Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Mobil Es kommt zu Verzögerungen bei der Auslieferung von SMS, überregional/SMS Benachrichtigungen der Mailbox sind auch betroffen.
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen. 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Festnetz-und-LTE-Geräte

Siehe neueste

Konfiguration von Fremdhardware zu LTE Internet u Telefonie

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Netzwerkforscher

Die Fritzbox bietet doch gar keinen So-Bus zum Betreiben einer externen TK-Anlage.

Da ist man doch auf die integrierte "Schmalband-Version" der Fritzbox beschränkt. Die hier genannte Agfeo ES516 hat da ja weit mehr zu bieten. Bevor man so einen Vorschlag mit einer Fritzbox macht, sollte man doch vorher wenigstens erfragen was die TK-Anlage überhaupt alles beherrschen muss, wie viele Rufnummern zu verwalten sind. Dazu wurde ebenfalls kein Wort verloren oder mal nachgefragt.

Welche Hindernisse gibt es denn durch den Provider, dass Fremdhardware nicht genutzt werden kann? Wie ich das hier rauslese, liegt es doch nur an den zurückgehaltenen Verbindungs-Daten zum Aufbau der Internetverbindung mit alternativer Hardware durch den Provider. Mit der Aushändigung der passenden Daten wäre doch das Einrichten des Routers problemlos machbar. Wenn ich da was falsch verstehe, bitte ich um Aufklärung was sonst noch so unüberwindbar ist.

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@denschnet schrieb:

So, jetzt is Ruhe im Bumms, sonst hol ich den Wischmop raus und dann wird verdammt feucht hier druchgewischt @Saxilus against @Nesquik ....

 

 

Und zum Thema: Nequik seine Aussage ist völlig korrekt, leider versteht sie Saxilus nicht.

 

Man kann NICHT Zwei Geräte nutzen, die sich getrennt voneinander mit Voice und Data einwählen.

Man muss immer, so hast du es ja auch Saxilus, EIN Gerät haben, welches sich mit der Simkarte in den Voice UND Data APN einwählt.

(Wird ja auch schwer, eine Sim-Karte in zwei Endgeräte zu stecken, vor allem zur selbn Zeit..)

 

Der TE hat geschrieben, das er ienen LAncom 4G nutzt. Das ist ein reines Datengerät ohne Voice Funktion. Hättest du aber wissen müssen, bei deinem hier so laut rausgeschrienen Fachwissen...

(Tipp: Der ISDN Port ist nen Eingangsport....)

Für Voice will er ein zweites Gerät nutzen bzw hat das an den Lancom drangeschlossen.

 

 

Lösung: Die Sim-Karte muss in ein Endgerät, welches Voice UND Datan unterstützt. Der veteilt das dann an die Ausgänge weiter (Z.B. ne Fritze die man noch irgendwo rumliegen hat...)

Dein Aufbau wird aber nicht funktionierne, egal was du tust.


 

Ich hab gerade gegoogelt und bin auf folgende Seite gestoßen:

http://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/all/router-lancom-1781-4g-lte

 

Da ist eindeutig erkennbar, dass der Lancom 4G auch eine integrierte TK-Anlage besitzt und im Link zum PDF-Datenblatt wird auch erkennbar, dass SIP mit unterstützt wird. Entweder hat denschnet hier irgendetwas durcheinander gebracht und ich verstehe die Beschreibung des hier genannten Routers völlig falsch.

 

Der Lancom unterstützt doch Daten und Voice. Trotzdem wird hier weiter behauptet, dass für dieses Gerät keine Lösung verfügbar ist.

Anscheinend liegts doch nur am Provider, der gewechselt werden kann. Da muss ich Heidi voll zustimmen.

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@denschnet schrieb:
@heidi27_09 keine Angst, als Experte meine ich den mittlerweile gesperrten User Smiley (fröhlich)


Ich gebe dir den Tipp, die eine LTE FritzBox anzuschaffen. Ist auch nicht ganz so teuer wie dein Router und läuft auch ziemlich gut.

 

Nachdem das Dilemma ein Ende gefunden hat, möchte ich mich nuna uch nochmal zu Wort melden. Ich empfand es dir @heidi27_09@heidi27_09 wirklich unfair, dass dein Beitrag für eine gewisse Diskrepanz benutzt wurde.

 

Meine Aussagen galten fachlich nicht dem verurteilen, denn ich bin wirklich gewollt dir zu helfen mit allen Mitteln und dem Wissen was mir zur Verfügung steht. 

 

Zurück zum Thema: Ich müsste mich nochmal einlesen, welche Funktionen die beiden Geräte haben, denn generell nutzt man nur ein Gerät (Modem inkl. Router) um eine Daten und Sprachverbindung aufzubauen. Keinesfalls ist mir bis jetzt bekannt, dass man seperat mit zwei unterschiedlichen Geräten abhängig von einer SIM Karte eine Datenverbindung auf dem einen Gerät aufzubauen und auf dem anderen die Sprachverbindung. Problematisch: Es gibt quasi nur einseitige Einwahldaten für Sprache und Daten. Wäre das unabhängig voneinander getrennt könnte das in meinen Augen funktionieren, auch wenn es kniffelig wäre.

 

Ich melde mich hier noch einmal zeitnah.

We are here to help.
Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@Tinkerbell96 schrieb:

Ich hab gerade gegoogelt und bin auf folgende Seite gestoßen:

http://www.lte-anbieter.info/lte-hardware/all/router-lancom-1781-4g-lte

Da ist eindeutig erkennbar, dass der Lancom 4G auch eine integrierte TK-Anlage besitzt und im Link zum PDF-Datenblatt wird auch erkennbar, dass SIP mit unterstützt wird. Entweder hat denschnet hier irgendetwas durcheinander gebracht und ich verstehe die Beschreibung des hier genannten Routers völlig falsch.

Der Lancom unterstützt doch Daten und Voice. Trotzdem wird hier weiter behauptet, dass für dieses Gerät keine Lösung verfügbar ist.

Anscheinend liegts doch nur am Provider, der gewechselt werden kann. Da muss ich Heidi voll zustimmen.


 

Also ich lese aus dem Datenblatt heraus, dass über LTE lediglich eine Datenverbindung aufgebaut werden kann. Im übrigen werden Mobile Datentarife als Empfehlung erwähnt.

 

Die Sprachverbindung kann seperat über ISDN erfolgen, demnach gehe ich erst einmal davon aus, dass ein NT/Split integriert ist.

We are here to help.
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
@Tinkerbell96 (ich hoffe du bist nicht der, an den ich gerade denke!)

Der Hat zwar einen S0 Anschluss, der ist aber als Fallback Lösung gedacht, wenn die Funkverbindung einmal ausfällt. ODer eben direkt integriert als Telefonieleistung.

Aus den LTE Daten kann der sich kein Voice Programm ziehen, das holt der sich alles über ISDN.
Was ja im Business Bereich auch absolut sinnvoller ist, da ja ISDN an jedem Klingeldraht geht, der von der Telekom in jedes bewohnte Haus verlegt wird. Egal wie viele km weit da Holzpfosten an der Landstraße stehen...



Und ups, ja, die Fritz LTE hat ja gar kein (virtuellen) S0 Bus...
Da hilft dann also nur noch, eine richtige Fritzbox an eine EasyBox anschließen zur telefonanalagenverwaltung. Oder so ähnlich.
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Ab Seite 8 des Benutzer-Handbuches (genauer auf Seite12) zum Router entnehme ich, dass dieser eine Konfiguration von SIP-Servern durchaus unterstützt, über die auch "nach draußen" telefoniert werden kann. Dein Spruch, der Router wäre nur ein reiner Datenrouter, ist damit schon mal vom Tisch, denschnet. Smiley (zwinkernd)

 


@denschnet schrieb:
@Tinkerbell96 (ich hoffe du bist nicht der, an den ich gerade denke!)


Was heisst eigentlich ich soll jemand sein, an den du gerade denkst? Verstehe ich nicht so ganz.

Ich versuche hier nur alle Vermutungen und falsche Annahmen zur verwendeten Hardware etwas aus dem Dunkel zu holen.

 

Meine letzte Anfrage bezüglich der Zurückhaltung der Zugangsdaten zu manuellen Einrichtung eines LTE-Routers durch Vodafone wurde leider wieder nicht beantwortet.

