Archiv_Internet-Telefon-TV-über-DSL

Siehe neueste
Kündigung nach 2 geplatzten Techniker Termine
Gehe zu Lösung
Liveranza
Smart-Analyzer
Hallo zusammen
Weiß jemand von euch ob ich eine fristlose Kündigung mit sofortiger Wirkung anfordern kann , wenn schon 2 , von dem Techniker BESTÄTIGTE Termine (für die Behebung einer Störung) geplatzt sind? Kann ich mich direkt , vorzeitig Kündigen , oder sollte ich erstmal diese Frist vom 14 Tage für die Nachbesserung der Situation setzen?

Danke im Voraus
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Andre
Moderator

Hallo zusammen,

tut mir leid, dass wir hier scheinbar ein wenig vom Thema abgekommen sind....

Ein Anspruch auf Sonderkündigung besteht nicht.
Dennoch ist es äußerst bedauerlich, wenn der Techniker der Telekom nicht auftaucht.
War denn ggf. eine Karte im Briefkasten?

Ansonsten bleibt natürlich die Möglichkeit eine angemessene Frist zur Nachbesserung zu setzen.
Lässt viel Interpretationsspielraum, oft werden 14 Tage als "angemessen" betrachtet.

In der Zeit muss man dann als Kunde aber natürlich auch Zweittermine ermöglichen, im Rahmen der Mitwirkung.

Immer diese bösen Beamtenwörter. Ich drück auf jedenfall die Daumen, dass beim dritten Versuch alles klappt.

LG,
Andre

 

 

Edit: Und da @Liveranza seit dem 17.05.2017 nicht mehr im Forum angemeldet war und es auch nicht für nötig befunden hat, kurzes Feedback oder ein noch kürzeres "Danke." zu hinterlassen (aber man sollte in Sachen Höflichkeit eben nicht zuviel erwarten), sperre ich hier dann mal wieder zu. Denn @-Pitt wird dazu vermutlich auch nichts mehr sagen wollen.



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Der Ritter
Giga-Genie

Da hier niemand konkrete Rechtsberatung liefern darf, sollten Sie sich einfach mal im Forum und im BGB selbst belesen.  Stichworte unter anderem "Verzug" und "Fristsetzung".

 

Und nur am Rande:  Eine fristlose Kündigung kann man nicht anfordern.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
-Pitt
IOT-Inspector

Der Ritter schrieb:

Und nur am Rande:  Eine fristlose Kündigung kann man nicht anfordern.

 


Stimmt, die macht man einfach. 

 

Nun wenn Techniker Pauschalen den Kunden kosten können, können doch bei nicht erscheinen der Techniker anders herum bestimmt auch Aufwandsentschädigungen, Verdienstausfall oder Freizeitvergeudung gefordert werden?

 

An die Schlaumeier hier, das ist eine Frage und keine Rechtsberatung.

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Wann eine Technikerpauschale fällig wird und auch wie hoch sie ist, steht in den AGB und ist Vertragsbestandteil.

Kosten, die dem Kunden nachweislich entstehen, können u.U. im Wege einer Schadenersatzforderung geltend gemacht werden. Ein vergeudeter Urlaubstag ist ein immaterieller Schaden und dafür gibt es in der Regel nichts. (Ausnahmen gibt es, die sollen aber bei diesen Fällen keine Rolle spielen). Also kurz und knapp: Es muss ein bezifferbarer Schaden entstanden sein, was aber auch ein ubezahlter Urlaubstag nicht ist. Denn "Urlaub" als frei, hatte man trotzdem.

Mehr anzeigen
-Pitt
IOT-Inspector

@El_Cid schrieb:

Wann eine Technikerpauschale fällig wird und auch wie hoch sie ist, steht in den AGB und ist Vertragsbestandteil.


Wäre dem so würde es hier nicht so viele Beschwerden zu dem Thema geben. @Gelöschter User

 


@El_Cid schrieb:
Also kurz und knapp: Es muss ein bezifferbarer Schaden entstanden sein, was aber auch ein ubezahlter Urlaubstag nicht ist. Denn "Urlaub" als frei, hatte man trotzdem.

