Menu Toggle

Ausfall aller Kabel-Dienste in Wilhelmshaven

Derzeit kommt es in Wilhelmshaven zum Ausfall aller Kabel-Dienste, Internet & Telefon und Fernsehen. Sobald es etwas Neues gibt, informieren wir Euch.

Close announcement

Archiv_LTE

Volumen wird gezählt?
Netz-Profi

Ich interpretiere das so das du keinen Neustart des Modems vorgenommen hast weil dir die Anzeige im Browser plausibel erschien. Nur weil es nicht logisch erscheint das dort bestimmter Traffic noch nicht berücksichtigt wurde, und dann eben in der Nacht berücksichtigt wurde, heißt es nicht das der Traffic nicht doch angelaufen ist.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@faszinierend:

Natürlich wäre Ihre beschriebene Vorgehensweise - nach allem was die User hier an Bug-Documentation kostenlos für die Firma Vodafone geleistet haben - die richtigere.
Allerdings trifft es nicht den Kern der Sache: Als Vertragskunde habe ich zur Leistungsprüfung meines Vertragspartners nur die Abfrage über das Vodafone Center zur Verfügung. Selbst das Aus-/Einschalten des Routers-/oder LTE-Modems aktualisiert in Folge die Anzeige des Datenvolumens nicht regelmäßig und/oder liefert nicht immer andere Werte als vor dem Aus-/Einschalten. Weiter ist diese Vorgehensweise zum "Gebrauch" der Volumenabfrage seitens Vodafones weder gefordert noch dokumentiert - und m.E. einem Kunden auch nicht zumutbar.
Somit ist eine Leistungsprüfung nicht möglich, da das einzige Werkzeug hierzu offensichtlich schlichtweg fehlerhafte und nicht nachvollziehbare Daten liefert. Insbesondere erscheinen die angezeigten Datenvolumen immer zu Ungunsten des Vertragsnehmers - einen augenscheinlich/nachvollziehbaren zu gering angezeigten Volumenverbrauch konnte ich hier und im Forum nicht feststellen.

Auf dieses folgerichtig unbrauchbare Werkzeug der Volumenabfrage im Vodafone Center beruft sich aber nun mein Vertragspartner Vodafone, wenn es um seinen Leistungsnachweis geht. Dieser ist aber unter der gegebenen technischen Umsetzung nicht erbracht. Im Gegenteil: die Volumenanzeige wirft (wie auch in diesem Forum ersichtlich) mehr Fragen als Antworten auf.

Nun mag es einige ja nicht stören, wenn "hier und da" mal ein paar GB (offensichtlich meist zu Ihren Ungunsten) falsch berechnet werden - besonders, wenn man noch "mitten" in seinem größeren Volumenpaket unterwegs ist. Mich allerdings stört es schon wenn vertraglich zugesagte Leistung nicht überprüfbar ist und augenscheinlich sogar unkorrekt dokumentiert zu meinen Ungunsten erfolgt. Insbesondere wenn ich "gezwungen" bin, nachträglich "High-Speed-Volumen" zu m.E. völlig überzogenen Preisen nachkaufen zu müssen: wenn man 1 GB teuer kauft, denke ich schon, dass man Anspruch auf genaueste Abrechnung hat.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@faszinierend

"Ich interpretiere das so das du keinen Neustart des Modems vorgenommen hast weil dir die Anzeige im Browser plausibel erschien. Nur weil es nicht logisch erscheint das dort bestimmter Traffic noch nicht berücksichtigt wurde, und dann eben in der Nacht berücksichtigt wurde, heißt es nicht das der Traffic nicht doch angelaufen ist."

 

Der Traffic war den ganzen Tag "nachvollziehbar". Wurde die Leitung benutzt nahm das verbrauchte Datenvolumen zu. Spätestens nach einer halben Stunde wurde im Vodafone Center auch eine Zunahme angezeigt. Wie vorher beschrieben, wurde "aufgelaufener" Traffic um 21:31 Uhr bereits angezeigt. Die Zunahme hörte dokumentiert auf etwa 70 Minuten bevor das Modem ausgeschaltet wurde. Woher soll dann der Traffic "über Nacht" herkommen? 

