abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Blumberg, Bräunlingen, Titisee-Neustadt: Ausfall Internet und Telefonie über Mobilfunk und DSL

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vertragsverlängerung Doppelte Grundgebühr !!!!
Anonym10471
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Guten Tag,

nach Auslaufen meines regulären Vertrags musste ich feststellen, dass meine Grundgebühr um 100% angehoben wurde.

Ich bin einigermaßen schockiert über diese Anhebung um 100% ,mit der Begründung, dass meine 24 monatige Vertragslaufzeit abgelaufen ist und ich aus dem "Promoangebot" rausfalle.

Auch, dass es sich hierbei um einen Promopreis handelt ist gemessen an den gängigen Angeboten bei Unity Media selbst und allen anderen Unternehmen der Branche nicht haltbar.

Auch haben Sie natürlich versäumt mich darüber in Kenntnis zu setzen, dass Unitymedia den Grundpreis bei Vertragsverlängerung verdoppelt. 

 

Da sich die Konditionen für mich nicht verändert haben und die Leistung im Verhältnis zur Konkurrenz unverhältnismäßig hoch liegen, muss ich also davon ausgehen, dass dieses Vorgehen System hat. Doppelte Grundgebühr bei gleichbleibender Leistung, so zahle ich in 12 Monaten die Grundgebühr von 24 Monaten ab.


Im Sinne einer einvernehmlichen Klärung des Sachverhalts, ggf. Überführung in einen angemessenen Vertrag, würde ich mir eine Kundennahe Lösung dieses Sachverhalts wünschen.


Ich bin seit über 18 Jahren Bestandskunde bei Vodaphone Mobil, diese Praxis ist für mich beispiellos und erschüttert mein Vertrauen in das Unternehmen massiv. 


Ich wünsche mir, dass Sie als Telekommunikationdienstleister einen Weg finden mit mir eine kundenorientierte, zufriedenstellende Lösung suchen und Sie mich als Kunden behalten möchten.


Mit freundlichen Grüßen,

JWI


26 Antworten 26
Anonym56789
Netz-Profi
Netz-Profi
Wie stellst du dir es denn vor? Dass dein Vertragspartner, also nicht nur dein Telefon- und Internetanbieter, gut 6 Monate vor Vertragsende auf dich zu kommt: "Denken Sie bitte daran, dass Ihr Vertrag wie vereinbart in Kürze teurer wird, weil die Neukundenrabatte entfallen. Kündigen Sie deshalb rechtzeitig."
Das wird in keinem Geschäftsbereich geschehen.
Aber ich kann dich verstehen. Meinen Handy-Vertrag mit 4 GB habe ich bewusst für 24 Monate abgeschlossen. 12 Monate für 9,99 Euro und 12 Monate für 14,99 Euro. Ich ärgere mich, weil ich das derzeit günstiger bekommen könnte. Trotzdem bin ich an dem Vertrag, den ich abgeschlossen habe, noch gebunden, ob es mir gefällt oder nicht.
Ich werde also fristgerecht kündigen.
Anonym10471
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher
Wir diskutieren hier auf verschiednen Ebenen.


Ist ein System so ausgelegt, dass es einem Kunden, der nicht rechtzeitig seinen Vertrag kündigt zumutet 100% mehr für gleiche Leistung zu bezahlen ist moralisch zweifelhaft. Die Zielsetzung sich im Nachhinein gütlich zu halten und es wird billigend in Kauf genommen, dass der Kunde sich zu recht verarscht fühlt, wenn dieser statt 35€ für eine 150 mbit Leitung 71€ bezahlen soll. 

Die Summe steht in keinem Verhältnis zur erbrachten Leistung, wie Plumper ja schon mit seinem Beitrag so schön illustriert hat. max. 39,90 für 400 mbit im Monat scheint der Standart zu sein.


Also sowohl mit der Leistung ist der Preis nicht zu rechtfertigen noch ist das vorgehen moralisch vertretbar.

Nur weil das Verhalten scheinbar rechtskonform ist, was noch zu prüfen sei, kann ich mich sehr wohl positionieren und selbiges Geschäftsgebaren als verwerflich anprangern. 


wir werden sehen, wie die Nummer ausgeht.

Eigentlich hatte ich gehofft eine Stellungnahme seitens des Unternehmens hier zu erhalten, muss aber feststellen, dass dieses Forum nicht gerade der geeignete Ort zu sein scheint eine Lösung zu erörtern.


Wie ich schon gesagt habe, ich bin seit 15 Jahren Kunde bei Vodaphone Mobile, dass habe ich dort noch nicht erlebt und es betrübt mich, dass mit der Übernahme Vodaphone dieses Geschäftsgebaren billigend in Kauf nimmt.

xxxJustinxxx
Giga-Genie
Giga-Genie

Hallo,


Der Reguläre Grundpreis, ist einfach der der für dieses Produkt eigentlich gerechtfertigt ist zumal du einen Business Vertrag hast und dort ganz andere Konditionen gibt wie im Privat Vertrag.


