Support:

Archiv_Festnetz-und-LTE-Geräte

Antworten
Netzwerkforscher

verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Hallo

 

Bin bereits seit mehreren Jahren (15) Vodafone Kunde.

Habe in Juli 2015 einen neuen Vertrag abgeschlossen da ich wegen einem Zwischenfall der durch Vodafone verschuldet wurde gekündigt hatte.Aber nach einer Aufkärung des Falles,hatte ich etschlossen weiter bei Vodafone zu bleiben.Habe sogar in August 2015 ein Handyvertrag abgeschlossen ( 50€ im Monat )

So überweise ich jeden Monat um die 100€ an Vodafone.

Nun zum Thema.

Ich habe mit einer Zuzahlung die Easybox 904xdsl bekommen.

Seit ich diese Box habe, läuft mein W-Lan richtig schlecht.

Hatte vorher die Esybox 802 gehabt und die lief gut.

Habe dann mit der Technik telefoniert und verschiedene Einstellungen vorgenommen.

Leider ohne Ergebniss.

Diese 904 ist für W-Lan sowas von schlecht.Das LAN ist sehr gut.

Die Box befindet sich am selben Platz wo die 802 war.Daran kann es nicht liegen.

Nach Rescherschen im Internet hat sich festgestellt das dies ein Problem dieser Box ist.

Viele User wollen nichts mit dieser Box zu tun haben ( mit Recht)

Bei Ebay wird sie für 19€ verkauft.

Nun gibt es ein Angebot für Neukunden.

Sie bekommen die Fritzbox 7490 bei einer Zuzahlung von 49,90€

Ich habe darauf Vodafone angerufen und mein problem geschildert.

Ich habe gebeten mir für 49,90€ die Fritzbox im Tausch mit Zuzahlung zu zusenden.Immerhin habe ich vor 2 Moaten ein neuen Vertrag gemacht,und zusätzlich ein Handyvertrag.

Wisst ihr was mir man sagte?

" nein können wir nicht machen"

Ich habe dann gesagt " gut,wenn das eure Etscheidung ist,dann bin ich gezwugen meine Verträge nach ablauf zu kündigen"

Man sagte mir dann am Telefon " das ist ihre Etscheidung,wir können da nichts tun"

 

Das ist doch der Witz oder?

Ich bekomme eine Box die W_Lan mäßig schlecht ist ( auch mit getauschte Firmware)

Bitte darum mit einer Zuzahlung um die Fritzbox,und sie sagen " NEIN" ??????

 

Hallooooooooooooo

 

Für mich ist das sehr wohl ein Grund nach Ablauf der Verträge alles zu Kündigen.

 

Bin so enteuscht von Vodafone.

 

Netzwerkforscher

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

tja,und wie gesagt " sie reagieren auf ein schlechten Produkt "

Und wir sind die Geleimeten.

 

http://www.teltarif.de/vodafone-avm-fritzbox-7490/news/60721.html

Royal-Techie

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

1. Der Handyvertrag ist kein Bestandteil des DSL-Vertrages. Somit nicht relevant für Ihr Anliegen!

2. Da nicht ersichtlich ist um was für einen Vertrag mit welcher Technologie es sich handelt sind die Aussagen der Hotline vermutlich in Ordnung. Um welche Technologie handelt es sich, mit welcher Bandbreite?

3. Die FritzBox 7490 wird nur bei technischer Notwendigkeit angeboten, nicht bei "Ich will aber haben" Gejammer.

4. Da man auch keinen Anhaltspunkt bezüglich des schlechten Wlan und Kontaktaufnahme mit der technischen Hotline ersehen kann, gehe ich davon aus das hier auch keine mögliche Fehlerbehebung durchgeführt wurde.

Heißt im Umkehrschluss: 0800 172 1201 anrufen, ggf. neue Firmware auf die 904xdsl aufspielen lassen und Wlan vernünftig einstellen.

 

MfG

 

Achtung es folgt eine Signatur:

Auch auf Facebook.....
Internet und Computer, Probleme gemeinsam lösen. Bin als Privatmensch hier und teile auch nur private Erfahrungen.
Netzwerkforscher

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

1. Weis ich das der Handyvertrag nichts damit zu tun hat,aber sehr wohl am Verdienst ( da ich eben noch Kunde bin mit 2 Verträge) und ich meine Verträge gerade wegen solche kleinichkeiten Kündingen werde.

2 Ist ersichtlich um was es da geht,da ich vorher gesagt habe um was für eine Leitung es angeht bzw handelt und wo das Problem ist.