Naja die Kosten für einen vergeudeten Tag Freizeit kann jeder sehr leicht selber festlegen.

 

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Mehr anzeigen
Der Ritter
Giga-Genie

@-Pitt schrieb:
Wäre dem so würde es hier nicht so viele Beschwerden zu dem Thema geben. @Gelöschter User

Dem ist durchaus so, @-Pitt.  Also daß die Kosten bekannt sind (oder der Kunde zumindest per Unterschrift bestätigt hat, die AGB und Preisliste zur Kenntnis genommen zu haben).  Aber hinterher reklamieren ist maximal en vogue.

 

Es wird sich häufig ja sogar dahingehend beschwert, daß behauptet wird "Wenn ich gewußt hätte, daß das was kostet, wenn der Fehler bei mir liegt, hätte ich weiter mit dem Fehler gelebt."

 

 


@-Pitt schrieb:
Naja die Kosten für einen vergeudeten Tag Freizeit kann jeder sehr leicht selber festlegen.

Richtig.  Und die belaufen sich (vorbehaltlich eines substantiierten Nachweises durch den Kunden, daß das nicht zutrifft) im ersten Schritt auf exakt 0€.

 

 

 

Slightly OT:

 

Ach ja, ich bekomme 2.000.000€ von Ihnen, weil ich gerade mit dem Lesen Ihrer üblichen hilflosen Pauschal-Beiträge meine Freizeit vergeudet habe.  Die Kosten habe ich natürlich (Ihrer Aussage folgend) selbst festgelegt. 

 

Auf die zusätzliche Berechnung von Schmerzensgeld wegen akuter Kopfschmerzen nach wiederholtem Kopf => Tischplatte in Folge des Lesens Ihrer Ergüsse verzichte ich aus Kulanz.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@-Pitt Ob ein freier Tag vergeudet ist, ist eine rein subjektive Betrachtung. Objektiv gesehen ist kein materieller Schaden entstanden. Langsam glaube ich aber wirklich, dass es absolut sinnlos ist, dir etwas zu antworten. Du bist nicht bereit auf Argumente einzugehen, dich mit einem Problem zu beschäftigen (Stichwort "Suchmaschine") oder auch nur ein Jota von deiner Meinung abzurücken. Was du damit bezwecken willst, immer und überall nur deine persönliche negative Meinung, egal ob passend oder nicht, kundzutun, ist mir ein Rätsel. Erreichen tust du nichts und glaubwürdig bist du auch nicht. Also ich hab keinerlei Lust mehr, auf dein Geschreibsel zu antworten.

Einen Kommentar dazu, oder eine Äußerung in Richtung "*Supporter*" darfst du dir sparen, er interessiert niemand.

Mehr anzeigen
Andre
Moderator

Hallo zusammen,

tut mir leid, dass wir hier scheinbar ein wenig vom Thema abgekommen sind....

Ein Anspruch auf Sonderkündigung besteht nicht.
Dennoch ist es äußerst bedauerlich, wenn der Techniker der Telekom nicht auftaucht.
War denn ggf. eine Karte im Briefkasten?

Ansonsten bleibt natürlich die Möglichkeit eine angemessene Frist zur Nachbesserung zu setzen.
Lässt viel Interpretationsspielraum, oft werden 14 Tage als "angemessen" betrachtet.

In der Zeit muss man dann als Kunde aber natürlich auch Zweittermine ermöglichen, im Rahmen der Mitwirkung.

Immer diese bösen Beamtenwörter. Ich drück auf jedenfall die Daumen, dass beim dritten Versuch alles klappt.

LG,
Andre

 

 

Edit: Und da @Liveranza seit dem 17.05.2017 nicht mehr im Forum angemeldet war und es auch nicht für nötig befunden hat, kurzes Feedback oder ein noch kürzeres "Danke." zu hinterlassen (aber man sollte in Sachen Höflichkeit eben nicht zuviel erwarten), sperre ich hier dann mal wieder zu. Denn @-Pitt wird dazu vermutlich auch nichts mehr sagen wollen.



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Top Autoren