Selbst wenn ich Ihrer "Argumentation" hier folgen will, so bleibt die Anzeige des verbrauchten Volumens irreführend wenn nicht sogar willkürlich.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netz-Profi

Ich bin zunächst einmal der Meinung das eine Anzeige des Volumens in Echtzeit nicht nötig ist um die Anzeige hilfreich zu nennen solange es sich um ein delta im Bereich einiger Stunden und nicht Tage handelt.

Vielleicht wäre es trotzdem eine gute Idee den Zeitpunkt der letzten aktualisierung im Webinterface zu hinterlegen um die Funktionsweise besser überprüfen zu können.

 

Außerdem finde ich das von "Bug-Documentation", "da das einzige Werkzeug hierzu offensichtlich schlichtweg fehlerhafte und nicht nachvollziehbare Daten liefert", "folgerichtig unbrauchbare Werkzeug", etc.. erst gesprochen werden kann wenn auch wirklich ein Fehler nachgewiesen wurde. Bisher lassen die Versuchsaufbauten hierzu aber deutlich zu wünschen übrig. Im Falle dieses Threads fehlt die lokale Volumenzählung, stattdessen fallen Sätze wie "nur Webseiten (Bild/Text) und 4-5 low-quality YouTube Videos" und " "Gespühr" für Traffic " und da wird sich dann über die "ungenaue" Anzeige beschwert.

 

Edit: Eine vielleicht hilfreiche Beobachtung von mir, ich habe aktuell ~14,05GB Verbraucht, die Anzeige zeigte eben 13,5GB an, ungefair der Stand von Heute Morgen nach einem Neustart der Easybox zeigt die Vodafone Anzeige jetzt 13,7GB an, es fehlen also weiterhin 300MB zu meinen gunsten - ich bin mir sicher die Differenz wird über den Tag verschwinden, wie bisher immer, aber es lässt vermuten das selbst ein Neustart kein 100% Garant für eine 100% aktuelle Anzeige ist. (und ja auch an dieser Stelle finde ich nicht das die Abweichung von 1% es mir nicht ermöglicht meinen Verbrauch einzuschätzen)

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@faszinierend

Was zahlt Vodafone eigentlich so?

 

"Ich bin zunächst einmal der Meinung das eine Anzeige des Volumens in Echtzeit nicht nötig"

Das ist ihre Meinung - viele andere scheinen hier im Forum eine andere zu haben. Allerdings habe ich noch nicht einmal "Echtzeit" gefordert. Lenken Sie nicht ab.

 

"Außerdem finde ich das von "Bug-Documentation", "da das einzige Werkzeug hierzu offensichtlich schlichtweg fehlerhafte und nicht nachvollziehbare Daten liefert", "folgerichtig unbrauchbare Werkzeug", etc.. erst gesprochen werden kann wenn auch wirklich ein Fehler nachgewiesen wurde"

Mehrere aus dem Zusammenhang gerissene Satzteile unterstützen Ihre Argumentation nur geringfügig. Wenn Sie meiner nicht folgen können, tut es mir leid.

Aber abgesehen von meinen "Versuchsaufbauten" (ganz köstlich übrigens - ich werde dazu noch einmal meine Pflichten im Vodafone-Vartrag studieren): So zeigt beispielsweise der Thread "Volumen wird falsch gezählt" deutlich, wie hier nach Lösungen gesucht wird, um die Volumenanzeige zu "interpretieren" (soviel zu "Bug-Documentation" durch die User; man beachte auch, dass ich Anführungszeichen nicht ohne Grund setzte) - verursacht wohl durch diverse Erfahrungen/Messungen/Irritationen durch die dort postenden User (soviel zu nicht "nachvollziebare Daten"). Eine Volumenanzeige, die ein solches Echo erfährt, ist ein "folgerichtig unbrauchbare(s) Werkzeug". Ich gehe sogar soweit, das eine Volumenanzeige, die an einem Volumentarif- gebunden Anschluss, der es ermöglicht mehrere GB in einer Stunde zu übertragen, nahezu in Echtzeit aktualisiert werden müsste! Alles andere führt die Kombination von schneller Datenleitung/Volumentarif ad absurdum.