3. ICH WILL ABER und Gejammer ist eine Unterstellung.Habe gesagt das ich bereit bin nochmals GELD zu bezahlen ( eben diese 49,90€ die ein Neukunde zahlt).Habe für die 904 eine Zuzahlung geleistet und leider ist dieses Produkt was W-Lan angeht eine Katastrophe. ( siehe etliche Berichte im Internet)

Jetzt biete ich 49,90€ an + diese Zuzahlung für ein Modem das sehr schlecht ist und aus euer Sortiment raus fliegen wird.

4.Es wurde mit der Technik alles besprochen und ausprobiert.Und glauben sie mir,es gibt genug Leute die Ahnung haben wie diese Technik funktioniert.

Eine neue Firmware wurde auch Installiert ( ist nicht die 3.17 die Fehlerhafte)

Auch verschiedene Kanäle und Einstellungen wurde ausprobiert.

Störfaktoren wie ,Starke Wände,einstreuungen fremder Störfrequenzen,und und und wurden mit einbezogen.

Fakt ist,das die 802 eine bessere Lineare Übertragung hatte wie diese 904.Firmware hin und her.

FAKT ist: Der Kunde bekommt für dieses Geld ein schlechtes Produkt.

Und da ich meinen Vertrag vor 2 Monate abgeschlossen hatte,habe ich eben gefragt ob es geht das ich mit einer Zuzahlung die Fritzbox bekomme. NICHTS mit ICH WILL ABER.

Aber ich habe ja bereit die Antwort bekommen. " Lieber verlieren wir ein Zahlender Kunde,als ihm die Fritzbox für 49,90€ zu geben.

 

Sorry tut mir leid,aber eure Politik verstehe ich nicht.

 

Royal-Techie

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Sorry, ich hab beim mehrmaligen Lesen des ersten Posts immernoch nicht erkennen, ob es sich bei dem Anschluss um Regio/NGN/ISDN-DSL handelt und welche Bandbreite anliegt.

Des Weiteren sprechen Sie davon das der Vertrag erst 2Monate alt ist. Da passt die Easybox 802 irgendwie nicht rein. Nicht das hier eine Vertragsverlängerung vorliegt, oder wie ist das zu erklären? Da muss ja schon mal ein Anschluss mit der 802 bestanden haben, oder so ähnlich.

 

MfG

CCAvE

Achtung es folgt eine Signatur:

Auch auf Facebook.....
Internet und Computer, Probleme gemeinsam lösen. Bin als Privatmensch hier und teile auch nur private Erfahrungen.
Netzwerkforscher

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Ja,es war bereits ein Vertrag da 16.000DSL

Man konnte mir aber keine 50.000er Leitung anbieten und hatte somit gekündigt.

Kurz vor Abschluss mit der Telekom hab ich dann aus Zufall auf der Homepage die Verfühgbarkeit getestet und siehe da,sogar die 100Mbit Leitung würde man mir geben können.Also beschloss ich zu bleiben.

Ich rief beim Shop an und sagte ihnen das ich meine Kündigung zurück nehme und alles so bleibt wie es ist,nur mit eine schnellere Internetleitung.

Was dann passiert ist war FILMREIF.

Ich hatte 3 ISDN Nummern und die 16.000 Leitung. Ich sagte der Frau die soll alles so stehen lassen,also meine Rufnummern so beibehalten.

Sie sagte dann zu mir " da sie aber bereits gekündigt haben,müssen wir einen neuen Vertrag machen "

Ich sagte " kein Problem,also weitere 2 Jahre und alles bleib wie es ist,nur eben mit 100MBit.

Sie sagte " Ja"

Und jetzt der FILM.

Ich bekam 3 neue Telefonnummern.

Als ich das vor Anschlusstermin 24.07.2015 bemerkte ( also 6 Wochen vor Anschluss)habe ich sofort reagiert.

Man sagte mir " kein problem wir werden es sofort korrigieren"

Ich sagte das sich die Nummern nicht ändern dürfen da eine Nummer zu einem Laden zugeordnet ist,und meine 15Jahre alte Rufnummer beibehalten werden muss. ( was für ein Grund hätte ich gehabt,nach 15 Jahren meine Private Rufnummer zu ändern)

Jetzt zum Anschlusstag.Ich hatte am 24.07. nicht meine Nummern,sondern 3 neue Nummern.

Was da los war könnt ihr euch nicht vorstellen.Ein Laden ( Friseuer) das keine Anrufe mehr bekommt,und Privat nicht mehr erreichbar.Das ging so fast 8 Tage.

