Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Ungewollte Aufhebung meiner Kündigung
Moderatorin
Hallo Matti,

damit ich mir das anschauen kann, benötige ich neben den Kundendaten auch eine entsprechende Vollmacht für dich. Das Formular hat dir seelo2010 ja bereits verlinkt.

Ich aktiviere dich gleich für die Privatnachricht, damit du die Daten sicher übermitteln kannst. Achte nur darauf, dass der Haken bei "Nicht öffentlich antworten" gesetzt ist.

@Yogi, eine Option, wie bespielsweise die HomBox, ist es nicht. Wir geben unseren Kunden mit diesem Vertrag die Möglichkeit, innerhalb der Mindestvertragslaufzeit in einen kleineren Tarif zu wechseln (Downgrade).

Viele Grüße

Tina
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Forum-Checker
Matti schrieb:
bzw. wann überhaupt was vorgenommen wurde? Also wann die eigentliche Küdigung stattfand, wann die Umstellung erfolgte, wann die entsprechende Bestätigung rausgeschickt wurde?
Genau das meinte ich. Aber das solltest du schon selbst in deinen Unterlagen haben.
Ich kann auch der Argumentation von Tina folgen, denn nach ihrer Ansicht ist die Kündigung vom Tisch, weil das zu kündigende Objekt (alter vertrag) nicht mehr vorhanden ist. Wie das zu bewerten ist, würde aber den Rahmen hier sprengen. Dazu solltest du dir einen fachkundigen Rat bei einem Anwalt holen.
Mehr anzeigen
SuperUser
Oder versuchen jetzt Regulär über eine Umzugsänderung den Vertrag "vorzeitig" nach TKG beenden. Sofern z.B. das Objekt der Vertragsinhaberin nicht versorgt ist bzw. dort ein höherwertiges Produkt bereits genutzt wird.

Dann fallen für 3 Monate ab Umzug/Umzugsmeldung noch Gebühren an. In wie weit KD Dir ansonsten noch entgegen kommt ist fraglich.
Mehr anzeigen
Smart-Analyzer
Yogi der Schreibende schrieb:
Matti schrieb:
bzw. wann überhaupt was vorgenommen wurde? Also wann die eigentliche Küdigung stattfand, wann die Umstellung erfolgte, wann die entsprechende Bestätigung rausgeschickt wurde?
Genau das meinte ich. Aber das solltest du schon selbst in deinen Unterlagen haben.
Ich kann auch der Argumentation von Tina folgen, denn nach ihrer Ansicht ist die Kündigung vom Tisch, weil das zu kündigende Objekt (alter vertrag) nicht mehr vorhanden ist. Wie das zu bewerten ist, würde aber den Rahmen hier sprengen. Dazu solltest du dir einen fachkundigen Rat bei einem Anwalt holen.


Klar kann ich einige dieser Aktionen durch meine Unterlagen nachvollziehen, aber wann z.B. der Anruf bezüglich der Drosslung erfolgte kann ich von meiner Seite aus nicht nachvollziehen, aber das muss ja bei KD irgendwo im System vermerkt sein. Und wie gesagt, so etwas wie eine Auftragsbestätigung hab ich nie erhalten, also lässt sich auch das von meiner Seite schwer nachvollziehen.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Also ich habe dazu eine Tarifwechselbestätigung erhalten. Per Email vorab und später per Postbrief.

Sind für die Kommunikation im Kundenportal keine Emailadressen hinterlegt auf die Du Zugriff hast?

Stimmt die Postadresse im Kundenportal?
Mehr anzeigen
Moderatorin
Hallo Matti,

die Änderung wurde des Vertrages wurde am 06.03.2014 durchgeführt. Der Änderungswunsch ging uns am 14.01.2014 und wir haben der Vertragsinhaberin dies auch vorab bestätigt (unser Schreiben vom 14.01.2014).

Die Auftragbestätigung wurde am Tag des Tarifwechsels verschickt. Diese ging jedoch nicht an dich, sondern an die neue Anschrift der Vertragsinhaberin.

