Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Aktuell kommt es zu folgenden Einschränkungen: 

Mein VF App bei Red+ Limitänderung  und dem Vodafone Pass

Einschränkungen mit der Telefonie bei Kabel, DSL und Mobilfunk

Weitere Einschränkungen bei der MeinVF App

 

Nähere Informationen dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Internet-Geräte

FritzBox 7270 hinter Hitron Hub 30360 besser im Bridge Mode oder als Router
Smart-Analyzer

Hallo,
ich habe seit einiger Zeit einen 20 MBit Kabel D Anschluss OHNE Telefonie.
An dem gelieferten Hitron Kabel Router habe ich eine Fritz Box 7270 und daran einen Gigabit Switch und eine Gigaset ISDN Telefonanlage.
Das Hitron läuft im Router Modus und die Fritz Box im IP-Client Modus.
Sie ist mit LAN Port 1 am Hitron angeschlossen.
Die Fritz Box verbindet sich mit Sipgate und stellt so die Telefonie zur Verfügung.

In letzter Zeit habe ich immer häufger Probleme mit der Internetgeschwindigkeit.
Nach einem Neustart des Hitron geht es meistens wieder, aber es nervt dauernd neu starten zu müssen.
Jetzt habe ich gelesen, dass man den Hitron auch in den Bridge-Modus schalten kann.
Bringt das Vorteile bezüglich der Stabilität?
Das es für Port forwarding empfohlen wird habe ich gelesen, aber das benötige ich nicht.
Außerdem habe ich gelesen das die Firewall der Fritz Box im IP-Client Modus nicht funktioniert.
Ist das richtig? Heißt das, dass ich im Moment nur durch die Hitron Firewall geschützt bin?
In einem anderen Forum wurde abgeraten eine Fritz 7270 mit 100Mbit LAN Anschlüssen hinter einem Hitron mit 1GBit Anschlüssen zu verwenden, da man sich angeblich einen Flaschenhals einbaut.
Da die Internet Geschwindigkeit nur 20 MBit beträgt, verstehe ich die Aussage nicht.
Meine Rechner und das NAS habe ich alle an den Gigabit switch angeschlossen um untereinander volle Geschwindigkeit zu haben.
Beeinflusst die 100Mbit Verbindung über die Fritz Box trotzdem die Geschwindigkeit ins 20Mbit Internet?
1000 Dank im Vorraus...

Mehr anzeigen
9 Antworten 9
Highlighted
Ex-Moderator
Hallo Alexander Malinowsky,

prinzipiell rate ich dir, bei der Verwendung eines eigenen Routers, den Hitron im Kundenportal unter "Mein Kabel > Einstellungen > Interneteinstellungen > Bridge Mode" in den Bridge Mode zu versetzen. So kannst du bspw. einen Doppel-NAT verhindern und etwaige Probleme, die so auftreten könnten, unterbinden.

Die 7270 unterstützt meines Wissens kein Gigabit-LAN, der Hitron schon. Das bedeutet jedoch nicht, dass du bei einem 20 Mbit/s Vertrag eine langsamere Internetverbindung hast, es bezieht sich lediglich auf den Datendurchsatz deiner angeschlossenen Geräte.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße
Jérôme

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Also, die 7270 kann nur so 75-80MBit routen.
Daher würde ich die 7270 z.B. nur im IP-Client-Modus betreiben. Dann übernimmt das Routing der etwas Leistungsstärke HiTron.

Den Bridge-Mode darfst Du in diesem Fall nicht aktivieren. Das doppelte NAT fällt auch weg.

Da die Fritzbox IPv6 ebenfalls unterstützt, kannst Du Sipgate im IPv6 Protokoll nutzen. Damit sollte es also auch keine Probleme im IP-Client-Modus geben.

Solltest Du Probleme wie nicht Erreichbarkeit oder ähnliches haben, solltest Du den Bridge-Mode bevorzugen und Abstriche in der maximalen Bandbreite machen oder neuere Hardware einsetzen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Ex-Moderator
@seelo2010: Wie Alexander Malinowsky schrieb, treten bei ihm hin und wieder Probleme auf, die durch einen Neustart gelöst werden können. Ein Test ist es allemal wert.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer
1000 Dank für die Antworten.

@Jérôme: Den Datendurchsatz zwischen meinen Geräten habe ich über einen 24 Port Gigabit Switch sichergestellt.
Die FritzBox sitzt zwischen dem Switch und dem HiTron und übernimmt somit "nur" den Weg ins Internet, zu den WLAN Geräten und die Telefonie.
Das Routing zwischen den Rechnern, dem NAS, dem TV usw. sollte also hoffentlich der Switch übernehmen!? Oder macht das trotzdem die FritzBox?

Ich wollte mein Netzwerk gerne komplett hinter der FritzBox haben, da ich nicht weiß wie sicher die Firewall des HiTron ist.

Wäre es sonst vielleicht sinnvoller den Switch direkt an den HiTron zu hängen und die FritzBox dann im IP-Client Modus an den Switch?

@seelo2010: Wenn "das Internet mal wieder langsam ist" wie meine Frau immer sagt, habe ich auch Probleme mit dem telefonieren. Wenn alles läuft habe ich ca.18,7 MBit auf meiner 20 Mbit Leitung. Wenn es langsam ist geht das bis auf 1-3 Mbit runter. Meistens zu den Spitzenzeiten. Nach einem Neustart des HiTron ist es meistens sofort besser.

Welche neuere Hardware würdest du empfehlen wenn ich doch den Bridge Modus probiere. Ich bräuchte etwas um den HiTron mit WLAN und ISDN Telefonie zu erweitern?

Oder reicht meine FritzBox 7270, wenn ich den IP-Client Modus verwende und mich mit dem Switch direkt an den HiTron hänge?
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Hast Du einen Kabel 100 oder Kabel 20 Anschluss?
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Zitat:

"ich habe seit einiger Zeit einen 20 MBit Kabel D Anschluss OHNE Telefonie."
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Ok, dann bitte folgende "Verdrahtungen".

Kabelrouter im Bridge-Mode
Via LAN mit dem WAN der 7270 (Port 1)

Fritzbox übernimmt das Routing und bekommt eine öffentliche IPv4 zugewiesen.


Denke die Einbrüche sind auslastungsbedingt des Segments oder aufgrund einer Störung HF-Seitig.
Mehr anzeigen
Highlighted
Ex-Moderator
Hallo Alexander Malinowsky,

hast du bereits versucht, den Bridge Mode des Hitron zu aktivieren? Konnte dies dein eigentliches Anliegen beheben?

Viele Grüße
Jérôme
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer
@Jérôme: Ich werde das am Wochenende probieren und dann berichten. Danke erstmal.
Mehr anzeigen