Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Derzeit kommt es zu Einschränkungen in der MeinVodafone App/ MeinVodafone Homepage.

Aktuel Einschränkungen in Teilen von Leer für Kabel Internet.

Nähere Informationen dazu findet ihr im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Umzug die Millionste...
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,
ich habe ein Haus gefunden *freu und jubel*. Dort gibt es Kabel Deutschland (in der Ecke nicht selbstverständlich) *freu und jubel*. Sogar mit Internet 100. *freu und jubel*.
Kaufvertrag war noch nicht fertig und Übergabetermin vom Haus stand noch nicht fest (vermutlich 1. Oktober). Im Haus muss dann erstmal noch renoviert und das DG ausgebaut werden. Wir ziehen daher in mehreren Etappen von Berlin in die Vulkaneifel und benötigen an beiden "Standorten" erstmal eine Grundversorgung mit Telefon, Internet und Fernsehen. Mindestens einen Monat lang. Den Monat muss man dann halt doppelt zahlen - dachte ich mir.
Bei der Hotline angerufen und nachgefragt, was ich jetzt machen muss.
Auskunft von der freundlichen Mitarbeiterin am Telefon: Wenn ihr Mann am 1. Oktober schon in das Haus einzieht, soll er einen Neu-Vertrag abschließen und wenn Sie dann am 1. November hinterher ziehen, dann kündigen Sie Ihren Alt-Vertrag weil das Haus bereits von uns versorgt wird. Da haben Sie dann ein Sonderkündigungsrecht. Direkt noch ein paar Fragen bezüglich Upgrade zum Internet 100 und dem XL-Recorder gestellt - kein Problem: Schließen Sie einfach den neuen Vertrag für das Haus über Telefon&Internet 100 ab + Fritzbox + Fernsehen mit XL-Recorder + Service für Hausbesitzer. Muss ich aber dabei sagen, dass das wegen dem Umzug ist und wir den anderen Vertrag dann zum 31. Oktober kündigen möchten. Ganz einfach. *freu und jubel*
Das war Anfang August.
Jetzt steht fest, dass das Haus ab 2. Oktober uns gehört, wir noch einiges renovieren und umbauen möchten, Schwager und Mann fangen mit Ausbau an und ansonsten pendeln wir mit Baby hin und her. Ich hab daher versucht, dass telefonisch tatsächlich so zu machen wie von der Mitarbeiterin der Hotline vorgeschlagen.
Das wäre Betrug, hat mir allerdings jemand von der Hotline mitgeteilt (*ähm* ich hab mir das doch nicht ausgedacht, ich dachte ganz naiv, ich zahl einfach nur den Oktober doppelt). Auskunft: Das geht auch nicht.
Ok, was geht denn dann, damit ich im Oktober sowohl im neuen Haus als auch in Berlin Internet/Telefon/Fernsehen habe?
Von einem Mitarbeiter der Telefonhotline wurde mir vorgeschlagen, ich solle einen neuen Vertrag abschließen fürs Haus (neue Telefonnummer, neue Kundennummer) und von diesem dann innerhalb von vier Wochen wieder zurück treten - ??man halt immer vier Wochen Rücktrittsrecht?? - und danach normal umziehen (nochmal neue Telefonnummer).
Das erschien mir aufgrund des doppelten Telefonnummernwechsels doch etwas zu kompliziert. Also habe ich mich zum Umzugsservice durchstellen gelassen und dort die Antwort erhalten: Geht nicht. Kann man nichts machen.
Ok. Na toll. Ich darf mir jetzt also überlegen, an welchen Ort wir kein Telefon/Internet/Fernsehen brauchen. Einen Monat Fernbeziehung, einen Monat Baustelle... und jetzt noch einen Monat kein Telefon/Internet/Fernsehen.
Kann man nichts machen, hab ich also mal den Umzug beauftragt. Wie das jetzt aber mit dem Umstieg auf Internet 100, der Zubuchung der Fritzbox, der Zubuchung des XL-Recorders und der Zubuchung des Hausbesitzer-Services funktioniert weiß ich immer noch nicht.
Dazu kommt, dass ich hier im Forum auf einmal lesen musste, der Umzugsservice kostet Geld??? Hätte man mich da nicht mal drauf hinweisen müssen in den zahlreichen Telefonaten und Emails?
Ich war sooooooooooooo zufrieden mit meinen KabelDeutschland-Sorglospaket in Berlin. Aber so langsam denke ich echt drüber nach, den Vertrag zum Mai 2014 zu kündigen und wie unsere Nachbarn auf Satellit, Sky und lokale DSL-Anbieter umzusteigen. Telefon läuft ja jetzt schon fast ausschließlich übers Handy.
*entnervte Grüße*
Martina König


 




Anm. Community-Team: Schlagworte und Kategorie für die bessere Zuordnung angepasst

Mehr anzeigen
21 Antworten 21
SuperUser
Woher kommt eigentlich der Irrglaube bei den Kunden, Dienstleistungen wären umsonst?

Zum Problem:
Wie stellst du dir die gleichzeitige Nutzung von Fernsehen, Internet und Phone an 2 Orten denn vor, ohne 2 Verträge machen zu müssen?
Geht nicht.

