Archiv_Community

Übernahme der Rufnummer zu einen anderen Netzbetreiber
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Forum-Checker

ich habe meine Rufnummern von Vodafone zu Kabeldeutschland per Portierungsauftrag übernommen, hat alles wunderbar funktioniert.
Jetzt bekomme ich eine Rechnung von Vodafone über 29,75 Euro wegen
"Vodafone-Sprache - Belastung wegen Übernahme der
Rufnummern zu einem anderen Netzbetreiber"
Ist das normal?
Vor allen es wurde von meinen Konto abgebucht obwohl ich kein Kunde mehr bin!




"Anmerkung Community-Team: Schlagworte und Kategorie für die bessere Zuordnung angepasst"

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
SuperUser
Ja.
Fast alle Provider kassieren für das Portieren einer Nummer zum neuen Provider eine Gebühr.

Die Abbuchung vom Konto ist meiner Meinung nach auch rechtens, wenn du zum Zeitpunkt der Beauftragung noch Kunde warst und seinerzeit eine Einzugsermächtigung vorlag.
Mehr anzeigen
8 Antworten 8
Netzwerkforscher
Wieso stellst du die Frage nicht Vodafone??
Mehr anzeigen
SuperUser
Ja.
Fast alle Provider kassieren für das Portieren einer Nummer zum neuen Provider eine Gebühr.

Die Abbuchung vom Konto ist meiner Meinung nach auch rechtens, wenn du zum Zeitpunkt der Beauftragung noch Kunde warst und seinerzeit eine Einzugsermächtigung vorlag.
Mehr anzeigen
Forum-Checker
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Ja, das ist wohl leider gängige Praxis: Der alte Anbieter versucht noch irgendwie Kohle zu machen. Habe ähnliche Erfahrung mit 1&1 vor ein paar Jahren gemacht.
Das der Anbieter einen solchen Kunden auf Jahre ( meist für immer) damit vergrault, wollen die Verantwortlichen meist nicht hören. Deren Devise ist halt: Kohle jetzt, was interessiert mich das Morgen.
Mein Rat deshalb, bei Kündigung immer auch die Einzugsermächtigung wiederrufen. Dann wird die Sache für Die schwieriger.
Mehr anzeigen
SuperUser
@Franko_007
Schwieriger bzw. aufwändiger wird es dann nur für dich, denn zahlen musst du dann trotzdem für die Portierung.
Wirst dann eine Rechnung erhalten, die du überweisen musst.
Mehr anzeigen
Host-Legende
Franko_007 schrieb:

Mein Rat deshalb, bei Kündigung immer auch die Einzugsermächtigung wiederrufen. Dann wird die Sache für Die schwieriger.


Dieser Entzug ändert nichts an der Rechtmäßigkeit der erhobenen Kosten. Sie stehen Regelmäßig in den Preislisten der Anbieter.

Die Anbieter diskutieren auch nicht mehr lange. Oft schicken sie gar keine Mahnung. Kann das Geld nicht eingezogen werden oder wird bei erfolgter Entziehung der Erlaubnis der Betrag nicht gezahlt, wird diese Forderung an Inkasso verkauft.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Dann sollte jedoch die BundesNetzArgentur verbindlich festlegen, was der alte Anbieter dafür abrechnen darf. Dann wüsten alle, auf was sie sich bei einem Anbieterwechsel einlassen und könnten sich im Vorfeld überlegen, ob sie die Nummer mitnehmen wollen!

Immer diese verdammten sch... versteckten Kosten. Und dann noch im Nachhinneien - ich hasse es !!! Das kommt auch bei mir als Abzocke rüber !
Mehr anzeigen
Host-Legende
Die Regulierungsbehörde hat den Preis natürlich festgesetzt .

Klick mich



@Franko_007: Da es in den Preislisten der Anbieter steht, ist auch nichts versteckt. Du bist einfach nicht informiert. Daran ist der Anbieter nicht schuld.
Mehr anzeigen
Top Beiträge
Top Autoren