Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Mobilfunk: Es gibt aktuell leider Störungen im Mobilfunkbereich unter 2G, 3G und 4G. (Region München, Dachau, Oberschleißheim, Unterföhring, Ismaning).

MeinVodafone-App: Einschränkung bei Kündigung

Mein Vodafone-App: Selfservice-Alle Dienste

Nähere Informationen dazu findet ihr im Eilmeldungsboard.

 

Close announcement

Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Sarstedt - Internet zu langsam Nr. 2
Highlighted
Forum-Checker
apolloKDG schrieb:
Mit "nicht ganz so flüssig...am Abend" meinte ich natürlich nicht 1-2, sondern 60-80 von 100. Damit laufen Dienste wie Amazon Prime, Netflix usw. reibungslos.

Es spielt keine Rolle, was damit flüssig läuft. Wer problemlos diese Dienste in Anspruch nehmen kann, wird auch nicht unbedingt dauernd speedtests machen und sich beschweren. Natürlich gibt es auch solche Kunden, die schon aus Prinzip ein Haar in der Suppe suchen oder solche, die damit eine Gebührenermäßigung erwirken wollen.
Was mich an diesen Aussagen so maßlois stört ist die Tatsache, dass es anscheinend bei KDG zum Gedankengut gehört und evtl. auch Strategie ist, die Netze so auszubauen, "dass es schon so reicht". Und genau das tut es nicht! Es gibt Anwender, die auch in den Hauptverkehrszeiten/Wochenende etwas anderes tun, als Netflix zu konsumieren, und die auf einen hohen DL Wert legen. Dauerhaft 60% zu den Hauptverkehrszeiten ist in meinen Augen ein "wichtiger Grund" der eine ausserordentliche Kündigung rechtfertigt. Zumindest aber eine Gebührenermäßigung, denn es ist nicht einzusehen, dass Kunden für einen Tarif bezahlen, den KDG nicht in der Lage ist, dauerhaft anzubieten.

Insofern kann ich in den ganzen Aussagen von apolloKDG (warum ist der eigentlich nicht als Mitarbeiter gekennzeichnet, ist er evtl. gar keiner? Zudem bin ich verwundert, dass er derartige Firmeninterna hier preisgeben darf) nichts erkennen, was irgendwie auf Kundenzufriedenheitsoffensive hindeutet. Es ist sind die üblichen Beschwichtigungsaussagen, die zudem erkennen lassen, dass der Begriff "Vertragstreue" bei KDG weitgehend unbekannt ist.

Aber ich drücke allen Betroffenen die Daumen, dass "nach dem kurzzeitginen Ausfall am 28.4." alles zur vollen Zufriedenheit läuft.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Es ist schon erstaunlich, mit welcher Argumentation von "Offizieller Seite" (sei es KD oder auch von der Moderation) der Begriff "zu bis" überdehnt wird.
Meine niemand wird wirklich "verlangen", dass immer überall egal zu welchem Server voll 100Mbit zu Verfügung stehen. Hier können auch genügend anderen Faktoren auf die KD keinen Einfluss hat zwischen stehen.
Bei einem 100Mbit Anschluss liegt die Schmerzgrenze aber Minimum bei 50% bzw. Mbit die KD liefern muss. Die kleineren Anschlüsse müssen hingegen immer die volle Bandbreite haben. Den kleinsten Anschluss, den KD anbietet ist 25Mbit (ja 10 gibt es auch noch). Somit haben wird also eine Mindestbandbreite die immer zu Verfügung stehen muss! Wobei das jetzt nicht heißen soll, dass auch ein 100Mbit Anschluss dauerhaft nur 25% bzw. Mbit liefern darf.
Das was hier (teilweise oder soll ich besser sagen oft) passiert ist nicht, gar nicht hinnehmbar und akzeptabel.
Ein Anschluss der so weit einbricht, dass nicht einmal mehr ein einfacher HD-Stream sauber läuft (das ist das rechnerisch alles unter ca. 7Mbit) ist nicht nie und immer - auch nicht kurzzeitig - hinnehmbar. Der Anschluss ist so schlicht unbenutzbar!

