Archiv_Internet-Telefon-TV-über-Kabel

Außerordentliche Kündigung aufgrund Bandbreitenstörung 21037
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,

 

da dies der einzige Weg scheint Vodafone Kabel Deutschland zu erreichen, muss ich mich nochmals mit meiner Problematik an die Community wenden.

Aufgrund einer anhaltenden Bandbreitenstörung (Alles hier nachzulesen: https://forum.vodafone.de/t5/St%C3%B6rungsmeldungen-Internet-TV/Bandbreite-zu-gering-Kontaktaufnahme... ) habe ich mich zu einer außerordentlichen Kündigung zum 31.03.2018 entschlossen und um anteilige Gutschrift für die Monate Januar, Februar und März gebeten und dies auch in dem oben genannten Post deutlich gemacht.

Das entsprechende Schreiben habe ich per Einschreiben an den Kundenservice in Erfurt geschickt und ich habe sowohl den Einlieferungsbeleg als auch den unterschriebenen Auslieferungsbeleg vorliegen. Da der telefonische Kundenservice angibt, keinerlei Schreiben im System zu haben würde ich gerne die entsprechenden Belege direkt an einen entsprechenden Moderator hier im Forum oder an eine entsprechende E-Mail Adresse schicken.

Bislang ist angeblich keines meiner Schreiben - weder postalisch (trotz Bestätigung durch Auslieferungsbeleg) noch über das Onlineportal (trotz E-Mail Bestätigung, dass meine Nachricht eingegangen ist) - angekommen, der Versuch die Unterlagen nochmal auf einem dieser Wege zu schicken erscheint mir daher herzlich sinnlos.

 

Vielen Dank und vG

ZeroHyp

 

 

 

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hallo ZeroHyp,

 

entschuldige die späte Reaktion.

 

Mittlerweile wurde der Fall vom Beschwerdemanagement bearbeitet und dem Wunsch zur Kündigung wurde zum 30.04.2018 entsprochen. Ebenso wurde Dir eine Gutschrift im Kundenkonto hinterlegt. Dies wurde Dir auch per E-Mail bereits bestätigt. Hast Du die Mail erhalten?

 

Viele Grüße

Lars

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
26 Antworten 26
Netzwerkforscher
Das ist ja das gleiche wie bei uns. Wir haben seit 2,5 Wochen auch noch keine Antwort erhalten. Ich frag mich was das soll.. wir haben auch eine Sonderkündigung wegen nicht erbrachter Leistung abgegeben mit nachweisen.
Sowas kann einfach nicht sein.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Einfach die nächste Rechnung zurückbuchen. Dann wird sich Vodafone schnell melden. Zur Not kann man ja alles über den Anwalt klären ,denn nicht nur der Kunde hat Pflichten ,sondern auch die Anbieter. Und wenn die im Produkdatenblatt beschriebenen minimalen Geschwindigkeiten dauerhaft nicht erreicht werden können ,dann ist das schon ein Kündigungsgrund. Mit Gutschriften würde ich mich da nicht abspeisen lassen. Vodafone soll diese lieber in den Netzausbau anstatt in Marketing stecken.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@macman230799 schrieb:

Einfach die nächste Rechnung zurückbuchen. Dann wird sich Vodafone schnell melden. 


Dieser "Rat" sollte nur dann beherzigt werden, wenn 100%ig sicher ist, dass die Abbuchung ohne irgendeinen Rechtsgrund erfolgte. Nur mal so, "damit die sich mal melden" könnte dazu führen, dass sich schneller als man denkt, jemand ganz anderes meldet. Und auch von "der Leistung angemessenen" Zahlung ist abzuraten, da es dafür keinen Rechtsgrund gibt.

 

@Franzi1608 Du stehst doch in Kontakt mit einer Moderatorin 

Mehr anzeigen
Royal-Techie

die Rechnung zurück buchen, würde ich sein lassen, das wird richtig teuer!

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Wenn Vodafone nicht seinen Vertrag erfüllt und man das vorher mit Fristsetzung angemahnt hat ist das ein wichtiger Grund. Es wäre nicht das erste Mal das ein Provider oder Anbieter vor der gerichtlichen Auseinandersetzung zurückweicht und den Kunden (natürlich aus Kulanz) aus dem Vertrag entlässt. Besser für beide Seiten wäre aber das Problem zu beseitigen ,denn dann wären beide Seiten gllücklich.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Ich werde die nächste Zahlung für April auf jeden Fall zurückbuchen.

 

Ich habe eine ausreichende Frist zur Behebung der Störung gegeben (6 Wochen), die Störung wurde hier im Forum ja auch anerkannt. Diese Frist ist verstrichen und ich habe eine entsprechende Kündigung zum 31.03.18 geschickt, worüber ich ebenfalls einen Nachweis habe.

Einem Rechtsstreit ob die Rückbuchung rechtmäßig war, sehe ich daher relativ entspannt entgegen... 

 

Aber ich habe die Hoffnung ja noch nicht aufgegeben, dass ich die Kündigung und die Gutschriften hier noch "im Guten" bestätigt bekommen...

 

Mehr anzeigen
Giga-Genie

@macman230799 schrieb:

Wenn Vodafone nicht seinen Vertrag erfüllt und man das vorher mit Fristsetzung angemahnt hat ist das ein wichtiger Grund.


Lassen Sie sich schon mal von @macman230799 die notwendigen Informationen geben, @ZeroHyp.

 

Denn entweder ist er/sie ein Jurisprudenzler (der/die hier unzulässige Rechtsberatung betreibt), der/die Sie dann dank seines/ihres fundierten Wissens auch im weiteren Verlauf der Sache und gegen Bezahlung entsprechend vertreten kann, oder er/sie ist reiner Laie und trifft hier eine rechtliche Einschätzung, auf die möglicherweise noch weniger Verlaß ist als auf die Vorhersage der Lottozahlen.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Das ist allerdings ziemlich genau die Definition von "Kündigung aus wichtigem Grund". Aber keine Sorge, ich verlasse mich da auf meine eigene Einschätzung...

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Problem ist nur, dass der "wichtige Grund" nirgendwo definiert ist. Letztendlich hat ein Richter die undankbare Aufgabe dies zu entschieden. Aber stimmt schon, viele Provider handeln dann "aus Kulanz, ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht", wie es so schön heißt. Persönlich möchte ich das Risiko der Rückbuchung nur sehr ungern eingehen, dann lieber "Zahlung unter Vorbehalt".

Mehr anzeigen