Archiv_Internet-Geräte

Siehe neueste
Vodafone-Station IPv6 Support
Candu
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

ich habe vorgestern die neue Vodafone-Station von technicolor (Modell cga4233de) erhalten.

Ohne diese im Bridge Modus zu betreiben, erhalte ich nur IPv6. Leider fehlen mir in der Vodafone-Station sämtliche Möglichkeiten zur IPv6 Konfiguration (Adressbereiche, feste IP-Adressen für bestimmte Geräte, Port-Forwarding, Firewall-Konfiguration, usw.). Wie erhalte ich Zugriff zu diesen Optionen (in anderen Routern (z.B.: Fritzbox) gibt es alle Optionen doppelt: einmal für IPv4 und einmal für IPv6 - in der Vodafone-Station gibt es jeweils nur IPv4 ).

 

Vielen Dank!

Mehr anzeigen
23 Antworten 23
RobertP
Giga-Genie

@Candu  schrieb:

Ohne diese im Bridge Modus zu betreiben, erhalte ich nur IPv6. 


Das ist normal und es werden da wohl leider auch keine Einstellmöglichkeiten für IPv6 hinzu kommen. 

Mehr anzeigen
Candu
Smart-Analyzer

Dass ich nur IPv6 erhalte damit kann ich leben. Ist ja schließlich die Zukunft und mittlerweile haben ja auch Telekom und Vodafone IPv6 im Mobilfunknetz realisiert.

Aber damit ich IPv6 auch wirklich nutzen kann brauche ich ja die zugehörigen Einstellungen. Ich muss ja den DHCP Server (ich weiß heißt bei IPv6 eigentlich etwas anders) und die Firewall dafür konfigurieren können.

VPN, Portfreigaben etc. funktioniert ja nur wenn auch mein Heimnetzwerk auf IPv6 basiert und ich Regeln dafür festlegen kann. Ferner muss ich die Möglichkeit haben Ports für IPv6 in der Firewall freischalten zu können - anders ergibt das ja alles keinen Sinn...

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

Da hast du natürlich recht, aber "netzwerken" mit dem Standardgerät hat unser Provider nicht vorgesehen und "stülpt" den Geräten daher seine beschnittene Vodafone Oberfläche über, wo man so gut wie nichts konfigurieren kann.

In der Oberfläche des Herstellers gibt es diese Einstellungen natürlich, aber Vodafone ist der Meinung, dass seine Kunden keine Einstellmöglichkeiten brauchen.

Gruß Robert 

Mehr anzeigen
Jens
Moderator

Hallo Candu,

 

bei den Geräteinformationen zur Vodafone Station ist auch der Technicolor mit aufgeführt.

Dort ist auch das Benutzerhandbuch und weitere Anleitungen hinterlegt.

Schau mal rein. Smiley (fröhlich)

 

Gruß

Jens

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

@Jens  schrieb:

Hallo Candu,

 

bei den Geräteinformationen zur Vodafone Station ist auch der Technicolor mit aufgeführt.

Dort ist auch das Benutzerhandbuch und weitere Anleitungen hinterlegt.

Schau mal rein. Smiley (fröhlich)

 

Gruß

Jens


Hallo Jens,

schon mal selber reingeschaut?

Dann kläre uns doch bitte auf, wo du da etwas zur Konfiguration der IPv6 Firewall gefunden hast, z.B. zu Portfreigaben. 

Gruß Robert 

Mehr anzeigen
Candu
Smart-Analyzer

Hallo Jens,

danke für die Rückmeldung (natürlich auch Danke an Robert). Ich habe das ganze Handbuch durchgeschaut: "IPv6" oder "v6" kommt in dem gesamten Handbuch nicht vor...

Es gibt die Beschreibung zum Portforwarding etc. Die Menüpunkte dazu waren bei mir am ersten Tag auch noch verfügbar (da hatte ich noch eine "echte" IPv4 Adresse). Dort kann man aber alles nur zu IPv4 konfigurieren. Ab dem zweiten Tag bekam ich nur noch eine IPv6 Adresse und jetzt gibt es den Menüpunkt auch gar nicht mehr...

Unter dem Menüpunkt "LAN" oder "DHCP" kann ich alles nur für IPv4 konfigurieren aber nicht IPv6. Dann wäre mein Netzwerk IPv4 und das Internet IPv6 und dann geht (unabhängig vom fehlenden Portforwarding) VPN etc. überhaupt nicht, da beide Protokolle nicht gemischt werden dürfen.

Mehr anzeigen
silberstein
Royal-Techie

@Candu  schrieb:

Hallo Jens,

...

Dann wäre mein Netzwerk IPv4 und das Internet IPv6 und dann geht (unabhängig vom fehlenden Portforwarding) VPN etc. überhaupt nicht, da beide Protokolle nicht gemischt werden dürfen.


Lese  hier , dass es unter IPv6 Portforwarding gar nicht gibt, würde bedeuten, dass es nicht erforderlich ist. Ist da etwas Wahres dran?

 

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

das ist richtig - da heisst es Freigabe.

Erforderlich ist es abertrotzdem!

Die Geräte im lokalen Netz bekommen eine IPv6 und der Zugriff von aussen auf diese IPv6 wird frei gegeben.

Die klassische NAT wie man sie von IPv4 her kenn gibt es bei IPv6 nicht mehr, da die internen Geräte auch eine öffentliche IPv6 haben.

Mehr anzeigen
Candu
Smart-Analyzer

Das klassische Portforwarding gibt es in der Tat nicht mehr, da es ja kein NAT mehr gibt...

ABER: Auch bei IPv6 sollte der Router eine Firewall haben, die jedes Datenpaket welches von außen kommt, ohne dass ein Gerät innerhalb des Netzwerkes die Datenkommunikation angestoßen hat, verwirft.

D.h. Probiere ich von außen eine VPN Verbindung zu meinem NAS herzustellen ist dies nicht möglich (andernfalls würde die IPv6 Firewall ihren Job nicht machen was ein sehr großes Sicherheitsrisiko wäre).

Ferner braucht bei IPv6 dennoch jedes Gerät eine passende IPv6 Adresse, die sich aus dem IPv6 Präfix, welches Vodafone uns jeweils individuell zuteilt, und einem eindeutigen Namen (meist wird die MAC-Adresse verwendet) zusammensetzt. Allerdings kann ich auch all diese Konfigurationen nicht vornehmen in der Vodafone-Station.

Wie man das korrekt einrichtet wird zum Beispiel in diesem Video gezeigt. Alle dafür notwendigen Konfigurationsmöglichkeiten zu IPv6 fehlen jedoch in der Vodafone-Station...

Mehr anzeigen
Top Beiträge
Top Autoren