Also entweder Neuvertrag in neuer Wohnung und den alten dann per Umzugsservice kündigen, wäre die korrekte Lösung. Du zahlst dann aber ab Umzugsdatum (mangels Mietvertrag in deinem Fall mit Meldebescheinigung nachweisen) noch 3 Monate, falls es dir noch keiner gesagt hat. Zum Umzugsdatum wird an der alten Wohnung im übrigen abgeschaltet.

Oder in neuer Wohnung neuen Vertrag machen, darauf achten, dass die Zufriedenheitsgarantie (innerhalb von 6 Wochen kannst du dann kündigen) vermerkt ist und früh genug kündigen. Alten Vertrag per Umzugsservice umziehen. Für den Neuvertrag zahlst du aber für die Dauer der Nutzung, Bereitstellungsentgeld gibt nicht zurück.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Ich gehe nicht prinzipiell davon aus, dass eine Dienstleistung nichts kostet. Ich möchte nur gerne, wenn man mir auf eine Anfrage beim Kundenservice eine Dienstleistung anbietet auch direkt über mögliche entstehende Kosten informiert werden (und ja, sonst gehe ich davon aus, sie ist kostenfrei und gehört zum Kundenservice - soll es nämlich tatsächlich auch geben).

Vor knapp 3 Jahren wäre der Umzug mit der T. für mich zum Beispiel kostenfrei abgelaufen. Allerdings wollte ich mit denen halt gar nicht umziehen sondern lieber die Kündigung. Smiley (zwinkernd)

Ich hab mich heute einfach geärgert (und laut aufgeseufzt) als ich das gelesen hab. Mehr über die fehlende Kommunikation als über die Gebühr. Sozusagen das kleine Salzkörnchen in der Wunde. Fertig aus.

Die deiner Meinung nach korrekte Vorgehensweise scheint zumindest lt. einem Mitarbeiter von der Kundenhotline bei Kabel Deutschland unter Betrug zu fallen. Zumindest hatte dieser mir Betrugsabsichten unterstellt, obwohl die Vorgehensweise mir ja von der ersten Mitarbeiterin vorgeschlagen worden war.

Die zweite Möglichkeit wurde mir auch bereits von einem Mitarbeiter der Kundenhotline empfohlen. Allerdings ist mir das mit zweimal Nummern wechseln und nachher gibts dann doch irgendeinen Kuddelmuddel mit den Kündigungsfristen zu kompliziert.

Die Mitarbeiterin direkt beim Umzugsservice hat dann gesagt (und auch nochmal per Email geschrieben) beide Möglichkeiten gehen nicht und parallel nutzen geht auch nicht. Einzige Möglichkeit ist den Umzugsservice nutzen.

Und ja, das nervt mich grade. Weil ich mir im August so schön gedacht habe: Super, tolle Lösung, die die Frau mir vorgeschlagen hat. Kabel Deutschland ist ja super, dass die das so machen. (ja, da ist sie wieder, meine Naivität).

Egal...
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Achja, ich dachte übrigens tatsächlich ursprünglich (also vor meinem Anruf im August), es ist möglich, dass ich für einen Monat zwei Verträge zu den gleichen Konditionen an unterschiedlichen Adressen habe - meinen "fertig umgezogenen" Vertrag mit neuen Telefonnummern an der neuen Adresse und meinen auslaufenden "Altvertrag", der aber dann halt erst einen Monat später am letzten Umzugstag ausläuft.

Wir haben halt nun mal einen Monat lang zwei Wohnsitze und haben einfach überlegt, ob es eine Lösung gibt, dass wir an beiden Orten Internet, Telefon und Fernsehen nutzen können. Deshalb hatte ich angerufen und nachgefragt. Die damals angebotene Lösung geht aber nicht. Schade. Doof. Ärgerlich. Nicht zu ändern.
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Wüsste nicht, warum die von mir bez. Lösung betrug sein sollte.
Dann eher die Alternative mit Neuvertrag und Kündigung innerhalb der zufriedenheitsgarantie, weil hier der vertrag mit dem Vorsatz der baldigen Kündigung abgeschlossen wird.

Aber warte mal bis Montag oder Dienstag, dann wird sich hier ein MA melden.

Wird sich bestimmt eine Lösung finden lassen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
mal schauen...
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Übrigens hätte ich noch eine Frage, die ich dem Kundenservice eigentlich gestellt habe, die dann aber unbeantwortet blieb weil diese Vertragssache so in den Mittelpunkt gerückt war.

Im neuen Haus befindet sich die Multimedia-Dose im zukünftigen Kinderschlafzimmer und ich benötige die Multimediadose allerdings im Wohnzimmer (durch einen gefliesten Hausflur getrennt vom Kinderschlafzimmer). Wird die Multimedia-Dose bei einem Umzug von dem von KD beauftragten Techniker in das andere Zimmer verlegt? Oder muss ich das beauftragen?
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Das müsstest du extra beauftragen.

ich würde die aber aber im Rahmen der Renovierung entweder selbst umsetzen oder zumindest die Vorraussetzung dafür schaffen; also Leerrohr ziehen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Das EG muss dummerweise nicht mehr renoviert werden.
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Der KD Techniker geht in der Regel den einfachsten Weg, wenn er es denn überhaupt macht.
D. h. durch die Wand und Aufputz.

Gibts keine möglichkeit, vom HÜP oder Verteiler ins Wohnzimmer zu gehen?
Mehr anzeigen