Archiv_Mobilfunk

Falschaussagen und keinerlei Vertragsunterlagen im Shop
Smart-Analyzer

Liebes Forum,

 

bislang habe ich nur mitgelesen und so manchesmal den Kopf geschüttelt - leider hat es mich nun auch selbst erwischt.

 

Ich habe mir kürzlich ein zweites iPad zugelegt für das ich auch gerne einen Datentarif haben wollte. Mit meinem ersten iPad war ich bisher bei O2 und hatte nur gute Erfahrungen gemacht. Da ich allerdings mit meinem Handy seit ca. 30 Jahren Kunde bei Vodafone bin (mit immer wieder wechselnden Erfahrungenswerten je nach Ansprechpartner) dachte ich, ich frage mal nach was mir hier angeboten werden kann.

 

Ich bin also letzten Samstag gegen 19 Uhr in einen Vodafone Shop gegangen. In dem betreffenden Shop in München wurde mir erst einmal gesagt, daß ich gar keinen Datentarif zu meinem bestehenden Tarif hinzubuchen kann weil ich in einem Rahmenvertrag meines Arbeitgebers eingebunden bin.

 

Gleich darauf wurde mir aber "nur heute und nur jetzt sofort" einen Spezialtarif anbieten könnte. Und war 21,6 MBit und 3 GB Volumen mit zwei Karten (ausnahmsweise). Ich könnte mit beiden Geräten zeitgleich im Internet surfen. Die zweite Karte sollte kostenlos sein. Der Tarif sollte ausnahmsweise und nur heute EUR 24,99 kosten.

 

Daraufhin habe ich mich nach kurzer Bedenkzeit zum Vertragsabschluss entschlossen. Der Mitarbeiter hat mich dann gebeten, auf einem Datenpad zu unterzeichnen. Nachdem ich hier nicht sehen konnte was ich unterschreibe weil da nur die Unterschrift gefordert war wollte ich gerne vor Unterschrift sehen was genau ich da abschließe. Der Mitarbeiter sagte mir dann ich bekomme die Unterlagen sofort nach Unterzeichnung ausgehändigt. Leider war ich so naiv das zu glauben und habe unterzeichnet.

 

Daraufhin sagte er mir, der Vertrag wäre jetzt zur Aktivierung versandt und das würde ca. 30 Minuten dauern. Danach erst könnte er mir den Vertrag ausdrucken und mitgeben denn im Moment würde der Vertrag ja noch gar nicht bestehen. Ich solle in 30 Minuten wiederkommen. Und er hätte noch gerade gesehen, daß die zweite Karte nun doch nicht kostenlos sein könnte sondern EUR 30. einmalig anfallen. Ich habe protestiert und ihm gesagt, dass er mir die Karte kostenlos zugesagt hätte. Daraufhin hat er gemeint so etwas hätte er niemals gesagt. Ich bin aber nicht alleine im Shop gewesen sondern mit zwei Kolleginnen, die genau das auch gehört hatten. Er hat jedoch auf seinem Standpunkt beharrt, er hätte gesagt ich bekomme ausnahmsweise zwei Karten (haha - die Option Ultracard bekommt jeder wie ich jetzt inzwischen weiß) aber er hätte nicht gesagt sie kostet nichts.

 

Habe ich dann auch gemacht, der Mitarbeiter war jedoch gerade in einem anderen Kundengespräch und so hat mich eine Kollegin angesprochen. Ich habe um Aushändigung meiner Vertragsunterlagen gebeten woraufhin sie mir sagte, daß Samstags nach 18 Uhr keine Verträge mehr aktiviert werden und ich frühestens am Montag morgen meinen Vertrag erhalten könnte. Daraufhin habe ich auf sofortiger Aushändigung meiner Unterlagen bestanden, denn ohne Nachweis was ich da abgeschlossen habe wollte ich das nicht übers Wochenende ziehen. Nun wurden beide Mitarbeiter sehr unfreundlich - man könne mir nichts mitgeben das wäre alles so üblich und ich solle mich nicht so anstellen. Eine handschriftliche Bestätigung wollte man mir auch nicht ausstellen. Was ich dann auf mein Insistieren bekommen habe war ein One-Pager auf dem nur meine Adresse stand und meine normale Mobilrufnummer und ein interner Schlüssel für einen Datentarif und die Seriennummer nur einer Karte und nicht beider. Kein Vertrag, kein Preis, keine genaue Bezeichnung welchen Datentarif ich abgeschlossen habe und auch keine AGBs.

