abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Kündigung per Email, wann bekomme ich die Bestätigung von Unitymedia?
Nicht anwendbar
Hallo! Ich habe seit Mitte Januar 2017 einen 2-Jahres-Vertrag (was sonst?) über das Produ
kt "Vertragsprodukt:
2play Comfort 120". Nun möchte ich kündigen, weil ich ständig schlechte Verbindung habe. Extrem oft dieses gelbe Ausrufezeichen am WLAN. Eben gerade verwende ich den Hotspot meines Handy-Anbieters (kann ich empfehlen :-)) , um überhaupt mit dem Notebook hier ins Internet zu gehen. Also echt kein Grund, bei Unitymedia zu bleiben. Mein unitymedia Public Wifi Hotspot hat auch noch nie funktioniert. Keine Hilfe in der Online-Hilfe gefunden. Alles schlecht gemacht.

ich habe gestern bei Email gekündigt, unter Angabe von Name, meiner Kundennummer, Vertragsprodukt, Laufzeit, Wunsch zu kündigen. An die Email-Adresse kundenservice@unitymedia.de.

Passt das so, oder habe ich einen Formfehler gemacht? ich möchte ungerne wegen eines Formfehlers bei Unitymedia bleiben.

Freundliche Grüße und Danke im Voraus!
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Torsten
SuperUser
SuperUser
Das ist so in Ordnung. Du wirst innerhalb einiger Tage die Kündigungsbestätigung erhalten - und wahrscheinlich vorher bereits die Anrufe der Kundenrückgewinnung.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 Antworten 6
Torsten
SuperUser
SuperUser
Das ist so in Ordnung. Du wirst innerhalb einiger Tage die Kündigungsbestätigung erhalten - und wahrscheinlich vorher bereits die Anrufe der Kundenrückgewinnung.
Nicht anwendbar
Hallo, eigentlich hast du alles richtig gemacht. Aber z.b. in meinen Vertragsunterlagen steht, dass die Kündigung schriftlich erfolgen muss.
Gonzo-4
Datenguru
Datenguru
Hallo reiskugel01, auch ich würde schriftlich kündigen. Das dann auch per Einschreiben mit Rückschein.
RalphM
Datenguru
Datenguru
Abgesehen, dass man einen Vertrag - schon allein aus Beweisgründen - IMMER per Papier und Einschreiben erfolgen sollte.

Und es ist egal, wie es der Anbieter gerne hätte. Eine solche Kündigung muss dieser akzeptieren.

Es gab in der Vergangenheit mal abschreckende Beispiele: ein Anbieter wollte die Kündigung nur per Fax (!) akzeptieren, oder über ein spezielles Kundenformular auf deren Webseite (Funfact am Rande: befolgte man den vom dortigen Kundenservice beschriebenen Weg, so kam die Rückmeldung "Error 404 - Webseite nicht gefunden").

Alles nur Abwehrgefechte: ein formloses Schreiben mit allen relevanten Daten reicht.
RalphM
Datenguru
Datenguru
RalphM2.0:
Abgesehen, dass man einen Vertrag - schon allein aus Beweisgründen - IMMER per Papier und Einschreiben erfolgen sollte.

Und schon wieder Blödsinn geschrieben: entweder muss die Kündigung erfolgen, oder man kündigt.

Mift ...

Nicht anwendbar
Hallo Community, danke für eure zahlreichen Antworten. Mittlerweile habe ich die Hotline erreicht, und sie sagten mir, die Kündigung sei im System erfasst worden. Lustig ist auch, dass ich seit ca. 2 Std. wieder funktionierendes Internet habe. Nein ich habe gar nichts gemacht. Noch nicht mal ein Router-Reset. Interessant, das...