Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Behoben: Mobilfunk: Im Bereich: Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen kommt es zu Einschränkungen,

bei der Nutzung der mobilen Daten.

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Archiv_Community

Siehe neueste

Gekündigter Vertrag

GELÖST
Gehe zu Lösung
Tinkerbell96
Netzwerkforscher

@Mari194 schrieb:

Hallo Tinkerbell96,

 

nach BGB §298 wurde seitens Vodafone die Leistung, wenn man davon ausgeht, das dieser Vertrag 24. Monate lief, erbracht.

Die Gesetzgebung sieht nicht vor, das Vertragsende nach Stunden, Minuten und Sekunden endet. Die Laufzeit wird wie hier in Monaten erbracht und das Fristende durch den Kündigungstag gesetzt.

 

Siehe hierzu: Bundesministerium der Justiz und Verbraucherschutz (BGB) §188 Fristende

 


Also ich lese in deinem Link:

 

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 188 Fristende
(1) Eine nach Tagen bestimmte Frist endigt mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist.
 
 
Was schrieb ich:

In meiner Kündigungsbestätigung steht wörtlich.

 

Ihr Vertrag endet zum 21. Juli 2015. Ab diesem Datum können Sie nicht mehr über Ihren Vodafone-Anschluss telefonieren oder angerufen werden.

 

 

Mag ja sein, dass ich nicht alle am Sender habe. Aber eines bin ich mir 100%ig sicher, dass laut meiner Kündigungsbestätigung wie auch im Vodafone-Portal ein genaues Datum (genauer Tag) als Vertagsende benannt wurde. Nämlich der 20.Juni, da ja bereits ab dem 21. Juli keinerlei Leistungen vom Provider mehr erbracht werden.

In §188 BGB ist eindeutig zu lesen, das mit ABLAUF des Tages die (Liefer)Frist endet und nicht um 22:00 Uhr oder sonst irgendwann an dem besagten Tag.

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Der Ritter
Giga-Genie

Interessant (im weitesten Sinne) ist die Implikation, die ein stringentes Einfordern der Umsetzung für alle Leistungen, die nach dem Kalender bestimmt sind, nach sich ziehen würde.

 

Ich denke da jetzt z.B. an Mietverträge...denn auch da ist ein eindeutiger letzter Tag des Mietverhältnisses bestimmt, mit dessen Ablauf ich die Mietsache nicht mehr nutzen darf, bis zu dessen Ablauf ich die Mietsache aber in vollem Umfang nutzen dürfte.

 

Mal schauen, wann die ersten Klagen gegen eine Übergabe der Wohnung vor Schlag Mitternacht des entsprechenden Tages kommen...

 

 

Zum Thema:  Leider wissen wir ja nicht, welchen Tarif der TE konkret genutzt hat.  Aber lege ich mal den Red 8GB als derzeit teuersten Privatkunden-Tarif mit 74,99€ (als SIM Only) zugrunde, so ist dem TE folgender (gerundeter) "Schaden" entstanden:

 

  • Tarifpreis Monat:  74,99€
  • Tarifpreis Tag (kaufmännisch):  2,50€
  • Tarifpreis Stunde:  0,10€
  • Schaden für die Abschaltung schon um 22 Uhr:  0,20€

 

Ich versuche dann mal, mich beeindruckt zu fühlen, und warte auf @Tinkerbell96 und die Klage.  Bitte auch die Stunden am ersten Vertragstag, die der Vertrag erst nach 00:00:01 Uhr zu laufen beginnen konnte und die trotzdem ebenfalls berechnet wurden, unbedingt mit einklagen.  So 2 bis 3€ sind da bestimmt rauszuschlagen.

 

Vel Erfolg.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Tinkerbell96
Netzwerkforscher

Guten Morgen an den "verschlafenen" Ritter,

 

diese Erkenntnis, dass sich eine Klage bei so was kaum lohnt, wurde von mir bereits in Post 8 und Post 22 hinreichend dargelegt.

 

 

MfG

 

 

Mehr anzeigen
Der Ritter
Giga-Genie

@Tinkerbell96 schrieb:

(...) diese Erkenntnis, dass sich eine Klage bei so was kaum lohnt, wurde von mir bereits in Post 8 und Post 22 hinreichend dargelegt.


Warum "kaum lohnt"?  Wenn man sich so sicher ist, im Recht zu sein, dann lohnt es sich immer, auch dafür zu kämpfen.  Alternativ (also wenn sich der Kampf nach eigener Einschätzung nicht lohnt) ist eine ausufernde "Was wäre, wenn..."- bzw. "Ich stachle nur mal andere auf und bis selbst eher desinteressiert..."-Diskussion sinn- und fruchtlos.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
LottiausBerlin
SuperUser

@Tinkerbell96 schrieb:
 

Mag ja sein, dass ich nicht alle am Sender habe.  

 


Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! Smiley (überglücklich)

Toleranz lernt man aus der Intoleranz der Anderen.
Mehr anzeigen
Tinkerbell96
Netzwerkforscher

@Der Ritter schrieb:

@Tinkerbell96 schrieb:

(...) diese Erkenntnis, dass sich eine Klage bei so was kaum lohnt, wurde von mir bereits in Post 8 und Post 22 hinreichend dargelegt.


Warum "kaum lohnt"?  Wenn man sich so sicher ist, im Recht zu sein, dann lohnt es sich immer, auch dafür zu kämpfen.  Alternativ (also wenn sich der Kampf nach eigener Einschätzung nicht lohnt) ist eine ausufernde "Was wäre, wenn..."- bzw. "Ich stachle nur mal andere auf und bis selbst eher desinteressiert..."-Diskussion sinn- und fruchtlos.