Was den Fehlernachweis/Versuchsaufbau (hach*) angeht, sollten Sie mal den User "woupi" kontaktieren

 

 

"Bisher lassen die Versuchsaufbauten hierzu aber deutlich zu wünschen übrig"

Ich bitte um Entschuldigung, falls ich Ihren wissenschaftlichen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Nur noch einmal zitiert, weil es so schön war.

 

"Im Falle dieses Threads fehlt die lokale Volumenzählung, stattdessen fallen Sätze wie "nur Webseiten (Bild/Text) und 4-5 low-quality YouTube Videos" und " "Gespühr" für Traffic " und da wird sich dann über die "ungenaue" Anzeige beschwert."

Genau. Weil es überaus offensichtlich ist, dass für die genannten Inhalte 1,4 GB an einem halben Tag "ein wenig" viel sind. Aber vielleicht wurde mir da ja "plötzlich" der Traffic von vor 1, 2 oder 3 Tagen oder einer Woche oder weiss der Kuckuck drauf-/an-/nachbe-gerechnet!? Da hat zwar keiner LTE benutzt, aber man weiss ja nie - oder so? Da guck ich doch mal schnell ins Vodafone-Center... ach nee, lieber doch nicht.

 

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@faszinierend

 

"...aber es lässt vermuten das selbst ein Neustart kein 100% Garant für eine 100% aktuelle Anzeige ist."

Ach, wirklich?

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@faszinierend

 

"...(und ja auch an dieser Stelle finde ich nicht das die Abweichung von 1% es mir nicht ermöglicht meinen Verbrauch einzuschätzen)"

Das ändert sich sobald Sie Volumen in 1 GB-Schritten dazu kaufen werden... aber ich wiederhole mich.

 

Mehr anzeigen
Netz-Profi

@vetrichter schrieb:

@faszinierend

 

"...aber es lässt vermuten das selbst ein Neustart kein 100% Garant für eine 100% aktuelle Anzeige ist."

Ach, wirklich?


Man würde sich nicht Fragen warum in der Nacht Volumen verbraucht wurde, oder sich betrogen fühlen hätte man das wirklich verstanden.
Mehr anzeigen
Netz-Profi

@vetrichter schrieb:

@faszinierend

Was zahlt Vodafone eigentlich so?

 Mir garnichts

 

"Ich bin zunächst einmal der Meinung das eine Anzeige des Volumens in Echtzeit nicht nötig"

Das ist ihre Meinung - viele andere scheinen hier im Forum eine andere zu haben. Allerdings habe ich noch nicht einmal "Echtzeit" gefordert. Lenken Sie nicht ab.

Ich möchte von nichts ablenken, ich konnte die Volumenanzeige bisher immer nachvollziehen und hab sie bisher auch immer als hilfreich empfunden.

 

"Außerdem finde ich das von "Bug-Documentation", "da das einzige Werkzeug hierzu offensichtlich schlichtweg fehlerhafte und nicht nachvollziehbare Daten liefert", "folgerichtig unbrauchbare Werkzeug", etc.. erst gesprochen werden kann wenn auch wirklich ein Fehler nachgewiesen wurde"

Mehrere aus dem Zusammenhang gerissene Satzteile unterstützen Ihre Argumentation nur geringfügig.

Das soll keine Argumentation unterstützen, ich möchte darauf hinweisen das dies alles falsche Aussagen sind. Hier werden Dinge als Fakten hin gestellt die es einfach nicht sind.