Wenn du damit einverstanden bist, kann ich die Postadresse ändern. Gib mir einfach eine kurze Rückmeldung.

Viele Grüße

Tina
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer
Tina schrieb:
Hallo Matti,

die Änderung wurde des Vertrages wurde am 06.03.2014 durchgeführt. Der Änderungswunsch ging uns am 14.01.2014 und wir haben der Vertragsinhaberin dies auch vorab bestätigt (unser Schreiben vom 14.01.2014).

Die Auftragbestätigung wurde am Tag des Tarifwechsels verschickt. Diese ging jedoch nicht an dich, sondern an die neue Anschrift der Vertragsinhaberin.

Wenn du damit einverstanden bist, kann ich die Postadresse ändern. Gib mir einfach eine kurze Rückmeldung.

Viele Grüße

Tina


Hey Tina,

also wenn das so ist, dann versteh ich wirklich nicht, wieso die Kündigung nicht gültig ist/war. Du hast Recht, der Änderungswunsch wurde am 14.01.2014 übermittelt undzwar per Fax aus einem Kabel Deutschlandshop. Die Kündigung sollte am gleichen Tag, auf gleichem Weg passieren, aber der Mitarbeiter meinte, dass wir die Kündigung per Post schicken müssen. Dies geschah dann auch und wenn wir mal von der normalen Geschwindigkeit der deutschen Post ausgehen, müsste etwa am 16/17.01.2014 die Kündigung eingegangen sein. Die Küdigungsbestätigung trägt das Datum vom 20.01.2014. Also ist der Änderungswunsch demnach VOR der Kündigung passiert, also hätte doch die Kündigung als gültig und der Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt (wahrscheinlich der 06.03.2015 weil 12 Monate Laufzeit ab Umstellung) gekündigt werden müssen, oder sehe ich das falsch? Es kann doch nicht sein, dass durch "einfaches Inkrafttreten" der Vertragsänderung, die vorangegangene Kündigung aufgehoben ist. Also tut mir Leid, aber ich versteh wirklich nicht, wie so etwas möglich sein kann.

Die Postanschrift kannst du übrigens gern anpassen, dann ist weiterer Postverkehr abgesichert.

Viele Grüße
Mehr anzeigen
Forum-Checker
Deine Argumentation ist nachvollziehbar. Vielleicht hast du eine Chance über das Beschwerdemanagement, Ob sich die Einschaltung eines RA rentiert ist schwierig zu entscheiden.
Ich denke, dir wird zukünftig derartiges nicht mehr widerfahren, denn ab sofort wirst du wohl immer die Spielregeln einhalten. Ist nicht böse gemeint, aber leider traurige Wirklichkeit.
Mehr anzeigen
SuperUser
Was wurde Dir in der Kündigung bestätigt? Die Kündigung des I&P100 oder die Kündigung des I&P Anschlusses?

Denn der I&P100 wurde ja bereits vor der Kündigung beendet.

Ist alles ziemlich mies.
Mehr anzeigen
Forum-Checker
seelo2010 schrieb: Ist alles ziemlich mies.

Na ja, so stellt es sich für uns dar, weil wir die Zusammenhänge kennen.
Für KDG sieht das etwas anders aus: Da gibt es Teilnehmer X, der einen Vertrag hat, dann eine Vertragsänderung und eine Kündigung veranlasst.
Dann gibt es Teilnehmer Y, der einen Neuvertrag eingeht. Dass dieser Teilnehmer Y gleichzeitig Nutzer des Vertrags von Teilnehmer X ist, kann bei KDG niemand wissen.
Der eigentliche Skandal ist aber das Verhalten der Mitarbeiter im KDG-Shop, der erklärte, eine Kündigung könne nur postalisch erfolgen. Entweder verfolgte er damit irgendwelche Ziele, oder er ist einfach nur dumm wie Bohnenstroh. Natürlich kann per Fax gekündigt werden, warum denn nicht.
Mehr anzeigen