 

Aus diesem Grund habe ich dann um sofortige Stornierung des Vertrags gebeten - der Mitarbeiter hat jedoch nur höhnisch gelacht und gesagt das geht nicht mehr weil ich kein Rücktrittsrecht hätte da das Geschäft im Shop abgeschlossen war. Stimmt zwar rechtlich wie ich weiß aber es hat vor dem oben geschilderten Hintergrund trotzdem ein "Gschmäckle". Ich wurde dann gebeten den Shop zu verlassen da man schließen würde. So hatte ich über das Wochenende gar nichts in Händen und ein sehr schlechtes Gefühl.

 

Am Montag habe ich in der Business Helpline nachgefragt ob wenigstens die Rahmendaten meines neuen Datentarifs stimmen würden. Dort bekam ich gesagt, der Vertrag wäre noch in Aktivierung und hätte 3,6 MBit und 1 GB Volumen. Das hatte ich so aber nicht beauftragt.

 

Ich habe daraufhin versucht, bei Vodafone in Düsseldorf einen Ansprechpartner ans Telefon zu bekommen, dem ich die Situation schildern wollte. Offenbar bin ich auch dort wieder in einem Callcenter statt in der Telefonzentrale gelandet. Beim ersten Versuch wurde mir versprochen man versuche einen Ansprechpartner zu finden und dann wurde einfach aufgelegt. Zweiter Versuch: man hat mich ohne weitere Nachfrage beim Wort Reklamation sofort in die Business Helpline verbunden. Dritter Versuch: eine schnippische Dame sagte mir "wo kämen wir hin wenn wir mit unseren Kunden persönlich sprechen würden - in solchen Fällen ausschließlich schriftlich denn dann können wir selbst entscheiden ob wir uns auf die Reklamation überhaupt melden oder nicht."

 

Daraufhin hab ich diesen Versuch aufgegeben und nochmals in der Business Helpline angerufen. Dort sagte mir der Ansprechpartner, der betreffende Shop hätte um 12 Uhr mittags den Vertrag storniert. Hierüber war ich zwar erstaunt habe mich aber gefreut und dachte mir ich rufe vorsichtshalber nachmittags nochmals in der Business Helpline an um mir das nochmals bestätigen zu lassen. Gesagt - getan um 15 Uhr wurde mir dann gesagt, der Vertrag wäre nie storniert worden sondern wäre jetzt inzwischen aktiviert und zwar mit 3.6 Mbit und 1 GB Volumen.

 

Ich habe der Dame an der Helpline den gesamten Misstand nochmals geschildert. Sie wollte kurz mit dem Shop sprechen und sich dann wieder melden. Das hat sie 30 Minuten später auch gemacht und mir gesagt, sie könne beim Shop niemanden erreichen und sie als Business Team hätte auch keinen Einfluss auf die Shops sie könne nur eine Bitte hingeben, daß man sich den Vorgang nochmals überlegt da ich ja schon so langjähriger Kunde bin und ein Rahmentarif dahinter hängt. In einer Sache hätte sie sich aber getäuscht, die Geschwindigkeit wäre doch so wie ich sie ursprünglich gebucht hätte. Die Zweitkarte wäre aber noch nicht aktiviert - hier müsse ich nochmals im Shop vorstellig werden.

