Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Mein Vodafone-App:  Überregional

Mobilfunk: Einschränkungen Telefonie/Daten 3G Düsseldorf, Duisburg, Meerbusch, Moers, Krefeld bis 10.07.2020

MeinVodafone-App: Einschränkung bei Kündigung

Kabel-Kundenportal: Geplante Wartungsarbeiten

Kabel: Ausfall aller Dienste in Berlin Wilmersdorf

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Routerfreiheit ab wann bei Kabel Deutschland (Vodafone)
Highlighted
Netzwerkforscher

> Ergo: Routerfreiheit hast du heute schon bei KDG, kannst ja hinter das Hitron ding anschließen was du willst.

 

Eben nicht! Bei mehr als 3 Rufnummern bei Kabel Deutschland kann man aktuell nur die Fritzbox einsetzen. Und diese ist softwaremäßig kastriert und verdongelt.

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie
Ich würde mal sagen das bis jetzt noch viele Dinge unklar sind. Ich würde behaupten das die Kabelnetzbetreiber auch schon Lücken suchen/haben um das ganze zu umgehen. Ich denke mir mal sofern das Gesetz bei uns Anwendung findet wird bestimmt noch viel Zeit und einige Klagen vergehen. Zumindest würde es mich stark wundern wenn wir in 6 Monaten die Sip Daten und alles andere bekommen Smiley (zwinkernd)
--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

@denschnet schrieb:

NUn, ersmtal wird es noch um die 6 Monate dauern, bis das gesetzt in Kraft tritt.

Dazu kommt, das definiert werden muss, wo bei Kabelanschlüssen der Netzabschlusspunkt ist.
Wenn ich das richtig verstanden habe (Ich hasse Gesetzt-Deusch...) Ist über Kabel-Coax ein indirekter Anschluss vorhandne, wo auch weiterhin ein "modem" zwischen dem frei wählbaren Kundengerät und der Dose gegeben sein darf/muss.
Bei direkten anschlüssel, also DSL CuDa, kann das Kundengerät direkt angeschlossen werden.

Auszug aus dem Gesetztesentwurf:

 

"[...]bei einem indirekten Anschluss ist zwischen der Endeinrichtung und der 
Schnittstelle des öffentlichen Netzes ein Gerät geschaltet;"


Ergo: Routerfreiheit hast du heute schon bei KDG, kannst ja hinter das Hitron ding anschließen was du willst.


So weit mir aus der bisherigen juristischen und fachtechnischen Besprechung bekannt ist genau dies nur noch dort erlaubt, wo eine UNMITTELBAR ZWINGENDE technische Notwendigkeit hierfür besteht. Der Koax-Kabelanschluss fällt hier definitiv nicht drunter, da das Erforderlichkeitskriterium nicht erfüllt ist (denn es geht hier nunmal auch ohne). Anders würde es beispielsweise bei den ONUs für Glasfaseranschlüsse aussehen. Die ONU ist zwingend. Meiner Ansicht nach dürfte Vodafone einen kräftigen tritt in die Nüsse bekommen, wenn man nach dem Inkrafttreten weiter versuchen sollte, den Kunden "zwischengeschaltete" Modems aufzuzwängen. Es muss möglich sein hier direkt ein eigenes Endgerät an die Koaxdose anzuschließen.

 

Vodafone muss sich davor aber doch nicht fürchten und um den Support bangen. Ich kenne da einen Hersteller mit dem Vodafone ja seit kurzem kooperiert, der zu einem künftigen Marktstart sofort die passenden Geräte an die Kunden vertreiben kann und wird... Darauf wird sich dann die Masse der Kunden auch stürzen. Die 7490er gehen doch seit Einführung weg wie warme Semmeln... Für das 6490er-Modell (und ggf. andere) kann man die bestehende Vertriebspartnerschaft einfach erweitern und hätte dann gleich noch den großen Vorteil, dass die MAC des Kundengeräts dem Provider weiterhin imVorfeld bekannt ist und keine Prozedur für die MAC-Meldung durch den Kunden eingerichtet werden muss. Das wäre dann der geringstmögliche prozessuale Aufwand im Vergleich zur bisherigen Praxis. Vodafone soll sich nicht dumm anstellen...

Hier könnte man doch wirklich aus der Not eine mal eine Tugend machen und zum Start durch Intelligenz und Kundenfreudnloichkeit glänzen. Vodafone hat doch alle unternehmerische Freiheiten hierzu. Unitymedia hat diese z. B. nicht - die müssen vorrangig die Standard-Schrotthardware von UPC verwenden...

