Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Siehe neueste
Kabel 100 bzw. 200 Mbit/s-Vertrag mit 50 MBit/s-Upload Upgrade möglich mit Cisco epc3212 Kabelmodem?
sportyguy
Daten-Fan

Hallo,

Ich plane bald ein Vertrags-Upgrade auf die 100- oder 200Mbit/s im Download durchzuführen und habe gesehen, dass es für nur 2,99 € im Monat in diesen eine preiswerte Option auf ein Upgrade der Upload-Geschwindigkeit auf VDSL-Geschwindigkeit (50 Mbit/s) gibt und wollte gern wissen ob das im Betreff genannte Kabelmodem (Cisco epc3212) diese Geschwindigkeiten dann auch in Verbindung mit der Verteilerstelle dann bereitstellen kann oder ob ich mir ggf. dann ein anderes Gerät dafür beschaffen muss?

Wann wird Vodafone echte Kabelmodems (wie beispielsweise die von Arris, Motorola u.a. Anbietern) endlich zum Kauf anbieten, da diese bisher nicht ohne großen Aufwand erworben werden können und nicht jeder Nutzer ein "All-in-One" Gerät von AvM kaufen oder mieten möchte?

Vielen Dank schon'mal im Vorraus und einen wunderschönen Abend/Tag.

 

Edit: Board angepasst.

3 Antworten 3
Jens
Moderator

Hallo sportyguy,

 

aktuell wird das Cisco nicht mehr vertrieben aber war damals bis zu 200Mbit/s noch zugelassen.

Wie es jedoch nun mit der Option für den Upload aussieht, müsste ich auch erst mal prüfen.

Kannst Du mir dazu Deine Kundendaten per PN zusenden?

 

Zu anderen Modems: Ein Modem gab es bisher nicht zum Kauf bei uns. Wann und ob weitere Hersteller Kaufgeräte auf den Markt bringen, kann ich nicht beurteilen.

 

Gruß

Jens

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
sportyguy
Daten-Fan

Hallo Jens,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Habe dazu einen ähnlichen Thread gefunden, der zu Anfang dieses Jahres schon eine ähnliche Frage bezüglich des Modems gestellt hatte.

Ich hatte auch schon Kontakt zu einigen EURO-DOCSIS 3.1-Modem-Herstellern per Email aufgenommen gehabt, aber bisher bin ich leider als Endverbraucher immer nur mit "Standard-Antworten" abgespeist worden.
Wenn Vodafone da keine weiteren Informationen oder mit dem weitaus einflussreicheren "Gewicht" als Netzanbieter keine Informationen hat, würde ich davon ausgehen müssen, dass es noch keine Anfragen diesbezüglich gegeben haben muss - was widerrum ein definitiver Kritikpunkt wäre. Dies einmal nachzuholen - jetzt, da Euer Netz ja großenteils entweder zukunftsfähig ausgebaut ist oder wird - wäre meiner Meinung nach dringend anzuraten, damit Eure Kunden eben auch eine gewissen Auswahl haben.

Natürlich bin ich mir bewusst, dass das dann auch mit Schulungen der Kundenberater und Mehrinvestitionen Eurerseits verbunden ist. Aber: soviel Geld wie die Bundesregierung zum Netzausbau zur Verfügung gestellt hat vor Jahren schon und sowenig wie davon bisher investiert wurde: da ist sicherlich noch etwas über im Budget, um auch das Angebot und den Kundenservice mit einbeziehen zu können - denn das gehört ja zum "Gesamtkonzept" des Netzausbaus, wie ich finde.

Und dazu keine Informationen zu haben, wäre ganz schön erschreckend...keine herauszugeben oder herausgeben zu wollen über  die grob umrissenen Vorhaben (natürlich keine Betriebsgeheimnisse und innerbetrieblichen Details) wäre intransparent und irgendwie auch nicht sehr vertrauenserweckend.

Aber diese Strategie-Änderung von "Abwiegelung" (wie sie derzeit ja noch in den USA üblich zu sein scheint) zu immerhin schon mehr Kundenfreundlichkeit und Transparenz Eurerseits, kann ich dafür sehr dankbar wertschätzen und erkenne ich auch an. Die Frage ist halt nur, wo das Ganze dann begrenzt ist und aus welchen Gründen.

Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal für die Infos bis hierher trotzdem und bin gespannt, was meine Neugier so zutage fördert...weil Gründe habe ich glaube ich ganz gut skizziert dafür. Falls nicht, recherchiere ich auch gerne weiter. Smiley (zwinkernd) 

P.S.: Was mir gerade noch dazu eingefallen ist, warum Kabelmodems - und nur solche, ohne großen Schnick-Schnack und "All-in-One"-Funktionalitäten - wichtig für Endverbraucher sind:
Nicht jede Wohnung ist so gestaltet, dass die Kabel-Anschluss-Dosen für einen WLAN-Router günstig montiert sind. Von daher macht es auch Sinn, wenn - wie bei mir und meinem Mitbewohner in der WG - vom Modem aus ggf. Netzwerkkabel zu einer zentraleren Stelle gezogen wird und dort der WLAN-Router dann installiert werden kann, um optimalen Empfang in der Wohnund oder Hausetage (bei Eigenheimen) gewährleisten zu können.
Das sind ja bekannte Tatsachen und Empfehlungen für jeden Techniker, weswegen ich auch nicht glaube, das weiter ausführen zu müssen, aber darauf eindrücklich hinweise, warum eine Angebotserweiterung der Kabelmodems der neuesten Generation extrem ratsam und erwünscht ist meinerseits.

Mehr anzeigen
Jens
Moderator

Hallo sportyguy,

 

damit freie Geräte an einem Anschluss betrieben werden können, müssen einige Standards erfüllt werden (siehe Schnittstellenbeschreibung). Da der Kabelmarkt für freie Geräte aber noch relativ "neu" ist, wird da doch in Zukunft sicherlich noch etwas kommen. Aktuell versuchen z.B. auch Kunden hier im Forum das Technicolor zu aktivieren. Da kannst Du auch gern selbst recherchieren.

Leider ist das Cisco Modem, was bei Dir vorhanden ist, nicht für die 50Mbit/s im Upload frei gegeben. Eine Auflistung findest Du hier: Upload-Boost für Euren Kabel-Internetanschluss

Beim Tarifwechsel wird Dir also automatisch auch ein anderes Gerät zur Verfügung gestellt.

 

Gruß

Jens

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen