Archiv_Internet-Geräte

Siehe neueste

Gekaufte Fritz Box 6360 Cable benutzbar ?

GELÖST
Gehe zu Lösung
lusche800
Smart-Analyzer

Hallo !
Ich habe mir eine Fritz Box 6360 Cable ( sie ist Rot und steht Kabel Deutschland drauf ) gekauft.
Wenn ich sie anschliesse, dann werde ich zu iTech umgeleitet und soll Name und Kennwort eingeben. Das Problem ist, das ich das nicht habe.
Ich habe extra vorher bei Kabel Deutschland angerufen und nachgefragt, ob das so möglich ist. Die Antwort war, ich müsse die MAC-Adresse bei KD angeben. Dann könne man die Nummer ins System einpflegen und es würde funktionieren.
Also habe ich die Daten zu KD geschickt, aber leider hat der Techniker gesagt, das ginge nicht. Ich MUSS die Fritz Box über sie mieten, die dann die Zugangsdaten hat und ich somit ins Internet komme.
Jetzt würde ich gerne wissen, ob was jetzt stimmt.
1) Gekaufte Fritz Box bei KD ins System einschreiben und los gehts oder
2) Fritz Box MUSS gemietet werden und los gehts ?
Danke im voraus für die Antwort.


 


Anm. Community-Team: Schlagworte und Kategorie für die bessere Zuordnung angepasst

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
pRo-Marco
Moderator

Hallo zusammen,

 

da das Thema Endgerätefreiheit, bzw. freie Routerwahl gerade aktuell ist, möchte ich Euch kurz bzgl. der Fritzbox 6360 informieren.

 

Die 6360 gibt es aktuell nicht im freien Handel. Alle Boxen dieses Modells, die angeboten werden, sind also vom Provider gestellt und nur für den Anschluss beim Vertragsinhabers gedacht. Aus diesem Grund können wir nicht garantieren, dass diese an Eurem Anschluss aktiviert werden können. Wir raten vom Erwerb dieser Boxen ab.

 

Wenn Ihr die 6360 zu Eurem Vertrag erhalten habt, dann wird sie automatisch aktiviert.

 

Weitere Infos zur freien Routerwahl erhaltet Ihr HIER.

 

Viele Grüße

Marco

 

 



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
162 Antworten 162
Team_Community
Moderator

Beim Abschluss eines Internet und/oder Telefon-Vertrages könnt ihr zwischen einem Gratis-Router ohne WLAN, einem WLAN-Router mit 2€/Monat Aufpreis bzw. einer Fritzbox 6360 Cable (5€/ Monat Miete) wählen. Während ihr bei Kabel Deutschland einen Vertrag habt, ist euch das Endgerät zur Nutzung überlassen und wird im Falle eines Defektes ausgetauscht. Solltet ihr euren Vertrag beenden, müsst ihr die Leihgeräte zurücksenden. Die Adresse dazu lautet:


Kabel Deutschland
c/o DHL Paket
Am Tower 222
90475 Nürnberg


Freischaltung von selbst gekauften Modems und Homeboxen


Der private Kauf von Mietgeräten ist aus mehreren Gründen nicht zu empfehlen: Der Käufer kann das erworbenen Gerät nicht nutzen, da es als „Fremdgerät“ nicht im System beim Kunden hinterlegt ist. Außerdem erwartet den Verkäufer eine Strafgebühr, da er der Geräterückforderung von Kabel Deutschland bei seinem Vertragsende nicht nachkommen kann.


Eine kleine Ausnahme bildet die Homebox 1 (Fritz!Box 7270). Bei dieser gab es auch die Möglichkeit, sie käuflich zu erwerben. In dem Fall wird das Endgerät natürlich nicht zurückgeschickt, sondern kann sich nach dem Ende seiner Einsatzzeit im Verkauf wiederfinden. Für den Käufer einer solchen Fritz!Box sind folgende Punkte wichtig, wenn er sie an seinem Kabel Deutschland-Anschluss einsetzen möchte:

  1. Die gekaufte 7270 muss nachweislich von Kabel Deutschland stammen.

  2. Die Daten des ehemaligen Kunden müssen bekannt sein und an Kabel Deutschland weitergegeben werden.

  3. Der Käufer selbst muss ein Docsis 2-Modem haben.

Receiver und CI+ Module


Ähnlich verhält es sich mit den von Kabel Deutschland zur Verfügung gestellten Receivern und CI+-Modulen. Diese sind wahlweise als Kauf-oder Leihgerät verfügbar, wobei Leihgeräte nach Vertragsende selbstverständlich zurückgefordert werden. Wenn der Forderung nicht nachgekommen werden kann, fallen Kosten von bis zu 250€ an. Smartcards sind dabei immer Leihgaben, deren Nicht-Rücksendung mit 35€ zu Buche schlägt.