 

So wie ich das sehe, wäre auch der Betrieb der AGFEO TK-Anlage am besagten Router damit kein Problem, da dieser über ein LAN-Kabel mit dem Router verbunden ist und entsprechend diese SIP-Verbindungen aus dem Router nutzen könnte. Einziges Hindernis: Es fehlen die Zugangsdaten für die Einrichtung der LTE-Verbindung im Vodafone-Netz die Vodafone anscheinend mit Absicht nicht herausgibt.

 

Edit: Ich hab mich etwas unklar ausgedrückt. Was ich sagen will ist, dass die TK-Anlage wie auch der Router die Internetverbindung nutzt um SIP-Verbindungen aufzubauen. In der Regel interessiert es da nicht, wie diese Verbindung technisch besteht (LTE/DSL/Kabel/HSPA/UMTS) , da SIP als ein reines Netzprotokoll zu sehen ist, was darüber Daten verschickt. Bei keinem alternativen SIP-Anbieter bedarf es einer zusätzlichen separaten Voice-Verbindung, wie es Vodafone betreibt. Die dient ja anscheinend nur dazu, dass Sprachvolumen nicht mit gezählt wird zum monatlichen Verbrauch und zur Priorisierung.

 

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

SIP Accounts kann man einrichten, Skype z.B. oder sonstige virtuelle Anbieter.
Ja, Vodafone LTE ist auch SIP, VoIP und Co, allerdings nicht "auf bloed" über den Datenzugang wie es in dem Router konfigurierbar ist, sondern über einen extra APN. Nur darüber läuft das.


Die Zugangsdaten bekommst du problemlos, gab es damals als die Fritzboxen noch nicht selbst eingerichtet haben mit PIN/SUPERPIN an der Hotline.

Aber nochmal: Es hilft dir nicht. Der Router baut die SIPs über den Data-APN auf. Das wäre, theoretisch, auch mit VF-SIP Daten möglich, wird aber nicht zugelassen. Voice Verbindungen von LTE Zuhause Tarifen laufen auschließlich über die ectra voice.fixed APN. Alles ander wird einfach ausgesperrt und nicht zugelassen.

(Hast du ja bereits im Edit dann auch selbst gemerkt, das dies nicht geht, da sonst as Volumen weggesaugt wird, was eben der Grund dafür ist...)

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

@denschnet schrieb:

Die Zugangsdaten bekommst du problemlos, gab es damals als die Fritzboxen noch nicht selbst eingerichtet haben mit PIN/SUPERPIN an der Hotline.


Gibts die Zugangsdaten nun auch für Heidi, oder wird hier weiter um den heissen Brei geredet? Bisher macht es eher den Eindruck, dass Heidi den Daten schon länger hinterher rennt und nicht ausgehändigt bekommt. Woran das liegt bleibt hier weiter im Dunkeln.


@denschnet schrieb:

SIP Accounts kann man einrichten, Skype z.B. oder sonstige virtuelle Anbieter.
Ja, Vodafone LTE ist auch SIP, VoIP und Co, allerdings nicht "auf bloed" über den Datenzugang wie es in dem Router konfigurierbar ist, sondern über einen extra APN. Nur darüber läuft das.

....

Es hilft dir nicht. Der Router baut die SIPs über den Data-APN auf. Das wäre, theoretisch, auch mit VF-SIP Daten möglich, wird aber nicht zugelassen. Voice Verbindungen von LTE Zuhause Tarifen laufen auschließlich über die ectra voice.fixed APN. Alles ander wird einfach ausgesperrt und nicht zugelassen.


 

Und du nimmst deshalb einfach mal an, dass ein 600€ Router dazu nicht in der Lage ist die zwei getrennten Verbindungen so aufzubauen, wie es die Billigversion-Easybox803 auch beherrscht?

Woher nimmst du diese Erkenntnis? Bestimmt aus gleicher Quelle, wie deine Behauptung der Lancom 1781 4G wäre ein reiner Datenrouter ohne VoIP/SIP-Unterstützung.

 

Ich breche an der Stelle ab, da das Problem nicht die Hardware, sondern der Provider ist. Der mit seiner Geheimniskrämerei alles andere als kundenfreundlichen Support liefert. Selbst hier im Forum wird der Kunde nach Strich und Faden durch Unkenntnis der User oder auch mit purer Absicht in die Irre geführt. (Anders sind einige Aussagen hier nicht zu interpretieren).