Achso. Vodafone bietet aktuell auch Promos an & Ja auch im Mobilfunkbereich.


6 Monate 19,99 danach 10 € im XS mehr, 20 € im S mehr, 30 € im M mehr und so weiter.


Du hast dich einfach nur an den Rabatt gewöhnt und Ärgerst dich nun rießig das du nicht gekündigt hast.


 Wir Diskutieren hier, weil du es leider nicht einsiehst. Der Vertrag hat sich um 12 Monate Verlängert, ein neues Angebot erhältst du wenn DU DICH meldest max 6 Monate vorher.

Anonym10471
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher
Soso 71€/ Monat für 150mbit ist also ein berechtigter Preis für dieses Produkt.

Intressant.
Torsten
SuperUser
SuperUser
Ja, den Preis kanntest du vorher. Die Business-Tarife sind nunmal um einiges teurer als die Privatkunden-Tarife. Und wenn du dich nicht RECHTZEITIG kümmerst, gibt es jetzt absolut KEINEN Grund rumzujammern!
xxxJustinxxx
Giga-Genie
Giga-Genie

Torsten, lassen wirs. Am Besten er erhält ein Privat Tarif für 20,00 € im Monat und dann wenn eine Störung Auftritt ist Geschrei Groß & es wird Schadenzersatz gefordert.


Wenn ich einen Service haben möchte, Extras haben möchte & eine Entstörungsgarantie dann ist es glaub sind 70,00 € nen Klacks, im Gegensatz zu meinen Ausfall der Firma (Aufgrund Störung)


Mann Spart wo man kann um mit kleinen Sachen einen Großen Gewinn zu erzielen 🙂

Anonym10471
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher
Torsten:
Ja, den Preis kanntest du vorher. Die Business-Tarife sind nunmal um einiges teurer als die Privatkunden-Tarife. Und wenn du dich nicht RECHTZEITIG kümmerst, gibt es jetzt absolut KEINEN Grund rumzujammern!

Eine interessant einseitige Argumentationsführung.

Kritische Stimmen werden breitseitig niederargumentiert. 


Da wird sich eine Jargons bemüht, der mein Bild abrundet und wenig hoffnungsvoll stimmt.




xxxJustinxxx
Giga-Genie
Giga-Genie

Deine Beitrag ist einfach nur dafür da, das Unternehmen ins Dunkle Licht dastehen zulassen mehr nicht. Du bist für deine Verträge selbst Verantwortlich. 


Unitymedia wird dir hier keine Stellungnahme Schreiben. Die frage die ich mir immer stelle ist, was wird dadurch erreicht es öffentlich zumachen meinen Frust rauslassen in der Hoffnung, dass der Anbieter mich Pudern kommt & sich dafür entschuldigt?


Snurfer:

Torsten:
Ja, den Preis kanntest du vorher. Die Business-Tarife sind nunmal um einiges teurer als die Privatkunden-Tarife. Und wenn du dich nicht RECHTZEITIG kümmerst, gibt es jetzt absolut KEINEN Grund rumzujammern!

Eine interessant einseitige Argumentationsführung.

Kritische Stimmen werden breitseitig niederargumentiert. 


Da wird sich eine Jargons bemüht, der mein Bild abrundet und wenig hoffnungsvoll stimmt.






Anonym56789
Netz-Profi
Netz-Profi
Deine Aussage weiter oben ist auch, dass das Vorgehen "moralisch nicht vertretbar" ist. Bei allem gebotenen Respekt und bei allem Verständnis für deine aus meiner Sicht unbegründete Verärgerung, aber diese Aussage ist in meinen Augen Unsinn.
Es ist nun einmal so, dass dir die Vertragsinhalte vor Abschluss des Vertrages bekannt waren. Dein Vertragspartner hat sich während der rabattierten Phase an den Vertrag gehalten und du hast ja auch eine Gegenleistung dafür erhalten.
Nun gelten eben andere Konditionen. Dies ist sowohl im Bereich B2B als auch B2C üblich.
Justin hat ja auch noch einmal die Vorteile aufgeführt, die du ggü. einem Privatkunden hast. Was daran einseitig sein soll, erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht geht UM ja auf deine Argumente ein. Hierfür wünsche ich dir viel Glück!
Anonym10471
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher
Ja wer's glaubt :D.


Meiner Verantwortlichkeiten bin ich mir wohl bewusst und habe dies nicht in Abrede gestellt.

Deine Loyalität ist über jeden Zweifel erhaben, und erfüllt sicherlich seinen Zweck.


Das wiederum wird weder mich, noch andere daran hindern über Ihre Erfahrungen zu sprechen, in diesem Fall zu schreiben.


Leider scheint das hier zur Farce zu degradieren.