Easybox Nutzung des WAN-Ports
RoterNeuling
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich bin neu. Ich habe gerade meinen Vodafone-Anschluss bekommen (DSL 100000). Einrichtung in der Fritz!Box hat auch alles wunderbar geklappt und funktioniert weiter wie gehabt bei der Telekom (abgesehen von IPv6 Dual Stack - anderes Thema).

Jetzt wollte ich gerne zu Hause eine zweite Netzwerkebene einrichten, um die ganzen "Dinge" anderer Hersteller von den von mir gewarteten Geräten zu trennen. Dafür kommt mir die EasyBox 804 gerade recht. Außerdem gibt es Lücken in der WLAN-Abdeckung, die ich damit schließen möchte.

Ich habe die Easybox ausgepackt, mit direkter LAN-Verbindung die Konfigurationsoberfläche aufgerufen, Sicherheitsmaßnahmen ergriffen (Passwörter, Netzwerkname, DHCP-Server deaktiviert). Allein, es gelingt mir nicht, Einstellungen für den WAN-Port (blaue Buchse) zu finden. Ich würde ihm gerne eine IP-Adresse zuweisen oder ihn eine von der Fritz!Box beziehen lassen. Ich habe die auf der Rückseite aufgedruckte MAC-Adresse sogar in der Fritz!Box eingetragen, aber vermutlich ist die MAC-Adresse vom WLAN-Port der EasyBox.

Wenn ich das Kabel zur Fritz!Box mit dem WAN-Port verbinde, bekomme ich eine pulsierende grüne "Internet-LED". Ich habe auch die Diagnose-Funktion fürs WAN schon probiert. Da produziert er ein File, in dem ich erkennen kann, dass er zumindest ein NAS im Netzwerk mit Namen gefunden hat, obwohl er offenbar gar keine IP-Adresse bekommt.

Ich kann die Easy-Box zwar über einen LAN-Port ins Heimnetz hängen, aber dann kann ich ihr nicht begreiflich machen, dass sie nicht selbst das Gateway ist.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Ok, verstanden. Also der WAN-Port ist ohne Funktion, den DSL-Port brauche ich nicht.

Zunächst mal hätte ich die EasyBox eventuelle Firmware-Updates suchen lassen wollen. Klappt aber nicht, da sie den Weg ins Internet nicht findet, obwohl sie mit der FritzBox verbunden ist. Das ist wohl der einzige Use-Case, für den die EasyBox selbst Internet-Zugriff bräuchte.

Das Szenario, das Du mit "Drittens" beschreibst, ist im Grunde das Gewünschte. Allerdings ist mir unklar, was "vor" und "hinter" der EasyBox bedeutet, wenn ich einfach 4 LAN-Ports zur Verfügung habe und ihnen noch nicht einmal verschiedene Subnetze zuteilen kann, zwischen denen die EasyBox als Router vermittelt?

Der von Dir verlinkte Artikel legt nahe, dass ausgefeiltere Konfigurationen mit der EasyBox 804 ohnehin nicht möglich sind? Dann packe ich sie wohl wieder ein und lagere sie für die Rücksendung an Vodafone bei Vertragsende.

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
seelo2010
SuperUser
SuperUser
Der "WAN" Port ist doch ein DSL Port. Da wird dein Vorhaben nicht funktionieren, unabhängig davon würde ich von einem doppelten NAT abraten. Dann lieber den Gast-Modus am LAN4 Port der Fritzbox verbinden und die EasyBox als Switch betreiben.

Hallo Seelo2010,

 

danke für die prompte Antwort. Ist das so? Die EasyBox hat auf der Rückseite ganz links den grauen, mit "DSL" beschrifteten Port. Dann kommen im Abstand die 4 LAN-Ports, von denen der letzte mit 4/TV beschriftet ist, dann folgt ein blauer mit "WAN" beschrifteter Port. Wenn ich die Aktivierungsprozedur starte, instruiert mich die Box, den mit "DSL" beschrifteten Port für den DSL-Anschluss zu verwenden. Ist der blaue Port für eine zweite DSL-Leitung gedacht?

Dein Einwand mit dem doppelten NAT ist allerdings ein sehr guter Gedanke. Ein Switch mit Firewall ist das, was ich eigentlich bräuchte. Ich möchte ja schon auf meine "Dinge" aus dem "inneren" Netz zugreifen. Ich möchte nur nicht, dass die "Dinge", wenn sie doch mal von außen gekapert werden, gleich meinen persönlichen Bereich zugänglich haben.

Ich habe auch schon getestet, die Easybox über einen LAN-Anschluss ins Heimnetz zu hängen und ihr eine feste Adresse im Heimnetz der FritzBox gegeben. Allerdings findet sie dann nicht das Gateway, da ich es nicht konfigurieren kann. Sie geht immer davon aus, dass sie selbst das Gateway ist und möchte über den DSL-Port das Internet erreichen, den ich ja nicht angeschlossen habe.

Wo finde ich denn in der EasyBox die MAC-Adressen der einzelnen Ports? Auf der Rückseite ist nur eine MAC-Adresse aufgedruckt. Ich habe alle Menüpunkte durchgeschaut, auch im "Experten-Modus".

Und wie kann ich die EasyBox in den "Switch-Betrieb" versetzen?

seelo2010
SuperUser
SuperUser
Du hast Recht, die 804 hat einen zusätzlichen WAN Port. Dieser soll laut diesem Beitrag jedoch ohne Funktion sein.

https://forum.vodafone.de/t5/Festnetz-LTE-Ger%C3%A4te/EasyBox-804-manuelle-Einrichtung-ohne-SIP/td-p...

Du hast jedoch ein paar kleine Denkfehler in deinem Vorhaben.

Die LAN Ports haben keine MAC Adresse, ein Gateway wird nur benötigt wenn dieses Gerät (EasyBox) ins Internet gehen können muss. Ist ja überhaupt nicht sinnvoll.

Drittens, der Zugriff. Die Geräte hinter der EasyBox könnten alle Geräte erreichen, also alle Geräte die an der Fritzbox hängen.

Lediglich die Geräte an der Fritzbox kommen nur bis zur EasyBox.

Ok, verstanden. Also der WAN-Port ist ohne Funktion, den DSL-Port brauche ich nicht.

Zunächst mal hätte ich die EasyBox eventuelle Firmware-Updates suchen lassen wollen. Klappt aber nicht, da sie den Weg ins Internet nicht findet, obwohl sie mit der FritzBox verbunden ist. Das ist wohl der einzige Use-Case, für den die EasyBox selbst Internet-Zugriff bräuchte.

Das Szenario, das Du mit "Drittens" beschreibst, ist im Grunde das Gewünschte. Allerdings ist mir unklar, was "vor" und "hinter" der EasyBox bedeutet, wenn ich einfach 4 LAN-Ports zur Verfügung habe und ihnen noch nicht einmal verschiedene Subnetze zuteilen kann, zwischen denen die EasyBox als Router vermittelt?

Der von Dir verlinkte Artikel legt nahe, dass ausgefeiltere Konfigurationen mit der EasyBox 804 ohnehin nicht möglich sind? Dann packe ich sie wohl wieder ein und lagere sie für die Rücksendung an Vodafone bei Vertragsende.

 

seelo2010
SuperUser
SuperUser
Letzteres kann ich nur bekräftigen... *G*

Mit vor und dahinter meine ich, Sicht von der Fritzbox zu "VOR" der EasyBox und "hinter" der EasyBox.

Das geschützte Netz wäre das hinter der EasyBox. Als WLAN Access Point wäre die EasyBox wohl zu gebrauchen m