 

Was hier richtig gewesen wäre ist eine Schritt für Schritt Hilfestellung, für die Einrichtung eines Routers mit den dafür notwenigen Zugangsdaten, da die PIN Eingabe nicht unterstützt wird.

 

Was von zwei Superusern (einer davon sogar Mitarbeiter bei Vodafone) hier geliefert wurde ist peinlich. Da wird mangels Wissen über die Hardware erst kompletter Unsinn erzählt oder fachlich falsches in den Raum geworfen. Trotz dass der TE bereits gesagt hatte, dass VoIP vom Router unterstützt wird, geht denschnet einfach davon aus, dass es ein reiner Datenrouter wäre -.-

Dann wird sich mit mal nicht mit der TK-Anlage richtig auseinander gesetzt und doch glatt angenommen, dass dort eine SIM rein soll. Das die Verbindung zwischen Router und TK-Anlage auch nicht über den ISDN-Anschluss, sondern über einen LAN-Port hergestellt wird, scheint an zwei Superuser-Experten auch völlig vorbei gegangen zu sein.

 

Die hier angesprochene TK-Anlage am LAN-Port des Routers von Lancom ist vom Prinzip her eigentlich auch nichts anderes wie eine angeschlossene Fritzbox hinter einer Easybox nur eben um Klassen umfangreicher. Von daher Gute Nacht von meiner Seite. Die Wesentlichen Sachen kann man hier glücklicherweise auch privat mit dem TE weiter ausdiskutieren.

 

LG Tinker

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Kinders , Kinders , Kinders

 

seid doch friedlich miteinander

 

Ich bin der Franz, in diesem Forum:

 

http://www.lte-anbieter.info/lte-forum/threads/3294-Lancom-1781-4G-und-Vodafone-LTE?p=43224#post4322...

 

und Heidi ja du hast Recht , der Router kann Voip !!! Und hier mal eine schöne Beschreibung wie das einzurichten ist:

 

https://www2.lancom.de/kb.nsf/1275/776E8F977F9E2B56C12571B900455A79?OpenDocument

 

Friede sei mit Euch

 

Schwups und weg

 

Gruß

 

Franz

Mehr anzeigen
Highlighted
Royal-Techie

@Tinkerbell96 schrieb:

Und du nimmst deshalb einfach mal an, dass ein 600€ Router dazu nicht in der Lage ist die zwei getrennten Verbindungen so aufzubauen, wie es die Billigversion-Easybox803 auch beherrscht?

Woher nimmst du diese Erkenntnis? Bestimmt aus gleicher Quelle, wie deine Behauptung der Lancom 1781 4G wäre ein reiner Datenrouter ohne VoIP/SIP-Unterstützung.

 

 


 

Moment mal: Du hast offensichtlich nicht den ganzen Beitrag durchgelesen. Es ging an dem Punkt in der Diskussion um den Standpunkt, dass zwei unterschiedliche Geräte mit jeweils einer Sprachverbindung und einer Datenverbindung aufgebaut werden sollte.

 

 

 


@Tinkerbell96 schrieb:

Ich breche an der Stelle ab, da das Problem nicht die Hardware, sondern der Provider ist. Der mit seiner Geheimniskrämerei alles andere als kundenfreundlichen Support liefert. Selbst hier im Forum wird der Kunde nach Strich und Faden durch Unkenntnis der User oder auch mit purer Absicht in die Irre geführt. (Anders sind einige Aussagen hier nicht zu interpretieren).

 

Was hier richtig gewesen wäre ist eine Schritt für Schritt Hilfestellung, für die Einrichtung eines Routers mit den dafür notwenigen Zugangsdaten, da die PIN Eingabe nicht unterstützt wird.

 

 


 

@deine Aufgabe ist es jedoch nicht zu interpretieren, dazu gehört auch dass man sich damit auseinander setzt was bereits in diesem Beitrag geschrieben wurde. Scheint dich ja nicht weiterhin zu interessieren (Ich weiß schon warum @denschnet )

 

Und wenn du schon so der Experte bist, warum interessierst du dich so brennend an der Diskussion und nicht an der Problemlösung. Nochmal: SIP Zugangsdaten gibts beim Kundenservice.

 

We are here to help.
Mehr anzeigen
Top Autoren