Archiv_Internet-Telefon-TV-über-DSL

FAQ: Vodafone TV (stand Mai 2012)
Host-Legende

Anleitung zum Reset des TV Centers:

Sollte das TV Center mal nicht mehr über das Menü zurückgesetzt werden können, geht dieses auch über eine Tastenkombination.

 

Hierzu schaltet man das TV Center mit dem Kippschalter auf der Rückseite aus und bevor bzw. während des wieder einschalten hält man die im Bild gezeigten Knöpfe gedrückt.

Spoiler

 

 

 

Mehr anzeigen
Host-Legende

Ich bin Neukunde und möchte Vodafone TV bestellen, was sollte ich beachten:

 

Bei Neukunden ist die Aussage was wirklich bereitgestellt werden kann, pauschal erst mal an den Verfügbarkeitscheck gekoppelt.


Hier erhältst du eine klare Indikation was möglich ist und was nicht. Diese Aussage ist nicht verbindlich aber in der Regel richtig. Ausnahme macht hier die Übertragung von IPTV HD Streams die von der zu erwartenden Bandbreite abhängt die an deiner Adresse verfügbar isein muss und von der Schaltung eines DSL16000 Anschlusses.
Da du ja noch kein Kunde von Vodafone bist, kann hier nur auf der Basis von statistischen Daten der Vodafone Kunden und der Daten der Telekom zu möglichen verfügbaren Bandbreite, eine Aussage getroffen werden. Diese Aussage wird aber erst mit der wirklichen Bestellung der Leitung überprüft werden, denn erst mit der Bestellbestätigung durch die Telekom erhalt Vodafone die Parameter deiner Leitung (Länge, Querschnitt ...) und kann somit eine Dämpfung der Leitung berechnen.


Dieser Dämpfungswert bildet für die Provisionierungssysteme einen Indikator was bei dir ungefähr möglich ist und daran gekoppelt ob z.b 6000 oder 16000 möglich sind. Die Provisionierungssysteme verwenden hier einen Schwellwert von 17db für die Entscheidung 16000 Profil oder 6000 Profil.

Das heißt es kann passieren, dass der Verfügbarkeitscheck dir einen 16000 Anschluss versprochen hat, du aber nur ein 6000 Anschluss bekommst. Dies passiert nur in ganz seltenen Fällen, wenn die statistischen Daten und die Daten der Telekom noch ein 16000 Profil prognostizieren und in der Realität der Wert leider über 17db liegt.


Meist ist der Wert dann aber nur knapp über den 17db und das zeigt auch, dass man genau in dem Grenzgebiet zwischen 6000 und 16000 wohnen muss.  Aber eine bessere Genauigkeit ist bei dem Verfügbarkeitscheck basierend auf statistischen Daten einfach nicht möglich. Zumindestens nicht wenn nur in zwei Stufen geschaltet wird 6000 und 16000. (Geschaltet! den die Bandbreiten sind Raten adaptiv)

Die Entscheidung 16000 oder 6000 hat direkte Auswirkungen auf die Entscheidung IPTV mit HD oder ohne HD.

Denn ein 16000 Profil ist Grundvorraussetzung für IPTV in HD.

 

Neben dem Profil ist die mögliche Bandbreite ein wichtiger Faktor für den Empfang von IPTV HD:

 

Die mögliche Bandbreite die dem TV Center sicher zur Verfügung stehen wird, ist direkt abhängig von der ermittelten Dämpfung und bildet ein Mittelwert der wahrscheinlich möglichen Bandbreite am Anschluss ab.
D.h deine reale Bandbreite kann hier nach oben aber auch nach unten von diesem Wert abweichen.
Wobei die Kalkulation eher so gewählt ist, dass im Mittel aller Anschlüsse die Bandbreite real anliegt oder diese sogar übertrifft. Mit nötigen Reserven für Telefonie und Internet ergibt sich so ein Schwellwert für IPTV in HD von 16db oder eben 9700kbit/s ermittelte Bandbreite.

 

Sollte dein Anschluss also nicht die die 9700kbit/s erreichen bzw. eine Dämpfung größer 16db haben kann dir zurzeit kein IPTV in HD angeboten werden. Auch wenn die reale Bandbreite größer 9700Kbit/s ist.

 


Mehr anzeigen
Highlighted
Host-Legende

Ich habe einen Arcor/Vodafone DSL Anschluss und möchte Vodafone TV bestellen, was sollte ich beachten.

 

Grundsätzlich empfehle ich jedem Kunden folgende Punkte zu prüfen:

 

Was für einen Anschluss habe ich aktuell ISDN oder NGN und mit welcher Bandbreite?

Habe ich schon DSL16000, wäre ein Upgrade möglich ?


Denn wer einen ISDN Anschluss hat und IPTV Inhalte empfangen will, muss den Anschluss auf NGN wechseln.

Dies wird im Rahmen der Vodafone TV Bestellung automatisch durchgeführt.

Aber es gibt Anschlüsse bei denen dies nicht möglich ist, da zwingend ISDN benötigt wird. (X.75, Hausnotrufsysteme, Alarmanlagen ...)

 

Bei diesen Ausnahmen kann und sollte kein Wechsel auf NGN durchgeführt werden, damit können aber keine IPTV Inhalte auf das TV Center übertragen werden. Für die meisten Kunden stellt der Wechsel aber keinen unterschied dar. Wenn auf einen TechnologieWechsel verzichtet wird, kann Vodafone TV nur die schon vorhandenen Übertragungswege wie analoges Kabelfernsehen und/oder DVB-S/S2 wiedergeben sowie "Video on Demand" Inhalte aus der Videothek.

 

Sollte kein DSL16000 Anschluss vorhanden sein, sollte geprüft werden ob dieses technisch möglich wäre.

Denn nur mit einem DSL16000 (oder höher) Anschluss können überhaupt HD Sender empfangen werden.

Aber auch bei einem DSL16000 Anschluss kann nicht 100% garantiert werden das die HD Kanäle übertragen werden können. Hierzu muss mindesten eine Bandbreite von 9700kbit/s am TV Center anliegen. (siehe den vorigen Abschnitten)

 

Die DSL EasyBox sollte als Richtwert eine Synchronisationsbandbreite von mindestens 13000 kbit/s aufweisen, um HD Sender empfangen zu können.

Spoiler
Easybox.png

Selbst wenn ein NGN Anschluss und eine Bandbreite größer 9700kbit/s (am TV Center) anliegt kann es sein, dass kein IPTV möglich ist, da die Vermittlungsstelle nicht an das IPTV Netz angeschlossen ist oder der Anschluss über IP-Bitstream der Telekom realisiert wird.

 

Deswegen bitte immer den Vodafone TV Verfügbarkeitscheck machen (Klick)

Ob man über IP-Bitstream angebunden ist, kann man sehr gut mit diesem (Check) prüfen.

 

Spoiler
check_plus.png

Wenn man nicht über IP-Bitstream angeschlossen ist aber der TV Verfügbarkeitscheck keine Versorgung für IPTV ausgibt, lohnt es sich in Abständen immer mal wieder die Verfügbarkeit zu prüfen, da kontinuierlich weitere Bereiche an das IPTV Netz angeschlossen werden.