Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

 

  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen
  • Behoben: Mobil: Es kommt überregional zu Einschränkungen bei Mobilen Daten und Telefonie 2G/3G/4G
  • Behoben: MeinVodafone-App und MeinVodafone im Web Einschränkungen bei der Nutzung aller Dienste

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Siehe neueste

Hitron Bridgemode keine DHCP Verbindung

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo,

 

seit vorgestern haben wir ein neues Kabel Modem (das alte war defekt), das Hiltron CVE-30360,

ohne WLAN-Option, da wir diese nicht gebucht haben.

Heute morgen konnte endlich der Bridge Modus freigeschaltet werden, an den unser WLAN-Router (TP-LINK WR1043ND) über WAN gehängt wurde.

 

Folgende Situation ergibt sich aktuell:

 

PC an den Hiltron direkt: dynamische IP Zuweisung (IPv4), Internet funktioniert, DHCP-Server/DNS-Server/Gateway-Adressen sind über die EInstellungsseite sichtbar

 

WLAN-Router über dasselbe Kabel am WAN-Port:

der WLAN-Router gibt bei automatischer WAN-Verbindungserkennung "statische IP" zurück,

wählt man "dynamische IP" aus ergibt die automatische Adressen-Erkennung 0.0.0.0 in allen Feldern aus

 

Auf anraten des Vodafone-Supports wurde bereits mit dem WLAN-Router-Hersteller gesprochen, auch nach einem Werkseinstellungs-Reset meldet der Router aber immer noch oben beschriebenes, es liegt also nicht am WLAN-Router (der konnte mit dem alten Kabel Modem ja auch sehr gut umgehen).

 

Ich bin jetzt kein IT-Spezialist, aber auch kein Anfänger, hier komme nicht aber weiter. Hat jemand einem Idee?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Smart-Analyzer

Mit DHCP und fest eingetragener MAC-Adresse des Hiltron-Modems bekam der WLAN-Router über WAN wenigstens mal eine IP, blockierte aber weiterhin den Durchgang Richtung Modem. GGf ist hier eine Einstellung falsch?

 

Mit dem Vorschlag "ohne Bridgemode" funktioniert es:

Hiltron-Modem ohne Bridgemode, Lokaler IP-Raum des DHCP auf 192.168.20.*

Anschluß LAN-Port 1 an WAN des WLAN-Routers

WAN-Erkennung über fest eingetragener MAC-Adresse des Hiltron-Modems erfolgreich

WLAN-Router lokaler IP-Raum des DHCP auf 192.168.30.* gesetzt

Über diesen DHCP bekommen aktuell alle Geräte ihre eigene IP und kommen ins Internet

 

Sollte also die Lösung tatsächlich sein, den Bridgemode nicht zu verwenden?

Mal sehen ob die Verbindung 24h lang hält ...

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Highlighted
Giga-Genie

Also DHCP sollte nicht funktionieren da am Lan Port des Modems ja kein DHCP Server mehr läuft sondern du dort eine öffentliche IP Adresse bekommst. Ich vermute die Ursache an deinem Router, ich hatte damals auch Probleme mit dem WR1043ND weil die Software von TP-Link ist nett gesagt Mist. Nebenbei ist es beim Alter der Firmware (je nach Revision 2014) schon fast fahrlässig ein solches Gerät zu benutzen wenn es aus dem Netz erreichbar ist...

 

Ich würde an deiner Stelle mal die Alternative Software OpenWRT ansehen, diese läuft in aktueller Version auf dem Gerät ohne große Probleme. https://wiki.openwrt.org/toh/tp-link/tl-wr1043nd damit funktioniert auch alles so wie es sollte ohne den TP-Link Murks.

--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Danke für die Rückmeldung!

 

Das Modem selbst hat keinen DHCP mehr, richtig, aber sollte der WLAN Router sich nicht direkt die öffentliche IP von KD/Vodafone holen? Also den DHCP vom ISP selbst erkennen?

 

Den Vorschlag mit der neuen Firmware habe ich befolgt und OpenWRT installiert. Hier allerdings das gleiche Verhalten, der WLAN-Router erkennt immer noch nichts über WAN.

Auch die Hiltron-Konfigurationsseite (im Bridging Modus nur noch unter direkter EIngabe von 192.168.100.1 erreichbar, wenn man mit dem PC direkt am Modem hängt) ist vom WLAN-Router mit eingestecktem WAN-Anschluss nicht erreichbar.

Selbst bei Interfaces unter WAN die MAC-Adresse des Hiltron-Modems einzutragen hilft nichts.

