Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Siehe neueste
Eigenes Docsis3.0 Kabelmodem?
Gehe zu Lösung
Rudizone
Netzwerkforscher

Moin, seit heute habe ich nun endlich meine 400er Leitung, und bin auch soweit zufrieden.

 

Momentan nutze ich den Bridge mode des Kabel Routers. 

Als eigenen Router habe ich den Netgear Nighthawk X6.

Allerdings stört mich das ich keine SIP daten bekomme und das ich generell kein Freund von Leihgeräten bin.

 

Jetzt habe ich mich soweit schlau gemacht, das ich die Sip daten bekomme wenn ich mir einen eigenes Modem kaufe, damit hab ich soweit auch kein Problem.

 

gibt es da empfehlungen, würde gerne zukunftsicher sein.

Das problem ist das in deutschland momentan der Markt für Kabel Modems eher schwach ist.

würde der Netgear CM600-100NAS funktionieren?

 

Die Telefonie wollte ich direkt über meine Telefone laufen lassen (Gigaset SL450A GO) dann bin ich mit der Station auch nicht mehr and das Telefonkabel gekoppelt.

 

Danke Schonmal 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Rudizone
Netzwerkforscher

Also nach dem was ich jetzt so verstehe, sollte man erstmal warten, und hoffen das hier jetzt mehr geräte auf den markt kommen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
32 Antworten 32
MausSpot
Giga-Genie

@Rudizone schrieb:

 

gibt es da empfehlungen, würde gerne zukunftsicher sein.

 

würde der Netgear CM600-100NAS funktionieren?

 



Hey,

 

Beispielsweise

 

Wenn Beispielsweise anscheinend geht, warum nicht?

 

LG

 

 

Mehr anzeigen
Rudizone
Netzwerkforscher

 ist das jetzt ne Antwort 

Mehr anzeigen
MausSpot
Giga-Genie

Warum nicht?

 

Du möchtest ein reines freies Kabelmodem anschließen. Wenn es unter meinem Link zu User X geht, sollte das bei Deiner KabelModem Idee ebenso möglich sein, denke ich. Ist das keine Antwort? Im Vergleich scheint es technisch zu passen.

 

Der Markt wie Du selbst schon gesagt hast ist nicht besonders groß bei Modems, richtig? Somit kann ich Dir auch nur was anbieten, wie es mir Google ect...vorschlägt.

 

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Rudizone
Netzwerkforscher

die frage ist jetzt noch wo ist der unterschioed zwischen Docsis und eurodocsis 

Mehr anzeigen
MausSpot
Giga-Genie

Für Europa ist EuroDOCSIS entwickelt worden, mit einer Kanalbreite von 8 MHz.

Das Modem muss für Europa den Standard EuroDOCSIS 3.0 unterstützen,

 

DOCSIS ist die USA Bezeichnung. Die Kanalbreite ist dort 6 MHz.

DOCSIS 3.0 reicht also nicht (USA)

 

Für DOCSIS 3.1 gibt es dann meines Wissens nach keine Unterschiede mehr bei der MHz Bandbreite

Mehr anzeigen
MausSpot
Giga-Genie
Mit den Infos solltest Du ein passendes Modem für den Kabelanschluss finden können?

Eine Empfehlung für welches Modem ist schwierig: Preis, Hersteller, was erwartet der User von der Hardware ect...

Hast Du noch offene Fragen oder konnte ich Dir alles beantworten?
Mehr anzeigen
Rudizone
Netzwerkforscher

Also nach dem was ich jetzt so verstehe, sollte man erstmal warten, und hoffen das hier jetzt mehr geräte auf den markt kommen.

Mehr anzeigen
pRo-Marco
Moderator

Hi Rudizone,

 

meine Empfehlung wäre auch, ersteinmal abzuwarten, was in nächster Zeit von den Herstellern kommt.

 

Viele Grüße

Marco

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
GenXRoad
Mastermind

Abgesehen von AVM und TP Link haben bisher meines wissen nach keine euroDoscis3.0 angeboten bisher oder haben es auf dem schirm. Ich nehme eher an das du es mit einem Docsis 3.1 probieren solltest diese sind meines wissens nach zu Docsis3.0 und euroDocsis3.0 abwärtskompatibel.

Das Arris TG2492S ist ebefalls eine (Euro)Doscsis 3.0 Modem es kann beides, das erste verbinden dauert ewig.. das modem scannt alle Frequenzen durch bis es etwas findet fängt aber oben an und arbeitet sich in 0,25mhz schritten nach unten bis es den ersten DownstreamKanal findet bei mir waren es glaube ich 546Mhz... also hat es entsprechend lang gedauert

Mehr anzeigen
Top Autoren