Zittern fertig ist.

 

Nur mal so gefragt:  Warum sollte denn der andere Vertrag vorzeitig kündbar sein?  Welche Grundlage dafür nehmen Sie denn mal so prophylaktisch dafür an?

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
5 Antworten 5
Flatout
Smart-Analyzer
Update: habe eben mit dem Vormieter telefoniert und der meinte er hatte NIE einen DSL Vertrag also frage ich mich was dann in der Stornierung sein sollte was darauf schließen lässt, dass da wohl eine faule Ausrede verwendet wurde...
Mehr anzeigen
Der Ritter
Giga-Genie

Also irgendwie liegt die Ursache für das weitere Geschehen doch an der Stelle:


@Flatout@  schrieb:
Alles klar dachte ich mir wird schon gut gehen, da ich zu meinem Mobilfunkvertrag noch was klären wollte stellte er mich direkt in die Abteilung durch. (...)

Und an der Stelle haben Sie aus freien Stücken entschieden, nicht bis zur Klärung der Machbarkeit des DSL-Anschlusses zu warten, sondern direkt loszulegen.  Und daran ist jetzt Vodafone schuld.  Verstehe.

 

 


@Flatout@  schrieb:
(...) und mir sogar überlegen ob ich nicht zum Anwalt gehe und diese Sache prüfen lasse, denn mein „alter“ Mobilfunkvertrag hat sich automatisch verlängert bis zum 05.09.2018 ob ich aus diesem auch rauskomme.

Genau.  Schnell noch ein bißchen "Ich sag's meiner Mama 2.0!" mit rein in den ausufernd langen Beitrag.  Vielleicht hat dann ja jemand Angst und geht auf Ihr großzügiges "Angebot"


@Flatout@  schrieb:
Eventuell hat ein Moderator eine besänftigende Lösung parad um mich umzustimmen..

ein, wenn er/sie mit dem Vor-Angst-Zittern fertig ist.

 

Nur mal so gefragt:  Warum sollte denn der andere Vertrag vorzeitig kündbar sein?  Welche Grundlage dafür nehmen Sie denn mal so prophylaktisch dafür an?

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Helferlein
SuperUser

Hallo @Flatout,

ich würde es zwar nicht so harsch ausdrücken wollen, wie @Der Ritter, aber er hat schon Recht, wenn er sagt, dass du dich entschieden hast, das Risiko einzugehen.

 

Ein Anwalt wird an diesem Sachverhalt wohl wenig ändern können.

 

Wenn dir jemand die Auskunft gibt, dass ein Anschluss (noch) nicht zur Verfügung steht, weil eine Stornierung noch nicht erfolgt ist, dann gibt er nur Informationen wieder, die er im System sieht, warum sollte jemand sowas erfinden?

 

Glaubst du wirklich, dass die Vodafone Mitarbeiter abteilungsübergreifend Kunden hinhalten, um eine Vertragsverlängerung aufrecht zu erhalten, oder eine Kündigungsfrist verstreichen zu lassen? Zumal die Mitarbeiter der DSL Abteilung deine Daten und somit auch deine Fristen garnicht sehen können?

 

Garnicht die Frage, dass du dich jetzt ärgerst, aber die Perspektive empfinde ich subjektiv schon als ein wenig schräg.

 

p.s. hoffentlich erledigt sich dieses Hin und Her mit der Telekom (die am Rande erwähnt sicherlich durchaus ein Interesse daran hat, es dem Mitbewerber ein bisschen schwerer als nötig zu machen) , wenn Unitymedia dann fest zu Vodafone gehört. Mir persönlich ist Kabel Internet ohnehin lieber.

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)
Mehr anzeigen
Flatout
Smart-Analyzer
Hallo @Helferlein,

Vielen Dank für deine Antwort.

klar bin ich das „Risiko“ eingegangen wobei es kein Risiko ist, denn ich habe noch das Widerrufsrecht .

Mich ärgert im Prinzip nur eins: Man gibt frühzeitig Bescheid und bekommt dann 2 Tage vorher ein Schreiben, dass es aus technischen Gründen nicht möglich sei, dann wird am Telefon wieder Hoffnung gemacht dass es geht und letztendlich dann doch nicht.
Es sind dann 1,5 Wochen ins Land gezogen. Bis der Brief kommt mit der Bestätigung eventuell noch ein paar Tage und erst dann kann ich mich prinzipiell nach einem anderen Anbieter umschauen. Dann dauert es da nochmal mindestens 1-2 Wochen bis der Anschalttermin fest steht.
Eventuell macht die Telekom sowas mit Absicht kann ich nicht beurteilen aber das wird meine einzige Möglichkeit seit überhaupt Internet zuhause zu bekommen.. 😅

Das was der Mitarbeiter im System sieht ist die eine Sache, die andere wie kann ein Mitarbeiter eine Stornierung sehen, wenn der Vormieter nichtmal einen DSL Anschluss hatte?

Mir wäre Kabelinternet auch lieber aber leider liegt kein Kabelanschluss im Haus.


Ja eventuell war meine Perspektive ein wenig schräg und übertrieben aber mich ärgert sowas tierisch und da kann es mal passieren, dass man Sachen sagt oder schreibt die nicht sein müssen.


Mehr anzeigen
Helferlein
SuperUser

@Flatout, wie gesagt, kann ich total verstehen, das würde mir auch so gehen.

 

Mir ist nur immer daran gelegen, die Schärfe ein wenig aus einer solchen Situation zu nehmen.

 

Ich bin mir sicher, wecke 10 Mitarbeiter egal welchen Unternehmens mitten in der Nacht auf und frage sie "Was macht deine Arbeit leichter?" und die werden dir antworten "Wenn alles nach Plan verläuft und alles irgendwie lösbar ist".

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt. (Mahatma Gandhi)
Mehr anzeigen
Top Autoren