 

Langsam glaube ich, dass das Hiltron den WAN-Anschluss des WLAN-Routers zerstört hat, damit ich mir einen neuen kaufe Smiley (zwinkernd)

 

OpenWRT1.JPG

OpenWRT2.JPG

OpenWRT3.JPG

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

@Bridge101 schrieb:

 

Langsam glaube ich, dass das Hiltron den WAN-Anschluss des WLAN-Routers zerstört hat, damit ich mir einen neuen kaufe Smiley (zwinkernd)


Das der WAN Port eine Macke hat wäre natürlich denkbar. Schalte den Bridge Mode am besten mal aus und schau was passiert wenn das Modem wieder als Router läuft, dann kannst du deinen Router testweise mal als DHCP Client einrichten.

--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Mit DHCP und fest eingetragener MAC-Adresse des Hiltron-Modems bekam der WLAN-Router über WAN wenigstens mal eine IP, blockierte aber weiterhin den Durchgang Richtung Modem. GGf ist hier eine Einstellung falsch?

 

Mit dem Vorschlag "ohne Bridgemode" funktioniert es:

Hiltron-Modem ohne Bridgemode, Lokaler IP-Raum des DHCP auf 192.168.20.*

Anschluß LAN-Port 1 an WAN des WLAN-Routers

WAN-Erkennung über fest eingetragener MAC-Adresse des Hiltron-Modems erfolgreich

WLAN-Router lokaler IP-Raum des DHCP auf 192.168.30.* gesetzt

Über diesen DHCP bekommen aktuell alle Geräte ihre eigene IP und kommen ins Internet

 

Sollte also die Lösung tatsächlich sein, den Bridgemode nicht zu verwenden?

Mal sehen ob die Verbindung 24h lang hält ...

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Zumindest ist dein Router nicht defekt Smiley (zwinkernd)

 


@Bridge101 schrieb:

 

Sollte also die Lösung tatsächlich sein, den Bridgemode nicht zu verwenden?

Mal sehen ob die Verbindung 24h lang hält ...

 


Kann eine Lösung sein, es kommt eben darauf an aus welcher Motivation du den Bridgemode haben möchtest. Wenn es dir nur darum geht über deinen TP-Link Wlan anzubieten, dann ist das so kein Problem, wenn du an deinen TP-Link aber jetzt alle Netzwerkgeräte betreiben willst, dann ist dies nicht die optimale Variante. Im normalen Routermodus läuft dein Kabelmodem mit DS-Lite, dein TP-Link bekommt auch eine IPv6 Adresse und kann auch auf IPv6 Inhalte zugreifen, aber keines deiner Heimnetzgeräte kann dies in der normalen Konfiguration. Du müsstest deinen OpenWRT Router, oder jeden anderen dazu bewegen einen getrennten IPv6 Pool zu nutzen und dann die Daten entsprechend routen. Das ist alles andere als trivial und mit Grundkenntnissen kaum machbar. Selbst ich der von sich behauptet etwas AHnung zu haben hatte da meine Leiden mit Smiley (zwinkernd)

 

Dazu kommt natürlich noch das Router hinter Router die Latenz etwas ehöhen.

 

Eigentlich habe ich in Erinnerung das bei openWRT das ganze Default alles nutzbar ist wenn dein Modem im Bridgemode ist und nur der eigene Router am Modem angeschlossen ist. Es kann aber auch sein das die Jahre über sich dort einiges geändert hat. Ich selbst nutze auf meinen Geräte nur noch LEDE was ein Fork von openWRT ist. Bis auf das Logo und die Basiskonfiguration unterscheidet es sich aber kaum. Zumindest mit LEDE lief auch mein Router ohne weitere Handarbeit sofort mit meinem Hitron im Bridge. Bevor du aufgibst kannst ja mal schauen https://lede-project.org/toh/hwdata/tp-link/start

 

--> Hier könnte Ihre Werbung stehen <--
Mehr anzeigen
Highlighted
Moderator

Hey Bridge101,

 

gut, dass das dann doch noch funktioniert hat. Unbedingt brauchst Du den Bridgemodus nicht Smiley (zwinkernd)

 

Hat es denn geklappt?

 

LG

 

Tobias



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Ich verwende den WLAN-Router, um alle Heimgeräte (Fernseher, Laptop, Handy, Tablet) zu verbinden, das klappt mit dieser Lösung auch bisher gut. So gesehen brauche ich den Bridge Modus tatsächlich nicht, weitere Probleme durch 2 Router in Reihe sind mir bisher nicht aufgefallen.

 

Seltsam ist, dass der WLAN-Router in Default-Einstellungen mit dem Kabel Modem im Bridge Modus immer noch nichts anfangen konnte. Aber dieses Problem werde ich dann nicht weiter verfolgen.

 

Vielen Dank!

Mehr anzeigen