Mehr anzeigen
ehem_Mitglied
Forum-Checker
Deine selbst erstandene Fritte kannst du maximal als Briefbeschwerer nutzen! KDG pflegt solche Geräte nicht ein. Und der Verkäufer hätte sie dir garnicht anbieten dürfen, da es die Box nur leihweise von KDG gibt! Sie ist also entweder gestohlen oder unterschlagen worden! Versuche mal den Verkäufer damit zu konfrontieren und die Box zurück zu geben! Sonst an Ebay wenden (vermute mal, dass du sie dort erstanden hast)...
Mehr anzeigen
ehem_Mitglied
Forum-Checker
2) Fritz!Box muss gemietet werden und los geht's.
Mehr anzeigen
lusche800
Smart-Analyzer
Danke für die schnellen Antworten.
Nun weiß ich mit Sicherheit, das die Box nur über "Mieten" funktioniert.

@berlin69er
Der Techniker hat am Telefon gesagt, das es mal eine Zeit gegeben hat, wo sie zu kaufen waren. Sowas hat es damals auch bei den Receivern gegeben. Und wenn die verkaufte Box nirgends im System steht, hat auch niemand etwas unterschlagen. Und jemanden des Diebstahls zu beschuldigen, ohne Beweise, mache ich nicht.
Lieber verkaufe ich sie wieder.
Mehr anzeigen
ehem_Mitglied
Forum-Checker
lusche800 schrieb:
Der Techniker hat am Telefon gesagt, das es mal eine Zeit gegeben hat, wo sie zu kaufen waren.


Die 6360 gab es bei KDG nie zu kaufen.

Mehr anzeigen
lusche800
Smart-Analyzer
Na super.
Es ist echt deprimierent, das man etwas gesagt bekommt, was dann nicht stimmt.
1) Man kann kaufen und anmelden
2) Geräte wurden mal verkauft

Aber irgendwoher müssen die Geräte doch stammen. Die wurden ja extra für KDG gemacht.
Die Fritz Box gibt es auch in Blau, für die Firma Unitymedia. Die werden auch angeboten.
Mehr anzeigen
ehem_Mitglied
Forum-Checker
Kaufen konnte man das Vorgängermodell! Vermutlich meinte das der Techniker? Die aktuelle Homebox 2 wurde NIE verkauft. Es ist also eindeutig, dass der Verkäufer sie hätte nicht anbieten dürfen! Vielleicht hat ja jemand von der Community hier die Möglichkeit zu prüfen, woher die Box stammt..,
Wie das bei den UM Boxen aussieht, weiß ich nicht, aber ich denke mal, dass das ähnlich wie bei KDG sein wird. Und nochmal: nur weil die Boxen bei Ebay angeboten werden, heißt es nicht, dass das rechtens ist...
Mehr anzeigen
seelo2010
SuperUser
Nur weil Kabeldeutschland die Box einem Kunden vermietet hat, heißt es ja noch lange nicht, der der Kunde diese auch an KD vertragsgemäß zurückgegeben hat.

Aber ich schließe mich dem an,..
die 6360 gab es nie zu kaufen!
Mehr anzeigen
ehem_Mitglied
Forum-Checker
PS. Die Geräte können aus einem gekündigten oder ausgelaufenen Vertrag stammen. Diese Boxen hätten dann aber an KDG zurück geschickt werden müssen... Wenn diese Boxen aber verkauft werden, ist das klar rechtswidrig, weil der Kunde nicht der Eigentümer ist! Deine Mietwohnung kannst du ja auch nicht einfach nach Mietende verkaufen...
Mehr anzeigen