Support:

Archiv_Festnetz-und-LTE-Geräte

Antworten
Smart-Analyzer

Detailkontrolle des verbrauchten Datenvolumens

Hallo zusammen,

 

ich hatte lt. Quickcheck heute früh noch ca. 3,3 GB Datenvolumen. Da morgen wieder die monatliche Umstellung ist und mein Restdatenvolumen verfallen würde, habe ich jetzt einige schon länger geplante Downloads durchgeführt. Da alle Downloads mit MB-Angabe versehen waren, kann ich gut kontrollieren, wie viel Restdatenvolumen ich noch habe. Und siehe da: Es gibt eine riesige Differenz zwischen meiner Berechnung (943 MB) und dem Quickcheck von VF (195 MB). - Wie kommt diese Differenz zustande?  Wenn der Datenumfang doch klar angegeben ist, dürfte doch nicht wesentlich mehr als die genannte Datenmenge vom Restvolumen abgezogen werden, oder doch?

 

Herzlichen Dank für eure Antworten.

 

CU,

 

Pablito

Full Metal User

Betreff: Detailkontrolle des verbrauchten Datenvolumens


@Pablito schrieb:

...

Wie kommt diese Differenz zustande?  Wenn der Datenumfang doch klar angegeben ist, dürfte doch nicht wesentlich mehr als die genannte Datenmenge vom Restvolumen abgezogen werden, oder doch?

 

..

Vielleicht rechnet Vodafone anders als du.

Vodafone könnte unter 1 MegaByte = 1000000 Byte (1000 * 1000) verstehen
(das soll es geben),  wähend du korrekt rechnest: 1 MegaByte = 1048576 Byte (1024 * 1024).

 

Wenn du dann z.B. nach Quickcheck noch 1 MegaByte Datenvolumen hättest  und  z.B. 1000000 Byte runterladen würdest, sagt Quickcheck, dass du kein Datenvolumen mehr hast.

Nach deiner Rechnung müsstest du aber noch 48576 Bytes haben.

Wenn es nicht um MegaByte sondern um GigaByte geht, sind die Differenzen  entsprechend höher.


Vielleicht weiß ein Moderator wie Vodafone wirklich rechnet.

 

 

Du befindest Dich im Community Archiv. Hier können Beiträge nicht mehr kommentiert werden. Helfen Dir die vorhandenen Infos nicht, benutz einfach die Suchfunktion.

Du bist neu in unserer Community?

Dann schau doch mal in unseren „Willkommensbeitrag“.