Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Siehe neueste
VoIP-Aufschaltung bei Übernahme der Rufnummern
Gehe zu Lösung
phi_hh
Smart-Analyzer

Hallo,

 

folgendes Problem:

 

Ich habe seit September einen Red-500-Tarif. Ich habe mit Ankunft der Hardware die Original-Box angeschlossen, und den Internetzugang darüber aktiviert. Nach Startschwierigkeiten und Technikerbesuch mit kleinen Anpassungen der Anschlußdose lief dann alles sauber. Auch Telephonie funktionierte mit der in den Anschlußdaten genannten vorläufigen Vodafone-Telephonnummer einwandfrei.(Zur Zeit telephoniere ich mit meinen traditionellen Nummern noch über Telekom-ISDN, dieser Vertrag endet am 30.11. und für diesen Termin ist die Portierung meiner alten Nummern* zu Vodafone vorgesehen.)

 

Kurz darauf bin ich von der Originalbox auf eine Fritzbox 6590 Cable umgestiegen, weil ich als sehr langjähriger AVM-Kunde und Fritz-Nutzer jederzeit hochzufrieden mit dieser Hardware war und bin. Die An- und Freischaltung und Konfiguration verlief mühelos, das eigene Endgerät wurde erkannt, die SIP-Zugangsdaten angezeigt und eingetragen. Internet und Telephonie mit der erwähnten Vodafone-Nummer funktionieren einwandfrei.

 

Am 30.11. werden, wie gesagt, meine Nummern von der Telekom zu Vodafone umgeschaltet. Im Übertragungs-Infoschreiben wurde bereits angekündigt, daß von meinen 10 Telekomnummern nur 6 weiterbetrieben werden können*, welche das sein werden und daß die provisorische Vodafone-Nummer dann wieder offline geht. So weit so gut.

 

Zur Zeit wird in meinem Vodafone-Kundenfrontend immer noch nur die temporäre Vodafone-Nummer für die SIP-Konfiguration angezeigt. In der Fritzbox wird im VoIP-Menü auch ebenfalls nur diese Nummer angezeigt.

 

Nun die Fragen:

 

  • Werden die umgeschalteten Nummern am 30.11. automatisch in meinem Vodafone-Kundenmenü zur Konfiguration angezeigt?
  • Muß ich die alten, zu Vodafone portierten Nummern noch im VoIP-Bereich der Fritzbox mit eigenen SIP-Daten (Pro Nummer einzeln? Für alle Nummern dieselben?) manuell hinzufügen/konfigurieren oder werden die über die bestehenden SIP-Zugangsdaten automatisch in die FB reinkonfiguriert? (Damit meine ich nicht, wie die Nummern innerhalb der "Telephonanlage" organisiert werden - Erreichbarkeit, Fax, AB, etc., sondern nur die VoIP-Anbindung.)
  • Falls ich die portierten Nummern manuell eintragen muß, kann ich das bereits vor dem 30.11. tun, oder muß ich die erfolgte Umschaltung abwarten? Woran erkenne ich die? Wenn die portierten Nummern anstatt der einen bisherigen vorläufigen in meinem Vodafone-Kundenmenü auftauchen?
  • Ich hatte bisher Telekom-ISDN mit den klassischen zwei Leitungen. Mit ist nicht ganz klar, ob nach dem Übergang weiterhin zwei Gespräche parallel möglich sind. Falls nicht, wäre das ein unverständlicher Rückschritt, zumal das über VoIP nun wirklich kein technisches Hindernis ist. Und Red-500 ist nun nicht gerade ein Einsteigertarif.

Grüße und Danke

Philipp

 

(*) Warum nur 6 Nummern möglich sind, verstehe ich nicht. Die Service-Antwort war, daß man für mehr als 6 eine Homebox bräuchte, in der das konfigurierbar wäre. Nun, meine Fritzbox kann mit Sicherheit mehr als 6, also warum wird nicht der gesamte Feature-Umfang, den ich bei der Telekom hatte, zur Verfügung gestellt? Und müßte ich dann ernsthaft wieder mit der Hardware umsteigen oder kann ich die vier zusätzlichen Nummern dann doch in meiner eigenen Fritzbox an den Start bringen?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

dann versuche ich mal die Fragen zu beantworten Smiley (fröhlich)

 

zu 1.: Ja, die Rufnummern werden nach der erfolgten Portierung (kann tlw. bis zum Abend dauern) im VF KD Kundenportal angezeigt.

zu 2.: Die temporär von VF KD zur Verfügung gestellten Rufnummern musst du nach der Portierung aus deiner Fritz!Box löschen und die portierten Rufnummern einrichten. Die SIP-Daten findest du nach der Portierung im VF KD Kundenportal. VF KD kann auf deiner Fritz!Box keine Änderung der Konfiguration durchführen.