Jetzt habe ich einen Anschluss mit meine Alten Rufnummern,eine sehr gute DSL LAN Leitung,und ein Mißerables W-LAN Netz.

Nach großen Ärger ( verschuldet durch VODAFONE ) und die bitte diesen Schrott von MODEM ( Easybox 904)

mit einer Zuzahlung von 49,90€ umzutauschen gegen einer Fritzbox,bekomme ich eine Absage.

 

Nun war ich gestern unterwegs,und kaufte mir eine Fritzbox für 175€.

Damit ist für mich Thema W-Lan und VODAFONE erledigt.

Kündigungen werden demnächst eintrudeln.

 

MFG

 

 

Netzwerkforscher

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Aber ich habe ja bereit die Antwort bekommen. " Lieber verlieren wir ein Zahlender Kunde,als ihm die Fritzbox für 49,90€ zu geben.

 

Sorry tut mir leid,aber eure Politik verstehe ich nicht.

 

Ist leider fast überall gängige Praxis. Nicht nur bei Vodafone.

 

Für Neukundenakquise gibt es Prämien. Bestandskunden werden erst wieder interessant, wenn sie gekündigt haben und der Vertrag tatsächlich in Kürze ausläuft (dann gibt's wieder Prämien für die Rückgewinnung). Dazwischen herrscht "Durststrecke".

 

Dass ein unzufriedener, langjähriger Bestandskunde seinen Ärger weiter trägt und zig potentielle Neukunden zu anderen Anbietern treibt, ist ein Allgemeinplatz. Nur in den Vertriebsabteilungen der Telekommunikationsanbieter scheint das noch nicht angekommen zu sein.

Highlighted
Highspeed-Klicker

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Es kommt immer drauf an wie man mit den Sachbearbeiter spricht denn wie würdest Du dich verhalten wenn einer so mit dir sprechen würde . Bei mir wurde mein Wlan immer schlechter  das Handy konnte sich in die Box nicht mehr einwählen Reset brachte erst hilfe. Freundlich mit den Sachbearbeitern geredet erst die EB 804 bekommen bei der hatte ich massive probleme gehabt meine EB 602 anzuschließen  und wird nun auch getauscht gegen die 7490.  Seit 2009 dabei zufrieden mit Vodafone und auch von A-Z alles mitgemacht aber immer zu einer zufriedener Lösung gekommen.

SuperUser

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

[ Editiert ]

7490 gibts nur bei Wechsel auf VDSL, sonst nicht.

Und das ist kein Verzicht auf Kunden, sondern wirtschaftliches Denken.
Wenn du gehst und keine Nimmst, kostet Vodfone das weniger Geld, als wenn man dir das Ding gibt und du bleibst.

Sind ja nicht die WOhlfahrt oder das Sozialamt.

 

PS: Es ist auch immer wieder interessant, wie viele auf einmal seit dem 1.9. so doch enorme Probleme haben wollen mit den anderen Boxen... ein Schelm wer böses denkt, das es an der 7490 liegt...

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Netzwerkforscher

Betreff: verzicht auf Kunden wegen einer Fritzbox.

Hallo!

 

Sagen wir mal so wie es ist.

VF gibt Fritzbox nur wenn sie es müssen.

Ob das bei Wechsel in Vdsl ist,keine Ahnung.

Aber unbestritten ist dass die EB 904 Schrott ist.

Habe selber auf VDSL September 2014 gewechselt,EB 904 gekriegt.

Hat wie in Paar Treads beschrieben besch....sen funktioniert.

Nach heftiger Diskusion mit Kundendienst neue EB 904 bekommen die genau so "gut" wie vorherige funktinierte.

Dann habe ich eine FB 7940 gekauft.Von KD die Zugangsdaten gekriegt.Die waren echt erleichtet nach dem ich gesagt habe dass ich eine FB habe und die Daten brauche.Die wussten dass sie jetzt Ruhe haben werden.

Und jetzt o Wunder alles geht.

Wie viele haben auch so gemacht?Weil sie Ruhe haben wollen.

Die machen doch kein Gefallen das es funktioniert.

Wir bezahlen dafür.

Glaubt jemand noch das sie draufzahlen wenn sie die FB geben?

 

Gruss

 

Du befindest Dich im Community Archiv. Hier können Beiträge nicht mehr kommentiert werden. Helfen Dir die vorhandenen Infos nicht, benutz einfach die Suchfunktion.

Du bist neu in unserer Community?

Dann schau doch mal in unseren „Willkommensbeitrag“.