1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Achtung! Bridge Mode "bridged" NICHT Telefonie! (VF-KD)
KillaBuggy
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo liebe Leidenden,

nach der Umstellung auf 1GBit/s (Docsis 3.1) wollte ich meine Fritzbox 6490 Cable (Docsis 3.0) aus Solidarität mit meinen Nachbarn als Kabelmodem in Rente schicken, jedoch auf den Komfort der restlichen Dienste nicht verzichten.

 

Ich habe also die VF-KD Box mit Docsis 3.1 Modem mit dem grauenhaften UI ohne viele Einstellungsmöglichkeiten vom Dachboden geholt und durfte nach einer Woche Wartezeit wegen eines sogenannten "HomeSpot" Services endlich den Bridge Mode im Kundencenter aktivieren. Leider musste ich feststellen, dass sich meine Fritzbox mit den vorliegenden (SIP) Telefonie Daten nicht mehr registrieren kann.

 

Zunächst dachte ich an einen technischen Fehler, musste aber sehr erstaunt feststellen, dass dies tatsächlich "intended behaviour" seitens VF-KD ist. Es handelt sich im VF-KD Netz gar nicht um SIP Telefonie, sondern um "Voice-over-Cable" und dieses kann scheinbar nur am direkt angeschlossenen Kabel-Modem abgegriffen werden.

 

Fazit: Es ist unmöglich die VF-KD Box in einen reinen Modembetrieb zu versetzen. Telefonie bleibt immer dort aktiv und auch bei Nutzung des Bridge Modes muss auf die Telefonie-/Fax-/DECT Funktionen der Fritzbox 6490 Cable verzichtet werden.

 

Falls jemand eine Lösung für das Problem hat, immer her damit!

Exkurs xDSL Fritzboxen:

Bei xDSL Fritzboxen gibt es den Workaround, eine analoge Telefonleitung (Y-Kabel) vom RJ11 Ausgang der VF-KD Box an den DSL Eingang der Fritzbox zu ziehen und so zumindest eingeschränkte Telefonie auf der Fritzbox zu haben. Bei den Kabel Fritzboxen geht das mangels DSL Eingang leider nicht.

 

@VF-KD: Bitte lasst Euch eine einfache Lösung einfallen für die vielen GigaCable Wechsler mit 6490 Cable. Das dürften eine Menge Leute sein. Und nein, ich zahle dafür nicht 7 Euro extra pro Monat für ein Mitgerät oder 300 Euro+ für eine 6591 Cable derzeit auf dem freien Markt. Eine echte SIP Infrastruktur wäre eine Idee...

 

Viele Grüße,

KillaBuggy

27 Antworten 27

@Kurtler  schrieb:

@RobertP 

 

Leihbox 6490 und 6591 - VoIP. Dachte ich zumindest.

 

Gruß Kurt


das denke ich auch, aber SIP Daten ausgehändigt bekommt man doch da auch keine oder?
und das "nicht ganz richtig" bezog sich in erster Linie auf den eigenen Router 😉

Gruß Robert

@RobertP 

 

Das nicht, aber die SIP Daten werden ja von VF vor Auslieferung aufgespielt. Darum bekommt man ja die auch nicht, erst wenn man sich einen eigenen Router zulegt.

 

Das hatte ich mit eigener Box und Leihbox - VoIP gemeint.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!

@Kurtler  schrieb:

@RobertP 

 

Das nicht, aber die SIP Daten werden ja von VF vor Auslieferung aufgespielt. Darum bekommt man ja die auch nicht, erst wenn man sich einen eigenen Router zulegt.


Hi,

 

eine kleine Korrektur 🙂

Die SIP-Daten bei den HomeBoxen werden per TR-069 bei Inbetriebnahme der Box aufgespielt und sind nicht beim Versand der Box schon auf der Box. Die Box weiß bis zum Anschluss auch noch nichts vom gebuchtem Tarif, sondern erhält diesen erst mit dem DOCSIS Konfig-File 🙂

 

Eine Mitteilung/Herausgabe der SIP-Zugangsdaten bei Verwendung der HomeBox ist gesetzlich nicht notwendig, also tut VF KD dies auch nicht Frustrierte Smiley . Naja lässt sich ja zum Glück einigermaßen mit IP-Telefonen in der HomeBox "umgehen".

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Wär jedenfalls angebracht gewesen, wenn der Vodafone Support mal etwas dazu geschrieben hätte.