 

Wenn Sie meiner nicht folgen können, tut es mir leid.

Ich kann ihrer Argumentation folgen und sehe die Fehler die sie dabei machen...

 

Aber abgesehen von meinen "Versuchsaufbauten" (ganz köstlich übrigens - ich werde dazu noch einmal meine Pflichten im Vodafone-Vartrag studieren): So zeigt beispielsweise der Thread "Volumen wird falsch gezählt" deutlich, wie hier nach Lösungen gesucht wird, um die Volumenanzeige zu "interpretieren" (soviel zu "Bug-Documentation" durch die User; man beachte auch, dass ich Anführungszeichen nicht ohne Grund setzte) - verursacht wohl durch diverse Erfahrungen/Messungen/Irritationen durch die dort postenden User (soviel zu nicht "nachvollziebare Daten").

Sie drucken irgendwelche Zettel aus und lassen da irgendwelche Menschen unterschreiben und nennen das dann beweiß, abgesehen davon das das ansich schon Humbug ist, alles auf Basis eines fehlerhaften Versuchs. In dem angesprochenen Thread läuft es ähnlich, es fehlt halt immernoch der definitiv fehlerfreie "Versuch" / "Nachweiß"

 

Eine Volumenanzeige, die ein solches Echo erfährt, ist ein "folgerichtig unbrauchbare(s) Werkzeug". Ich gehe sogar soweit, das eine Volumenanzeige, die an einem Volumentarif- gebunden Anschluss, der es ermöglicht mehrere GB in einer Stunde zu übertragen, nahezu in Echtzeit aktualisiert werden müsste! Alles andere führt die Kombination von schneller Datenleitung/Volumentarif ad absurdum.

Was den Fehlernachweis/Versuchsaufbau (hach*) angeht, sollten Sie mal den User "woupi" kontaktieren

 

 

"Bisher lassen die Versuchsaufbauten hierzu aber deutlich zu wünschen übrig"

Ich bitte um Entschuldigung, falls ich Ihren wissenschaftlichen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Nur noch einmal zitiert, weil es so schön war.

 

"Im Falle dieses Threads fehlt die lokale Volumenzählung, stattdessen fallen Sätze wie "nur Webseiten (Bild/Text) und 4-5 low-quality YouTube Videos" und " "Gespühr" für Traffic " und da wird sich dann über die "ungenaue" Anzeige beschwert."

Genau. Weil es überaus offensichtlich ist, dass für die genannten Inhalte 1,4 GB an einem halben Tag "ein wenig" viel sind.

Das ist eine reine Schätzung und ihre Aussage komplett wertlos...

 

Aber vielleicht wurde mir da ja "plötzlich" der Traffic von vor 1, 2 oder 3 Tagen oder einer Woche oder weiss der Kuckuck drauf-/an-/nachbe-gerechnet!? Da hat zwar keiner LTE benutzt, aber man weiss ja nie - oder so? Da guck ich doch mal schnell ins Vodafone-Center... ach nee, lieber doch nicht.


 

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

"

"...aber es lässt vermuten das selbst ein Neustart kein 100% Garant für eine 100% aktuelle Anzeige ist."

Ach, wirklich?

Man würde sich nicht Fragen warum in der Nacht Volumen verbraucht wurde, oder sich betrogen fühlen hätte man das wirklich verstanden."

 

Ooch - jetzt aber nicht sauer sein... Verstanden habe ich das schon - und sogar schon einmal selber geschrieben. Und zwar in einer Antwort an Sie. Deswegen: Ach, wirklich?

Siehe: "Selbst das Aus-/Einschalten des Routers-/oder LTE-Modems aktualisiert in Folge die Anzeige des Datenvolumens nicht regelmäßig und/oder liefert nicht immer andere Werte als vor dem Aus-/Einschalten."

Aber als "aufmerksamer Leser" haben Sie das sicherlich nur übersehen.

Mehr anzeigen