 

Ich bin sooooo enttäuscht wie Vodafone mit seinen Kunden umgeht. Nicht nur, daß man keinen Vertrag ausgehändigt bekommt, daß Zusagen mit kostenfreien Karten nicht eingehalten werden, dass man sich im Shop anschreien lassen muss und sich behandeln lassen muss wie der letzte Depp. Wenn man dann Hilfe über das Business-Team sucht oder einen Ansprechpartner in der Zentrale wird man ebenfalls abgespeist und bekommt von 4 Ansprechpartnern 6 Aussagen........

 

Nun sieht es so aus als wäre ich die 24 Monate an diesen Datentarif gebunden, bei dem ich mich mittlerweile ziemlich schlecht fühle. Ich werde aber noch heute die Kündigung für diesen Tarif, ebenso wie für meinen seit 30 Jahren bestehenden Mobilfunkvertrag losschicken. Bei einem anderen Anbieter kann es nur besser werden.

 

Schade schade, und den Vorgang habe ich jetzt auch an den Ansprechpartner für den Rahmenvertrag meines Unternehmens gemeldet. Die beiden Kolleginnen die bei dem Vorfall anwesend waren und das alles mitbekommen haben wollen nun ebenfalls kündigen.

 

Somit hat es Vodafone in zwei Tagen geschafft drei 30 Jahre lang treue Kunden zu vergraulen.

 

Sorry für meine lange Geschichte aber die musste ich mir jetzt vom Herzen schreiben.

 

LG

Kaffee380

Mehr anzeigen
18 Antworten 18
Giga-Genie
Seit 30 Jahren Vodafone Kunde.

Ich zitiere mal aus Wikipedia

■Das erste digitale D-Netz in Deutschland wurde im Juli 1992 von der Telekom-Tochter DeTeMobil eingeführt

Quelle: http://de.m.wikipedia.org/wiki/Mobilfunk

Die vorherigen analogen Netze wurden von der Telekom als Monopolist betrieben.

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Vielen Dank für Deinen hilfreichen Beitrag Smiley (fröhlich)))

 

Also - ich war Kunde von Mannesmann D2 - dann lass das 1992 gewesen sein - dann sind es 21 Jahre und was ändert das jetzt am Sachverhalt ??

Mehr anzeigen
IOT-Inspector

@kaffee380

Du hast geschrieben das du mit deinem Datentarif bei O2 nur gute Erfahrungen gemacht hast und hier im Forum viel gelesen hast was anderen Usern passiert ist. Ich kann somit absolut nicht verstehen das du von O2 weggehst zu Vodafone wo dir nichtmal im Shop ein Schriftstück ausgehändigt wird. Etwas unterschreiben ohne gelesen zu haben was man unterschreibt ist schon grob fahrlässig, sorry da kann ich dich nicht verstehen.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Bei O2 hatte ich nur einen Prepaid Datentarif - bei Vodafone bin ich seit sehr langer Zeit schon Mobilfunkkunde und war bisher nicht unzufrieden. Das Angebot des Shops klang gut, dass die Zusagen nicht gehalten würden wusste ich zu dem Zeitpunkt ja nicht.

Unterschrieben habe ich nur weil mir der Verkäufer sagte der Vertrag würde sofort nach Unterzeichnung ausgedrückt und mir übergeben. Da ich bis dahin selbst noch nie so negative Erlebnisse mit Vodafone hatte habe ich ihm auch geglaubt. Dass das dann innerhalb weniger Minuten eine solche Wendung nimmt hätte ich da auch nicht gedacht.

Vor allem nicht, dass ich gar keine Unterlagen erhalten habe und dass trotz zweier anwesender Zeugen keine der gemachten Zusagen Bestand hatte.
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Gerade war ich nochmals im Shop da ich bis heute noch immer keine Vertragsunterlagen erhalten hatte trotz mehrfacher Zusagen dass diese versandt worden wären. Die Zweitkarte war ebenfalls noch immer nicht aktiviert. Der stellvertretende Filialleiter hatte mir Montags zugesichert, die Unterlagen wären bereits an mich versandt worden und die Karte wäre gerade in Aktivierung.