Für meine Konfiguration waren hier im Thread leider keine brauchbaren Lösungsmöglichkeiten dabei.

 

Ich hab also jetzt keine Faxfunktion (Senden und Empfangen), kein Anrufbeantworter, etc. mehr und aus meiner Sicht wäre das Problem für alle Nutzer einfach zu lösen, wenn die Vodafone Box oder die Vodafone Telefonie Infrastruktur standardkonforme SIP Konnektivität ermöglichen würde.

 

Ich habe meine SIP Daten vorliegen. Meine 6490 Cable (Eigentum) lief ja über Jahre alleine.. Nur leider funktionieren die SIP Daten in der jetzigen Konfiguration nicht mehr. Die Vodafone Box drängt sich vor.

 

Deshalb auch die Info, dass "Bridge Mode" leider die Vodafone Box eben NICHT überbrückt, sobald es die Telefonie betrifft. Das ist also Etikettenschwindel.

 

Viele Grüße,

KillaBuggy

Hi,

 


@KillaBuggy  schrieb:

Deshalb auch die Info, dass "Bridge Mode" leider die Vodafone Box eben NICHT überbrückt, sobald es die Telefonie betrifft. Das ist also Etikettenschwindel.

hm auf der anderen Seite, steht aber nirgendwo, dass die Telefonie bei aktivem Bridge-Mode auf einem anderen Gerät, als auf dem Providerkabelrouter bereitgestellt wird 😉 Viele ältere Geräte bei VF KD z. B. Thomson THG540 bieten gar keine SIP-Unterstützung an, sodass bei diesen nur VoC genutzt werden kann. Dort müsstest du dann schnon wieder "zweigleisig" fahren, welches den Konfigurations-/ und Supportaufwand erhöht.

 

Mit hoher Wahrschenlichkeit würde VF KD auch VoC bei den HomeBoxen einsetzen, wenn diese dies unterstützen würden.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Das gleiche Problem habe ich auch. Mein Upload is plötzlich extrem langsam und jetzt wird mir gesagt, mein eigener Router wäre schuld und ich müsse das Kabelmodem von Vodafone nutzen. Natürlich funktioniert dann die Sip-Telefonie nicht mehr...

 

Für mich steckt da System dahinter, Vodafone hat ernorme Umsatzeinbußen, seitdem Telefonate über andere Sip-Anbieter geführt werden können. Das wollen die natürlich nicht, die wollen, dass du 20 Cent pro Minute ins Mobilnetz zahlst und nicht 3 Cent wie z.B. bei Vopi2gsm.

 

Das ist auch der Grund, warum die den Routerzwang wieder zurückhaben möchten.

 

@Pitman du solltest besser einen eigenen Thread aufmachen. 

Was für eigene Hardware hast du denn im Einsatz? 

 

Gruß Robert 

Hallo Robert, ich habe eine eigene 6490 im Einsatz. Habe das Uploadproblem schon in einem anderen Thread gemeldet. VG, Peter

Gelöschter User
Nicht anwendbar

@Pitman  schrieb:

Das gleiche Problem habe ich auch. Mein Upload is plötzlich extrem langsam und jetzt wird mir gesagt, mein eigener Router wäre schuld und ich müsse das Kabelmodem von Vodafone nutzen. Natürlich funktioniert dann die Sip-Telefonie nicht mehr...

 

Für mich steckt da System dahinter, Vodafone hat ernorme Umsatzeinbußen, seitdem Telefonate über andere Sip-Anbieter geführt werden können. Das wollen die natürlich nicht, die wollen, dass du 20 Cent pro Minute ins Mobilnetz zahlst und nicht 3 Cent wie z.B. bei Vopi2gsm.

 

Das ist auch der Grund, warum die den Routerzwang wieder zurückhaben möchten.

 


Du wirst doch nicht gezwungen, die Vodafone-Telefonie zu nutzen.

Es gibt so viele Hersteller von Voip-Telefonen, die auch zusätzlich einen ganz normalen Anschluß haben.

Hallo, ich verstehe nicht genau, was du meinst. Es geht nicht um Telefone die SIP-Telefonie beherrschen sondern um die Tatsache, dass Vodafone mit ihren eigenen Modems und Routern SIP-Telefonie (VoIp) nicht zulassen, sondern nur VoC (Voice over Cable).

 

D.h.  ich bin gezwungen, über Vodafone zu telefonieren.