 


Wie es scheint hast den Beitrag 8 wieder nicht gelesen (oder nicht verstanden), sonst würde dir die Anwort des "Warum nicht lohnt" nicht weiter den Blick auf's Wesentliche total vernebeln.

 

Es hat doch nichts mit Anstacheln zu tun, wenn man hier niederschreibt, welche Rechte der Verbraucher von Gesetz her eigentlich hat.

Da helfen auch keine Vergleiche zu anderen Verträgen etwas, weil vom Gesetz her auch da die Fristen mit Ablauf eines Tages gelten. Kein Vermieter hätte je das Recht eine Wohnung zu räumen, noch vor Ablauf des letzten Tages der gezahlten Miete und des auslaufenden Mietvertrages. Ein verfrühtes Abschalten des Telefon-Anschlusses ist aber genau das - "ein vor die Tür setzen bei Mietwohnungen", wenn man es mit deinem Beispiel vergleicht.

 

@LottiausBerlin

Ich freue mich, wenn ich dir durch meine Selbsterkenntnis einen angenehmen Start in den Tag bereiten konnte.

Mehr anzeigen
Nesquik
Royal-Techie
Was du dir da mit dem BGB zusammen dichtest ist ja auch schon sehr lächerlich....

Fristen?

Such dir doch bitte aus anderen Gesetzbüchern noch mehr solch schleierhafte Texte heraus, damit ich wenigsten einmal lachen kann...
We are here to help.
Mehr anzeigen
Tinkerbell96
Netzwerkforscher

@Nesquik schrieb:
Was du dir da mit dem BGB zusammen dichtest ist ja auch schon sehr lächerlich....

Fristen?

Such dir doch bitte aus anderen Gesetzbüchern noch mehr solch schleierhafte Texte heraus, damit ich wenigsten einmal lachen kann...

Wo ist dein Dilemma?

Verstehst du den Begriff  "Frist" (Lieferfrist) nicht, oder kommst mit "Amtsdeutsch" verfassten Texten im BGB nicht klar, weil du es als schleierhaft bezeichnest? Smiley (überglücklich)

Ich könnte dir den Begriff "Frist" und "Lieferfrist" hier gern näher erklären. Das kann allerdings der deutsche Duden viel besser.

 

Link zu ---> Lieferfrist

Link zu ---> Frist

 

Mehr anzeigen
dasdensch
SuperUser

Also, da hier ja wie immer nur groß rumgepoltert wird und man auf gut Glück einfach mal was in den Raum schmeißt, füttere ich den Thread mal mit §§.

Interessant in diesem Fall ist der 1. Absatz des 188er im BGB. Eine nach Tagen bestimmte Frist endigt mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist.
Jetzt könnte man denken, hey, das heißt also um 24 Uhr darf der Vertrag erst enden. Ist auch relativ korrekt. Wobei, wenn man es gebau betrachtet, ist das eine Interpretation, die völlig falsch ist.
Aber man könnte denken, es ist korrekt.

Korrekt ist nämlich folgende Rechenweise: Bei berechnung der Frist (Hier 24 Monate Laufzeit) ist der Start des Vertragsverhältnisses entscheidend. Dieser ist irgendwann im laufe des 26.04.2013.
Nach BGB beginnt die Berechnung der Frist bei solchen Bedinungen erst um 0 Uhr des Folgetages, also dem 27.04.2013.
Darauf 24 Monate sind exakt der 27.4.15.

Moral von der Geschichte: Eigentlich dürfte Vodafone noch einen Tag mehr in Rechnung stellen und hätte erst am 27.4. deaktivieren müssen.


Jetzt kann man sich natürlich darüber aufregen und einen mords Alarm schieben, das einem 2 Stunden fehlen. Da Vodafone allerdings eine nicht gerade unwissende und vor allem große Rechtsabteilung besitzt, wird das verdammt teuer und am Ende darauf hinauslaufen, das man den Rechtsstreit verliert und am Ende noch einen Tag extra zahlt


Aber Hauptsache ich hab erstmal was gesagt.

 

 

Edit fällt noch was interessantes auf @Tinkerbell96:

"Ihr Vertrag endet zum 21. Juli 2015. Ab diesem Datum können Sie nicht mehr über Ihren Vodafone-Anschluss telefonieren oder angerufen werden."

 

So rein interpretatrionsmäßig verstehe ich aus diesem Satz, das ich ab dem 21.7. nicht mehr telefonieren kann. Ob das jetzt ab genau 0 Uhr am 21.7 ist oder ab 22 Uhr..... Nunja.

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
The_Nerdy_1
Datenguru

@vf_Susanne schrieb:

 

 

Willst Du ernsthaft sagen, dass Du an diesem Tag bis nach 22 Uhr gewartet hast und dann noch schnell Deine Inklusivkontingente verbrauchen wolltest?

 

Gruß
Susanne
(Moderatorin)


Vielleicht wollte er die restlichen SMS und Minuten noch in einer Partnerbörse verbraten... 22 Uhr ++ ist ja die optimale Zeit dazu... tihihi... das würde aber weitaus teurer, als die 0.20 EUR, weil "Premiumservice" oder so... 

 

**** Ruf MICH an... Ohhh yeah**** Smiley (Zunge) 

Mehr anzeigen