Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • MeinVodafone-App SelfService - alle Dienste gestört
  • Kabel-Dienste: Aktuelle Beeinträchtigung aller Kabeldienste in Salzgitter
  • GigaTV App: Fehlermeldungen Err-001 und 1203
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen.

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Siehe neueste

HD-Offensive: Fehlerliste

Highlighted
Forum-Checker
Ingmar hat diesen Link ja schon mal reingestellt:
http://www.digitalfernsehen.de/ARD-und-ZDF-Ohne-Vertrag-kein-Anspruch-auf-HbbTV-im-Kabel.115815.0.html

Aus dem geht eigentlich recht deutlich hervor: Es ist diesbezüglich nichts geregelt.
Gesetzlicherseits.
Also hat wohl KD, theoretisch, eben diese Möglichkeit HbbTV Signale zu filtern.
Und führt das dann praktisch auch durch.

Ich finde diese Absätze nicht uninteressant:

Erwähnenswert dürfte in diesem Zusammenhang jedoch ein Beitrag des Berliner Rechtsanwalts Christoph Wagner sein, der sich im Magazin "Promedia" unter anderem über die Problematik der Einspeiseentgelte äußert. So hätten die Gerichte im ausgetragenen Rechtsstreit bislang zwar einhellig festgestellt, dass es ohne einen Einspeisevertrag auch keinen Anspruch auf Einspeiseentgelte seitens der Sender gäbe.

Doch für die Öffentlich-Rechtlichen scheint diese Argumentation laut Wagner auch eine Schattenseite zu haben. "Dass es anders herum aber auch kein Anspruch auf Verbreitung von Hörfunk und Dritten Programmen, kein Recht auf eine bestimmte Signalqualität oder Zusatzsignale für HbbTV gibt, dürfte ARD und ZDF jetzt immer schmerzlicher bewusst werden", so der Rechtsanwalt. Mit Blick auf die aktuelle EU-Verordnung zur Regulierung der Telekommunikationsdienste könnten beim Vertrieb von Inhalten entgeltpflichtige Verträge über Spezialdienste in Zukunft durchaus zum Standard werden.

Quelle: oben genannter Link

Wenn es keinen Vertrag gibt worauf will man sich dann seitens der ÖR berufen?
In Bezug auf HbbTV.
Und auch auf Seiten von KD.
Müssen wir das ungefiltert durchlassen?

Was die Neueinspeisung betrifft, ich glaube KD hat da nicht verhandelt, oder verhandeln müssen, die ÖR stellen ja das Signal kostenlos zu Verfügung.
Wobei ich da der Meinung bin, das Signal lag ja eh an, man hat da nur die entsprechenden Hebelchen umlegen müssen damit die Kunden in den Genuß der weiteren ÖR HD Sender kommen.
Von daher wurde da auch nie über HbbTV verhandelt, es wurden einfach nur die Sender eingespeist und leider werden die HbbTV Signale gefiltert.
Allerdings passiert sowas nicht von heute auf morgen.
Scheint also von langer Hand geplant zu sein!
Interessante Frage wäre, gab es überhaupt einen Versuch in der Richtung?

Die ÖR haben die Verträge gekündigt, bitte dieses nicht vergessen, dadurch ist jetzt KD in eben diesem vertragslosen Zustand mit den ÖR.
Ebendeswegen ist eigentlich doch recht erstaunlich das KD einige HD der ÖR trotzdem zusätzlich eingespeist hat (Kabel BW oder Unitymedia haben dieses meines Wissens nicht gemacht, gleiche Lage, keine Verträge mit den ÖR mehr) und dann auch noch die Durchleitung von HbbTV zu verlangen. Ist das nicht ein bißchen viel. Smiley (überglücklich)

HbbTV ich nutze es nicht, andere schon, nur was hat KD davon dieses Signal zu filtern?
So richtig fällt mir dazu nichts ein.
Außer KD will seinen dicken Kopf betreffs der Einspeiseentgelder durchsetzen.
Wenn ich das richtig deute, laut der aktuellen EU-Verordnung betreffs Vertrieb von entgeldpflichtigen Inhalten könnte das auch klappen.
Allerdings die Mediatheken der ÖR entgeldpflichtig, wäre mir neu.
Von daher sehr vage.
Ich glaube nicht das bei der EU-Verordnung die Kosten für die Internetverbindung gemeint sind. Oder doch?

Das Problem bei der Geschichte.
Da wollen 2 Seiten (KD und die ÖR) ihre Macht ausspielen.
Und diese geht leider zulasten der Kunden, hier KD Kunden.

Wenn Geld im Spiel ist, was interessieren da Kunden?
Viele sind ja sozusagen zwangsverkabelt, haben also nicht viel Auswahl, der Rest der eventuell abhaut, den kann KD wohl offensichtlich verschmerzen.
Problematisch könnte es werden wenn große Wohnungsbaugenossenschaften KD den Rücken kehren, eventuell deswegen auch die Einspeisung einiger ÖR Dritte in HD?
HbbTV dürfte da ne Nebenrolle spielen, weil da ja einige Voraussetzungen gegeben sind, die nicht jedes Gerät auch die KD eigenen Geräte nicht erfüllen.
Und letztendlich kann niemand gezwungen werden sein Gerät ans Internet anzuschließen.

Für mich sieht das so aus, wenns ums Geld geht hört der Verstand auf!

mfg peter
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Warum sollten die Kunden sich dieses Kindergartenspielchen was KD betreibt noch länger zumuten ?
Man kann nur eins machen Massenkündigungen !!!
Unsere neue Wohnungsgesellschaft (Neutecta) hat Vodafone hier bauen lassen, es wird wohl darauf hinauslaufen das wir ab 2015 dann Kabel Deutschland selber zahlen dürfen und nicht mehr in den Mietnebenkosten, da geh ich dann eben zur Telekom und genieße Entertain. Bin auch aktiv dabei meine Nachbarn hier im Hochhaus Entertain schmackhaft zu machen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
DT125R-Tom schrieb:

Bin auch aktiv dabei meine Nachbarn hier im Hochhaus Entertain schmackhaft zu machen.


Hoffentlich verschweigst du dann auch nicht, welche Bandbreiten für Entertain notwendig sind und daß die Aufnahmen nicht kopiert werden können.

Mehr anzeigen
Highlighted
Forum-Checker
@Peter65
Die Diskussion über den Streit zwischen den ÖR und KDG muss ja nicht neu angefacht werden, darüber gibt es einen eigenen thread. Ich will auch nicht beurteilen, wer im Recht ist, dazu ist mir ehrlich gesagt diese Materie viel zu wenig vertraut. Natürlich ist mir klar, dass die Rechtsansicht der ÖR bezügl. der HbbTV-Signale nicht unbedingt zutreffend sein muss. Das wird letztendlich wieder mal ein Gericht entscheiden müssen.
Fakt ist aber, nur KDG zieht den Kunden in sein Spielchen mit rein und wird aktiv - nicht die ÖR. Und das ist ärgerlich und fragwürdig. Also der Versuch von KDG, den schwarzen Peter an die ÖR abzugeben ist in meinen Augen auch in diesem Fall gescheitert.
Mehr anzeigen