Mehr anzeigen
Highlighted
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Nun, bis das Gesetz in Kraft tritt dauert es sicher keine sechs Monate, da sich alle zu beteiligenden Organe einig sind. Auch der Herr Bundespräsident wird kaum seine Unterschrift verweigern.Sicher ist im Gesetz eine Übergangsfrist erwähnt, bis wann die Betreiber mit der Umsetzung beginnen müssen, aber das hat nichts mit dem in Kraft trten zu tun.

Was die Netzbetreiber angeht, so waren auch sie (und ihre Lobbyisten) am Gesetz beteiligt. Der Entwurf wurde ja vor vielen Monaten ganz offiziell mit der Bitte um Stellungnahme zugeleitet. Es wird sicher interessant werden zu beobachten, wie einzelne Betreiber damit umgehen.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@HNIKAR schrieb:

So weit mir aus der bisherigen juristischen und fachtechnischen Besprechung bekannt ist genau dies nur noch dort erlaubt, wo eine UNMITTELBAR ZWINGENDE technische Notwendigkeit hierfür besteht. Der Koax-Kabelanschluss fällt hier definitiv nicht drunter, da das Erforderlichkeitskriterium nicht erfüllt ist (denn es geht hier nunmal auch ohne).


 GERADE bei Coax ist ja das Netzabschlusselement nicht die Dose in der Wand sondern das dann folgende Gerät.

 

 

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie
Giga-Genie

@denschnet schrieb:
...

 GERADE bei Coax ist ja das Netzabschlusselement nicht die Dose in der Wand sondern das dann folgende Gerät.


Objektiv betrachtet - siehe dein Vorvorredner ! - kann es nicht die Absicht des Gesetzgebers gewesen sein, durch ein "Modem"artiges Zusatz-Equipment den Providern ein Hintertürchen zu öffnen, welches es diesen erlaubt die Abschaffung des Routerzwangs zu umgehen. 

 

Ganz analog gab es bei LTE Zuhause Telefon & Internet anfangs nur die Kombi TurboBox (LTE-Vorschaltmodem) / EasyBox 803 A (dazu allein passender Router), was mit der EasyBox 904 LTE dann in einem Gerät auch ging ... oder besser gesagt: so richtig erst mit der wesentlich zuverlässigeren Alternative FRITZ!Box 6840 LTE

 

... deren Hersteller AVM gerne auch sein neuestes Modell für die Kabelkunden beisteuern wird - falls Vodafone die Zeichen der Zeit erkennt und nicht dem Wahn einer Gesetzes-Umdeutung erliegt.


⏳ Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. ⌛️
Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer

Großer Jubel ist für mich schon jetzt angesagt. Das lächerliche 2 € für WLAN-Freischaltung-Modell wurde abgeschafft und stattdessen bietet VF Neukunden die FB6360 kostenlos an. Dieses Angebot ist mit Sicherheit eine Reaktion auf den bald offenen Markt für Kabelrouter. Ein Kunde der die kostenlos angebotene FritzBox wählt, kommt vielleicht nicht so schnell auf die Idee ein eigenes Gerät einsetzen zu wollen. Das übersehen viele Menschen. Die Freie Routerwahl schließt auch Angebote des ISP ein.

Mehr anzeigen
Highlighted
Mastermind

Das 2 € WLAN-Freischaltung-Modell wurde nicht abgeschafft. In einigen Angeboten wurde lediglich der kostenpflichtige WLAN-Kabelrouter gegen die alte Homebox ausgetauscht. Unterm Strich erhält man in einigen Angeboten lediglich 2 Telefonleitungen kostenlos zum WLAN-Freischaltung-Modell dazu.

 

https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel/internetanschluss-25.html

 

https://zuhauseplus.vodafone.de/internet-telefon/kabel/wlan-router/wlan-kabelrouter.html

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Mastermind

Die Verkündigung im Gesetzesblatt findet vermutlich im Dezember statt. Daraus ergäbe sich, dass hier das Gesetz est am 1.6.2016 in Kraft tritt. Zu berücksichtigen wäre auch noch der 12. November, da hier das Gesetz nochmal in der Sitzung 855 des Wirtschaftsausschusses im Bundesrat beraten wird.

 

http://www.bundesrat.de/SharedDocs/auschuesse-termine/wi/termine-to/2015-11-12.html?nn=4353124

 

Ergänzend mal spannende Infos, Diskussionen und offene Fragen zur Umsetzung:

 

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=280660&page=5&s=a6451e672ca0bb4e5e65d2f91b220874

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

Die 6360 gibt´s im Moment auch nur für 24 Jahre kostenlos im Rahmen der Aktion; danch kostet sie

 

Mit einem reinem Kabelmodem vom Provider als Netzabschlußgerät könnte ich leben, wenn dann dahinter über eigenen Router problemlos VoIP mit mind. 2 Leitungen möglich wäre.

 

Und dass dieses geht, sieht man ja an der alten Kombination Modem/7270

Mehr anzeigen