EDIT: Ich habe hier wohl etwas falsch verstanden. Wenn apolloKDG hier von 60MBit + spricht, so ist das natürlich vollkommen in Ordnung. Keine Frage.
Mehr anzeigen
Highlighted
Forum-Checker
Für mich ist es nicht in Ordnung, denn dann könnte der Kunde auch einen 50er Anschluss nehmen und bezahlen. Der Vertrag läuft nunmal über 100 und da ist es nicht einzusehen, dass regelmäßig zu bestimmten Zeiten nur 60% geliefert werden. Wie gesagt, netflix und co sind nicht die einzigen Anwendungen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Yogi der Schreibende schrieb:
Für mich ist es nicht in Ordnung, denn dann könnte der Kunde auch einen 50er Anschluss nehmen und bezahlen. Der Vertrag läuft nunmal über 100 und da ist es nicht einzusehen, dass regelmäßig zu bestimmten Zeiten nur 60% geliefert werden. Wie gesagt, netflix und co sind nicht die einzigen Anwendungen.


Man muss aber auch realistisch bleiben. Stell dir vor alle Kunden würden die Leitung gleichzeitig zu 100% Auslasten. Bei kleineren Bandbreiten sicher unproblematisch.
Aber 100Mbit zählen dann ja doch schon zur "Oberklasse".
Kann ein Anbieter zur realistischen Preisen und Aufwand wirklich so viel Bandbreite immer und jederzeit vorhalten?
Deswegen denke ich 75 bis 100% je nach Auslastung ist schon sehr gut.

Das wie hier beschrieben ein gewaltiger Schiefstand besteht steht ja außer frage.
http://www.digitalfernsehen.de/Marketing-und-Wahrheit-KDG-bietet-200-MBit-s-an.111777.0.html
Mehr anzeigen
Highlighted
Forum-Checker
1000byte schrieb:

..
Man muss aber auch realistisch bleiben. Stell dir vor alle Kunden würden die Leitung gleichzeitig zu 100% Auslasten. Bei kleineren Bandbreiten sicher unproblematisch.
Aber 100Mbit zählen dann ja doch schon zur "Oberklasse".
Kann ein Anbieter zur realistischen Preisen und Aufwand wirklich so viel Bandbreite immer und jederzeit vorhalten?
Deswegen denke ich 75 bis 100% je nach Auslastung ist schon sehr gut.
...


Nein das ist nicht in Ordnung!
und ich bin realistisch, es werden auch nicht alle Kunden gleichzeitig die Leitung zu 100% auslasten, und genau deshalb sind 75 % nicht genug! Diese 75 % kommen ja zustande obwohl nicht alle Kunden gleichzeitig die Leitung zu 100% auslasten!

Wenn der Anbieter nicht so viel Bandbreite zu realistischen Preisen und Aufwand vorhalten kann, dann darf er es eben nicht anbieten und verkaufen!



Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
bug schrieb:

es werden auch nicht alle Kunden gleichzeitig die Leitung zu 100% auslasten, und genau deshalb sind 75 % nicht genug! Diese 75 % kommen ja zustande obwohl nicht alle Kunden gleichzeitig die Leitung zu 100% auslasten!


Von der Seite betrachtet hast du natürlich vollkommen recht.
Deswegen verwies ich ja auf den Artikel von digitalfernsehen.de
Natürlich muss der Anbieter so viel Bandbreite zu Verfügung stellen, dass alle ausreichende Bandbreite zu Verfügung haben. Und das können keine 600 kBit sein.
Selbst das zehnfache wäre zu wenig. Wir müssten uns hier schon dem hundertfachen annähern.

Und ich will KD hier ja auch gar nicht verteidigen, ich bin selbst "Opfer"!
Trotzdem ist und bleibt Bandbreite immer eine Mischkalkulation.
Mehr anzeigen
Highlighted
Forum-Checker
1000byte schrieb:

Trotzdem ist und bleibt Bandbreite immer eine Mischkalkulation.

Da scheint mir aber KDG ganz ganz schlecht kalkulieren zu können, oder ein bisschen zu viel mischen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Ich krieg jetzt - hoffentlich - kurz vor dem Ende noch mal so richtig das K*tzen.
2 GB Download, DL-Rate (nicht immer) 1MBit. Hoffentlich ist diese Sch***e bald vorbei!
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Ich bin ja mal gespannt. An sich dürfte es heute abend der vorerst letzte Abend mit Schneckentempo sein, denn morgen wird ja umgestelltSmiley (fröhlich)
Ich sehe es schon kommen: statt 1 MBit haben wir dann 2 MBit abendsSmiley (zwinkernd) Darauf dann KD: Wieso beschweren sie sich? Schließlich haben wir ja die Bandbreite verdoppelt! *hier würde ich jetzt lachen, wenn es nicht so traurig wäre*
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Ich kann es auch kaum glauben, deshalb hält sich meine Euphorie in Grenzen.

Ich warte mal ab was morgen Abend ankommt.
Gestern waren es um 21 Uhr 1,6Mbit
Mehr anzeigen