Archiv_Kabel

Siehe neueste
Technikerpauschale unrechtmäßig abgebucht
Stammgast
Forum-Checker

Hallo zusammen,

zum 01.03.2020 haben wir unseren Vertrag für Telefon & Internet bei Vodafone abgeschlossen. Seitdem gibt es leider immer wieder Schwierigkeiten. Zeitweise hatten wir gar kein Wlan mehr. Mit diesem Problem haben wir uns mehrfach telefonisch an Vodafone gewendet. Oft wurden uns leere Versprechungen gemacht ("Ich leite das an xyz weiter & morgen meldet sich jemand bei Ihnen..." - nichts passierte) oder es wurden uns Lösungsvorschläge gemacht, die für unser Problem nicht passend waren. Nach etlichen Anrufen wurde mit uns ein Technikertermin vereinbart. Dieser wurde kurzfristig und vor allem ohne Rücksprache mit mir verschoben. Hieran ließ sich dann (auch nach erneuter telefonischer Rücksprache mit Vodafone) nichts mehr ändern, so dass ich meinen Arbeitstag kurzfristig umplanen musste. Bei diesem Termin wurde unser Gerät ausgetauscht und der Techniker erklärte uns, dass unser Problem bei den Geräten dieser Serie wohl sehr häufig auftritt. Auch bei diesem Gerät dauerte es nur wenige Tage, bis Verbindungsprobleme auftraten und das Wlan schließlich vollständig ausfiel. Wir haben uns daraufhin wieder mehrere Male telefonisch an Vodafone gewendet. Wieder fühlte sich niemand zuständig und wir wurden von Abteilung zu Abteilung verwiesen. Letztendlich vereinbarten wir einen weiteren Technikertermin. Aufgrund meiner zuvor gemachten Erfahrung zwecks Terminabsprachen bat ich noch einmal extra darum, sich an den vereinbarten Termin (17-20 Uhr) zu halten, da ich zuvor arbeiten würde. Am Tag des Termins verpasste ich um 16:30 Uhr einen Anruf einer unbekannten Nummer. Da ich zu diesem Zeitpunkt noch bei der Arbeit bzw. auf dem Weg nach Hause war, konnte ich diesen nicht entgegennehmen. Ab kurz vor 17 Uhr wartete ich zu Hause auf den Techniker. Ich bekam um 17:04 Uhr eine SMS mit der Infomation, der Techniker würde sich nun auf den Weg zu mir machen. Ohne, dass in der Zwischenzeit ein Techniker bei mir erschien, bekam ich dann um 17:18 Uhr per SMS die Info, mein Auftrag sei erledigt. Ich habe nach dieser Nachricht sofort bei Vodafone angerufen und die Lage geschildert. Man versicherte mir, das alles sei notiert worden, wir könnten für den nicht zustandegekommenen Termin nichts. Trotzdem bekamen wir eine Rechnung über ungefähr 100 Euro, die wir für den "versäumten" Technikertermin zahlen sollten. Nach vielen weiteren Telefonaten, in denen uns zugesichert wurde, der Fehler lag nicht auf unserer Seite, wurde der Betrag nun trotzdem abgebucht. 

Wir haben mittlerweile den dritten Wlan-Router in unserer Wohnung stehen und dennoch kommt es immer wieder zu Störungen im Wlan. 

Das bedeutet, dass wir seit März jeden Monat für Leistungen bezahlen, die wir nicht erhalten. Dass wir seit 9 Monaten viel Zeit und Energie aufgebracht haben, um uns telefonisch mit Vodafone auseinanderzusetzen- ohne wirklichen Erfolg. Und nun sollen wir auch noch 100 Euro für einen nicht von uns versäumten Technikertermin bezahlen. 

Hat jemand ähnliches erlebt und/oder Ideen für ein weiteres Vorgehen?

 

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße!

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
reneromann
SuperUser

Treten die Störungen denn ausschließlich im WLAN auf -oder- treten die Störungen auch auf, wenn du ein Netzwerkkabel verwendest?

 

Hintergrund der Frage: Bei Störungen des WLANs durch Fremdeinflüsse, also z.B. durch fremde WLAN-Netze oder durch die baulichen Gegebenheiten, kann Vodafone nichts machen. Da wird dann höchstwahrscheinlich auch ein weiterer Tausch des Routers kaum Besserung bringen. Nur wenn es auch mit dme Kabel auftritt - also die Störung an der Leitung an sich liegt, müsste man genauer schauen.

 

Kannst du daher bitte auch mal genauer beschreiben, wo das Problem liegt und wie sich die Störungen äußern?

Und kannst du bitte mal die Signalwerte des Kabelrouters posten? Diese findest du bei FritzBoxen unter Internet->Kabel Informationen im Registerreiter "Kanäle", bei den Standardgeräten heißt der Menüpunkt meist "Modemstatus"/"Modeminformationen"/"DOCSIS-Status"/"DOCSIS-Informationen" - in beiden Fällen hast du dort eine lange Liste mit Frequenzen, Signalstärke- und Signalqualitätswerten...

(1)
Mehr anzeigen
Stammgast
Forum-Checker

Die Störungen treten nur zweitweise auf. Im Moment ist es in Ordnung. Gerade liegt unser Fokus aber eher auf der Technikerpauschale von 100 Euro, die wir zu unrecht zahlen müssen. Das möchten wir ungerne so akzeptieren.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Poste doch bitte erst einmal die Modeminformationen - eventuell kann man da schon etwas erkennen.

 

Was die Geschwindigkeit im WLAN anbetrifft: Diese kann aufgrund verschiedenster Umstände vor Ort sehr stark schwanken - es kann auch dazu kommen, dass die Verbindung abbricht (insbesondere dann, wenn andere WLAN-Netze oder Störquellen das eigene WLAN-Signal stören). Daher bitte auch immer unbedingt einen Test per LAN-Kabel machen - denn nur diese sind aussagekräftig. Ich glaube auch nicht, dass 3x der WLAN-Router defekt sein soll - das wird eher ein Problem vor Ort bei der Einrichtung oder übertriebene Erwartungen an den Datendurchsatz per WLAN sein - oder deutet auf ein Signalproblem hin, wobei dafür halt die Modeminformationen wichtig wären.

 

Was die Pauschale anbetrifft: Das hängt davon ab, ob der Techniker wirklich vor Ort war oder nicht - wenn du um 16:30 einen Anruf von Unbekannt hattest, war dies höchstwahrscheinlich der Techniker, der mit dir den Termin abklären wollte und eventuell schon vor der Tür stand. Ob und inwiefern hier kulanzmäßig eine Erstattung erfolgen kann, hängt ein wenig von der konkreten Situation ab - es wäre auch denkbar, dass es gar nicht der zweite Technikereinsatz war, der berechnet wurde, sondern dass es der erste Einsatz war, weil der Techniker -trotz Routertausch- keinen Fehler (mit dem alten Router) gefunden hat.

Mehr anzeigen