zu 3.: Dies ist erst nach der erfolgten Portierung möglich.

zu 4.: Für zwei Sprachleitungen und mehr als 3 Rufnummern (wundert mich, dass dir bis zu 6 Rufnummern mit dem Standardkabelrouter angeboten wurde) benötigst du, auch bei Nutzung eines eigenen Kabelrouters, die HomeBox-Option. Diese kostet 4,99 € / Monat und es fällt eine einmalige Geräteaustauschpauschale von 29,99 € an. Der Kabelrouter von VF KD muss nach Erhalt der HomeBox 6490 an VF KD zurückgeschickt werden. Buchen kannst du die Option hier: https://kabel.vodafone.de/tarife/internet_und_telefon/zusatzoptionen

Du kannst natürlich auch mit gebuchter Option deine eigene FB 6590 weiternutzen.

 

Gruß

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

dann versuche ich mal die Fragen zu beantworten Smiley (fröhlich)

 

zu 1.: Ja, die Rufnummern werden nach der erfolgten Portierung (kann tlw. bis zum Abend dauern) im VF KD Kundenportal angezeigt.

zu 2.: Die temporär von VF KD zur Verfügung gestellten Rufnummern musst du nach der Portierung aus deiner Fritz!Box löschen und die portierten Rufnummern einrichten. Die SIP-Daten findest du nach der Portierung im VF KD Kundenportal. VF KD kann auf deiner Fritz!Box keine Änderung der Konfiguration durchführen.

zu 3.: Dies ist erst nach der erfolgten Portierung möglich.

zu 4.: Für zwei Sprachleitungen und mehr als 3 Rufnummern (wundert mich, dass dir bis zu 6 Rufnummern mit dem Standardkabelrouter angeboten wurde) benötigst du, auch bei Nutzung eines eigenen Kabelrouters, die HomeBox-Option. Diese kostet 4,99 € / Monat und es fällt eine einmalige Geräteaustauschpauschale von 29,99 € an. Der Kabelrouter von VF KD muss nach Erhalt der HomeBox 6490 an VF KD zurückgeschickt werden. Buchen kannst du die Option hier: https://kabel.vodafone.de/tarife/internet_und_telefon/zusatzoptionen

Du kannst natürlich auch mit gebuchter Option deine eigene FB 6590 weiternutzen.

 

Gruß

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
phi_hh
Smart-Analyzer

Hallo, Peter,

 

super, vielen Dank für das Feedback, das beantwortet meine Fragen im Prinzip alle.

 

Konkret hier ist das etwas ärgerlich, die Konfiguration erst nach Portierung machen zu können, weil ich ab dem 30. für ein paar Tage außer Haus bin und in der Zeit mutmaßlich ohne Festnetzverbindung dastehe. Wegen der Abwesenheit ist das in die eine Richtung natürlich wurscht, aber Anrufer kriegen vermutlich eine Fehlermeldung.

 

Hat jede portierte Nummer eigentlich eigene SIP-Zugangsdaten?

 

Daß die zweite Sprachleitung wegfällt, habe ich inzwischen zähneknirschend auch festgestellt, alles in allem ist es mit der nahtlosen Übernahme der "alten" ISDN-Funktionalitäten und -Features in so ein Red-Paket wohl leider nicht weit her.

 

Was die zusätzlichen Nummern angeht, da war das im Buchungsprozeß einer der Schritte, bei denen ich meine existierenden Telekom-Features angegeben habe, und das umfaßte die Eingabe aller mir zugeteilten Rufnummern. Die Übernahme von mehr als dreien war dort mit einer zusätzlichen Einmalzahlung (10 oder 20 € oder so) für bis zu zehn Nummern vorgesehen. Die Notwendigkeit, für mehr als sechs noch was buchen zu müssen, klärte sich erst im Servicetelephonat.

 

Danke nochmal für die Infos!

Philipp

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

ich habe nochmals nachgesehen. Der Benutzername und das Passwort ist für alle Rufnummern das gleiche. Im Prinzip kannst du die Rufnummern bereits jetzt einrichten. Du erhältst halt Fehlermeldungen im Ereignislog, dass die Rufnummer nicht registriert werden kann Smiley (zwinkernd)

 

Gruß

Mehr anzeigen
phi_hh
Smart-Analyzer

Hallo,

 

prima Plan, habe ich gerade mal angetestet. Stimmt, die Box scheint es mehrmals pro Stunde auszuprobieren, macht eine rote Lampe an und schickt auch Warnmails. Dann werd' ich das einfach am 30. morgens einrichten und mal sehen, ob die Warnungen dann im Lauf des Tages ausbleiben. Vielen Dank nochmal.

 

Grüße

Philipp

Mehr anzeigen