Antworten
Smart-Analyzer
Akzeptierte Lösung

Umstellung von LAN auf WLAN

Hallo zusammen,
ich habe z. Z. das Kabelmodem MOTOROLA SBV4121 und alle Geräte mit Kabel angeschlossen. Funktion einwandfrei.
Jetzt möchte ich gern meinen Anschluss auf WLAN umstellen wg. Smartphone/Zablet usw.
Ich habe mit der FritzBox 6490 geliebäugelt oder gibt es andere Möglichkeiten?
Kann ich das alte Modem einfach vom Netz nehmen und durch die FritzBox ersetzen? Ist der techn. Aufwand sehr hoch? Ich bitte um Hilfe, da ich ein techn. Laie in diesen Sachen bin. Oder übernimmt die Installation die KD-Truppe?

Akzeptierte Lösungen
Smart-Analyzer

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

@ Das_Omen

Geschafft! Ich habe mir in der letzten Woche den TP-Link Archer C2 AC750 vom expert geholt - 49,49 €. Nach kurzem Studium der spartanischen Installationsanleitung angschlossen... -> und funzt!!!

Einwandfreie Verbindungen in der ganzen Wohnung. Den geb ich nicht mehr her. WLAN ist schon was Feines...

Vielen Dank an die Com. und insbesondere an Das_Omen für die spontane Unterstützung! Ich werde euch weiter empfehlen!

Grüße
vom Horscht aus Hof

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen


Alle Antworten
Netzwerkforscher

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Du kannst natürlich die Tarifoption Homebox 3 per Kundenportal buchen. Als einmalige Zahlung werden dann 29,99€ für den Hardwaretausch fällig (dein altes Modem muss zurückgeschickt werden).

Und es fallen dann monatlich 5€ Miete an. Eigentlich ist das Plug&Play. Altes Modem abnehmen. Fritzbox 6490 hinstellen. Koaxkabel verbinden. Dann einschalten und warten. Wenn die Initialisierung durchgelaufen ist sollte alles funktionieren.

Oder Du holst Dir einen eigenen WLAN Router (beispielsweise einen TP-Link Archer C2 AC750). Der kostet ~40€. Da kommen dann keine weiteren Kosten auf Dich zu. Du hast dann natürlich zwei Geräte stehen. Dein altes Kabelmodem und den neuen WLAN-Router. Ist von den Anschaffungskosten her aber günstiger.
Netzwerkforscher

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Ich würde das Modem lieber in den Brigdemode setzen und einen richtigen Router kaufen anstatt die Fritzbox zu nutzen.
Netzwerkforscher

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Mauchen schrieb:
Ich würde das Modem lieber in den Brigdemode setzen und einen richtigen Router kaufen anstatt die Fritzbox zu nutzen.


Da er ein reines Kabelmodem hat braucht er keinen Bridgemode. Die Option gibt es in diesem Fall auch gar nicht im Kundenportal.

Bei der variante mit eigenen Router kaufen ist nur wichtig das Modem vor dem verkabeln stromlos machen und erst dann wieder einschalten wenn die Verkabelung zwischen Router und Modem besteht und der Router eingeschaltet ist.
Forum-Checker

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

1. Kommt es auf den aktuellen Vertrag an, ob die Option Homebox gebucht werden kann.
2. Ist zu beachten, dass die Homebox (Fritzboxen) nur bei KDG gemietet werden können. Bei eBay und Co. erstandene Boxen werden von KDG nicht freigeschaltet. Also Finger davon...
Smart-Analyzer

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Das momentane Kabelmodem von MOTOROLA hat nur einen Anschluss für Ethernet. Kann ich das WLAN-Modem über einen Hub anschließen, so dass ich beide Optionen LAN und WLAN nutzen kann?
Netzwerkforscher

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Die meisten WLAN-Router haben 4 LAN-Anschlüsse. Alle PC werden dann nur noch an den WLAN-Router angeschlossen (ob nun per WLAN oder LAN-Kabel).
Smart-Analyzer

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

@ Das_Omen

Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du mir gerade das TP-Link Archer C2 AC750 empfohlen hast? Auf was muss ich achten, wenn ich mir ein WLAN-Router kaufe?
SuperUser

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Du solltest dir nach Möglichkeit keinen Router mit integriertem DSL Modem kaufen.
Wenn eines drin ist, muss es abschaltbar/umgehbar sein wie bei eineigen Fritzboxen.
Zu deutsch: der Router muss für den Betreib an einem externem Kabelmodem geeignet sein.
Netzwerkforscher

Re: Umstellung von LAN auf WLAN

Hatte den TP-Link vor kurzem für eine Freundin geholt (auch Kabel Deutschland mit Modem ohne WLAN).

Der war preisgünstig, einfach einzurichten, WLAN Dualband (2,4 und 5 Ghz parallel), hat im 5 Ghz Funkbereich AC Übertragungs Standard. Somit ist er für ältere Geräte ebenso kompatibel wie für die neuesten.

Letztendlich ist aber auch entscheidend wie deine Kriterien sind. Beispielsweise welche Funktionen er haben muss/bzw. sollte. Und ganz entscheidend welche Fläche er mit WLAN abdecken muss. Die Funkwellen breiten sich zentrisch aus. Steht ein WLAN-Router an einer Aussenwand wird ein Grossteil der WLAN-Abdeckung sehr wahrscheinlich nicht genutzt.

Kannst ja mal schreiben was deine Kriterien sind und wie gross die abzudeckende Fläche ist. Und ob sich viele Wände darin befinden (Trockenbau, Massivstein oder Stahlbeton).

Du befindest Dich im Community Archiv. Hier können Beiträge nicht mehr kommentiert werden. Helfen Dir die vorhandenen Infos nicht, benutz einfach die Suchfunktion.

Du bist neu in unserer Community?

Dann schau doch mal in unseren „Willkommensbeitrag“.