Menu Toggle

Aktuell gibt es Einschränkungen in MeinVodafone und der Hotline-Erreichbarkeit

-[Behoben] Es kommt zu Einschränkungen, wenn Ihr die 1212 anruft

-MeinVodafone steht Euch in der Web- und App-Version aktuell nur eingeschränkt zur Verfügung

Alle Infos und Updates findet Ihr in unseren Eilmeldungen. Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Festnetz-und-LTE-Geräte

Eumex 400 an die Easybox 803 anschliessen
Royal-Techie
Bei ISDN kann das gehen da die Sprache ja über die Leitung kommt
We are here to help.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Sorry das ich mich erst jetzt melde....habe das garnicht mitbekommen das Antworten da waren...hier nun für alle...

 

Ja wir haben einen ISDN Anschluss mit 3 Rufnummern. 2 für Telefon und eine fürs Fax. (was ist NGN?)

Ich hatte bis gestern eine Fritzbox die Eumex und einen NTBA und den Splitter dran. Da wir vor 3 Tagen auch ein Gewitter hatten, und danach Internet nicht mehr ging....ging ich davon aus, das der Splitter einen weg bekommen hat. Aussage von der Hotline (die Splitter sind sehr sehr empfindlich, gehen sehr sehr schnell kaputt).

 

Ich will ja eigentlich nur Internet, aus einem Router den ich abends ausmachen kann, und Telefon auf 3 Rufnummern, über die ich auch erreichbar bin wenn der Router aus ist. Bzw. eine Weiterleitung nutzen kann (in der Eumex programmierbar) wenn ich im Urlaub bin.

 

Heute hatten wir nun wieder ein sehr starkes Gewitter. Und laut Hotline hats die Starterbox erwischt, da bekomme ich nun eine neue. Aber solange kann ich trotzdem nicht telefonieren. Die Eumex sollte noch funktionieren. Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich eumex und Easybox verbinde? Wenn das überhaupt geht? oder doch nur mit Starterbox?

Mehr anzeigen
Royal-Techie
Das wurde doch bereits beschrieben .... bitte noch einmal genau durchlesen.
We are here to help.
Mehr anzeigen
Netz-Profi

Hallo Hexe305,

NGN ist das Kürzel für "Next-Generation-Network" (der euphemistische Terminus für "moderne" IP-Telefonie).

 

Also hatte ich hier mit meiner Vermutung und dem beabsichtigten Einsatzzweck recht (die Deaktivierung des Routermodems - egal ob EasyBox oder Fritz!Box kannst du nur durchführen, wenn du Splitter und NTBA vorgechaltet hast, denn ist die EasyBox stromlos, ist nämlich alles tot) und du solltest meinen Konfigurationsvorschlag wählen, sobald du dann einen Ersatz in Form der zugesagten StarterBox hast. Jetzt muss ich dich an der Stelle aber erneut nach der bisher bestehenden Installation fragen, denn du beschreibst es hier schon wieder so komisch und missverständlich. Welcher Fall trifft denn jetzt hier tatsächlich zu?

a) TAE -> Starterbox -> FRITZ!Box
                             -> Eumex 400 -> Telefongedöhns

b) a) TAE -> Splitter -> FRITZ!Box
                            -> NTBA -> Eumex 400 -> Telefongedöhns 

Bei der FRITZ!Box auch gleich noch die Frage, um welches Modell es sich handelt. Übergangsweise, so lange kein neuer, funktionierender Splitter/Netzabschluss vorliegt, kannst und solltest du tatsächlich die EasyBox mal direkt ohne Zwischengeräte an die TAE anschließen, denn die hat - wie schon andere gesagt haben - beides integriert. Wenn du das getan hast, dann klemm' mal die zwei wichtigsten deiner drei Analoganschlüsse direkt an die EasyBox an. Übergangsweise sollte das so auf jeden Fall funktionieren!

 

Du hast die Eumex 400 tatsächlich nur wegen eines einzigen zusätzlichen Analogports im Einsatz. Völlig entbehrlich aus meiner Sicht. An deiner Stelle würde ich mal ernsthaft über eine Hardware-Konsolidierung nachdenken. Du könntest dir die ganze Eumex sparen, wenn du nur eines deiner beiden analogen Telefone auf ISDN umstellst und über den S0-Anschluss an der StarterBox laufen lässt. ISDN-Telefone kannst du dir recht günstig ab 5 € bei Ebay schießen oder je nach Präferenz schnurgebunden/schnurlos bis 30 € neu kaufen. Das wäre es mir an deiner Stelle ehrlich gesagt wert, wenn ich dadurch die Eumex-Kiste einmotten und mir deren Stromverbrauch sparen könnte. Mein Anschluss sieht übrigens ziemlich ähnlich aus, wie ich es dir vorschlage:

TAE -> StarterBox (für alle Telefonieaufgaben) -> EasyBox 903 (nur für Internet/WLAN, Telefonie deaktiviert)
                           -> 2x ISDN (1 ISDN-DECT-Basis, 1 schnurgebundenes ISDN-Telefon
                           -> 1x Analog (Zweiter Port für's Fax, der erste analoge Port bliebt frei*)

*Bei Bedarf wird ein Analogtelefon zur Programmierung der StarterBox oder der Vermittlungsstelle angeschlossen.

Eine sehr saubere, außerordentlich störungsarme Lösung bei der die Telefonie immer gewährleistet ist und ich die StarterBox sogar dauerhaft stromlos lassen kann, so lange ich nicht Faxen will, das der ISDN-Bus mit der Notspeisung problemlos und ohne Einschränkungen kommt. Sehr selten eingehende Faxe laufen per AWS auf einen Fax2Mail-Dienst und somit als PDF-Anhang per Mail auf. Bei Stromausfall ist das schnurgebundene Analogtelefon Binatone ISDN 100 voll einsatzfähig.

Userban wg. wiederholter Missachtung der Forenregeln. Gruß, das Mod-Team

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Guten Morgen,

 

also hier mal die Installation bis vor 3 Tagen

TAE-> Splitter-> Fritzbox 7170
                    -> NTBA -> Eumex 400 -> 2 x Telefon / 1 x Fax

 Jetzt habe ich nur die Easybox dran, das mit dem Telefon hat auch mittlerweile geklappt. ABER...ich möchte wie gesagt, den Router ausmachen können. Und wenns geht die Eumex behalten, da die Konfiguration wirklich klasse ist.

Das mit den ISDN Telefonen werd ich mal überdenken. Ich tue mir eigentlich immer sehr schwer, etwas "einzumotten" was hervorragend funktioniert. Frustrierte Smiley

Mehr anzeigen