 

Heute sagte er er wäre nur Verkäufer im Shop und alles weitere würde ihn nicht interessieren - ich soll mich an die Helpline wenden. Dort sagte man mir, daß die Nano-Simkarte die mir als Zweitkarte ausgehändigt worden sei überhaupt nicht für den Verkauf bestimmt gewesen sei und folgerichtig auch nicht aktiviert werden könne. Man sendet mir jetzt eine neue Karte zu und will die Kosten dafür gutschreiben. Mal sehen.......

 

Die Helpline wollte mir im ersten Gespräch den Vertrag zumailen, in einem zweiten Gespräch sagte mir die Mitarbeiterin mailen wäre verboten, sie würde mir die Unterlagen zusenden......langsam glaube ich nicht mehr daran überhaupt mal einen gültigen Vertrag zu sehen.

 

Online bekomme ich nur den Vertrag DF-D2 MobileInternet 3 angezeigt - das ist lt. Aussage der Helpline ein Tarif mit 3,6 Mbit und 1 GB Volumen - es wäre aber ein für mich unsichtbares Upgrade gebucht auf 21,6 Mbit und 3 GB.

 

Ich bin sehr skeptisch, da ich ständig wechselnde Aussagen oder gegensätzliche Aussagen erhalte - je nachdem mit wem ich spreche.

 

Könnte sich denn bitte einmal einer der Moderatoren meines Falles annehmen ? Ich wäre sehr dankbar.

Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector
Armer Typ... aber helfen kann man dir glaub jetzt nicht mehr.... Das Kind ist mir der Unterschrift in den Brunnen gefallen...Tut mir echt leid für dich. Man kann nur Abstand von nehmen... aber bringen tut das nichts... die großen werden immer so weiter machen... wen kratzt es schon...

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Mehr anzeigen
IOT-Inspector

Ist es eigentlich nicht so das ein Vertrag im Ladengeschäft mit einem "nichtentfernbarem" Stift (Kugelschreiber) unterschrieben werden muss? Eine Unterschrift auf einem Tablet kann doch nicht auf einen Papiervertrag draufkopiert werden, das ist Urkundenfälschung. Der Originalvertrag, inklusive der Optionen und AGB´s mit eigenhändiger Unterschrift ist ein gültiges Dokument und das existiert ja offensichtlich nicht, oder?

Es gibt natürlich Verträge die ohne Unterschrift gültig sind, da hat man aber 14-tägiges Rücktrittsrecht weil es telefonisch gemacht wurde.

Aber im Ladengeschäft?

Wenn ich mich jetzt nicht ganz irre ist also eigentlich gar kein Vertrag zustande gekommen.

Lass dir doch mal den handschriftlich unterschriebenen Vertrag zeigen. Und außerdem steht dir eine Kopie des Vertrages für deine Unterlagen zu.

Mehr anzeigen
Giga-Genie
@tbleidner
Warum immer so destrktiv?
Hier ist sicher einiges falsch gelaufen, dies bedeutet jedoch nicht, dass es ein entsprechendes Ende nimmt. Wir werden es sicher in einigen Tagen erfahren.

@essener
Viel schlimmer! Wenn man nicht mal Grundkenntnisse in Vertragsrecht besitzt, sollte man keine derartigen Aussagen treffen! Damit schaden Sie nur!

Gruß

Hafe
Mehr anzeigen
IOT-Inspector

@hafe

Ich habe "fragend" geschrieben weil ich mir selbst nicht sicher bin, hätten sie meinen Beitrag gelesen dann hätten sie das auch so verstanden.

Es gibt natürlich Verträge die keine schriftform benötigen, aber im Zuge der Beweisbarkeit sollte eine schriftform vorhanden sein. Abgesehen davon sind dem TE nichtmals die AGB´s ausgehändigt worden.

Fragwürdig ist die Geschichte auf jeden Fall. Ein seriöser Shop handelt definitiv anders.

Mehr anzeigen