Apple

Siehe neueste
Re: wiederkehrende Kosten iMessage Aktivierung
GuenniB
Netzwerkforscher

Fehler des Geräteherstellers ... ja genau.

Und Kunden sollten gegen Apple vorgehen. .. ja genau.

Vodafone sollte sich anschauen wie andere Provider damit umgehen. Tun sie nicht. Ist mir persönlich egal. Und ich schrieb ja dass Vodafone nichts falsch macht und auf die Forderungen pochen kann,. Aber zwischen nichts falsch machen und Kundenfreundlichkeit ist ein großer Unterschied.

Also wenn du dir kein iPhone leisten kannst und dermaßen verbitterte und belehrende "Hilfestellungen" schreibst, Apple bashing betreibst ,  dann mach gerne so weiter . Mich interessiert das nicht.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@GuenniB  schrieb:

Fehler des Geräteherstellers ... ja genau.

Und Kunden sollten gegen Apple vorgehen. .. ja genau.


Es ist traurig, dass du offenbar nicht in der Lage bist, Fakten zu erkennen und mit Ironie versuchst, dieses Unwissen zu vertuschen.

 

Nochmal die Faktenlage:

Apple als Gerätehersteller baut in die Firmware eine Funktion in die Geräte ein, die (ohne Nachfrage beim Kunden) SMS verschickt - mit einer Zielnummer im Ausland (die i.d.R. nicht durch Flatrates abgedeckt ist). Ergo ist hierfür auch alleine Apple verantwortlich - zumindest mal den Kunden über die (mögliche) Kostenpflicht zu informieren und aktiv den Kunden zu fragen, ob er dies will. Dies kann auch ausschließlich Apple als Gerätehersteller, da nur sie die Firmware bereitstellen, die eben jene Funktionalität besitzt.

 


@GuenniB  schrieb:

Vodafone sollte sich anschauen wie andere Provider damit umgehen.


Warum sollte Vodafone dies machen? Wer hat den Vertrag mit Vodafone und in wessen Namen verschicken die Apple-Geräte ungefragt die SMS?

 


@GuenniB  schrieb:

Tun sie nicht. Ist mir persönlich egal. Und ich schrieb ja dass Vodafone nichts falsch macht und auf die Forderungen pochen kann.


Immerhin schon mal ein Schritt zur Einsicht...

 


@GuenniB  schrieb:

Aber zwischen nichts falsch machen und Kundenfreundlichkeit ist ein großer Unterschied.


Kundenfreundlich wäre es vom Gerätehersteller, esr gar nicht solchen Müll in die Firmware zu packen (und damit meine ich nicht iMessage, sondern die Aktivierungsprozedur). Denn warum bekommen es andere Dienste wie z.B. WhatsApp ohne den SMS-Versand rein über den (global!) kostenfreien SMS-Empfang hin, die Dienste zu aktivieren - und nur Apple versendet vom Gerät SMS an "normale" Rufnummern im Ausland, die i.d.R. immer kostenpflichtig sind? Doch wohl nur, damit Apple sich die Kosten für einen kostenlosen Endpunkt (0800 / 00800) oder die Kosten für den SMS-Versand sparen will. Ergo hat das nichts mit Kundenfreundlichkeit des Providers zu tun, sondern schlicht mit Unvermögen oder Unwillen von Apple, die Aktivierungsprozedur so zu gestalten, dass sie für den Kunden in jedem Fall kostenlos ist.

 

Denn laut deiner Ansicht wäre es "kundenfreundlich", wenn der Provider die Kosten trägt, die Apple dem Kunden durch ihre verkorkste Aktivierungsprozedur verursacht.

 

Ich hoffe, dass du merkst, dass du das Pferd hier mit deiner Ansicht zur Kundenfreundlichkeit von hinten versuchst aufzuzäumen. Besser wäre es, wenn du es versuchen würdest, das Pferd von vorne aufzuzäumen und dich an Apple zu wenden, damit sie endlich nach fast einem Jahrzehnt dieser verkorksten Prozedur diese überarbeiten.

 


@GuenniB  schrieb:

Also wenn du dir kein iPhone leisten kannst [...]


"Leisten können" und "Leisten wollen" sind zwei vollkommen getrennte Paar Schuhe. Ich könnte mir locker ein iPhone in Maximalausstattung leisten und dies auch ohne Probleme auf Schlag bezahlen - nur ob ich es will, steht auf einem ganz anderen Blatt.

 


@GuenniB  schrieb:

[...] und dermaßen verbitterte und belehrende "Hilfestellungen" schreibst, Apple bashing betreibst [...]


Aha - wenn man also die Wahrheit schreibt und den Finger in die Wunde legt, die Apple durch Unwillen oder Unfähigkeit selbst aufgerissen hat, ist das natürlich Apple Bashing. Ich hoffe du merkst selbst, dass diese Ansicht ziemlich verquer ist.

 


@GuenniB  schrieb:

[...] dann mach gerne so weiter.


Werde ich auch - weil ich kein Problem damit habe, die Wahrheit zu benennen und auf offensichtliche Probleme sowie deren Ursachen hinzuweisen.

 

Apple könnte -wie schon geschrieben- ohne Probleme die Aktivierungsprozedur völlig kostenfrei für den Kunden gestalten - wollen sie aber offenbar nicht. Und du scheinst der Argumentation von Apple, dass das ja ein Providerproblem sei, voll auf den Leim gegangen zu sein und faselst dann etwas von "fehlender Kundenfreundlichkeit", wenn der Provider die so entstehenden Kosten nicht ersetzt/storniert und nennst das am Ende noch "Apple Bashing", wenn man auf das zu Grunde liegende Problem hinweist...

Mehr anzeigen
GuenniB
Netzwerkforscher

Ja du bringst mich schon noch auf Kurs. Ich zeige ja schon in einbem Punkt Einsicht.Mach weiter so .

Und ich bin Apple nicht auf den Leim gegangen da ich für die iMassage Aktivierung noch nie einen Cent bezahlt habe Dass Vodafone sich das bezahlen lässt wusste ich schon vorher. Und sollte ich je eine Vodafone Karte in mein iPhone legen weiss ich was ich tue und nehme es in Kauf eine SMS zu bezahlen,

WIe dem auch sei-Apple macht das wie bekammt und die Provider gehen unterscheidlich damit um. ICH weiss wies Vodafone macht aber auch wie es andere tun. Und um Gottes Willen Vodafone sollte niemals auf andere Provider schielen um zu sehen was die so machen. Einfach zielstrebig so weiter machen. Der Kurs scheint ja richtig zu sein...

Du solltest dir wirlich  mal ein iPhone anschaffen  denn dann wüsstest du dass Apple ausdrücklich in einem Pop Up den Kunden bei der Aktivierung darauf hinweist dass Kosten entstehen können!!!!!

https://get.hidrive.com/3p8MjeHT

Also bitte hör auf über Apple zu schreiben da du davon keine Ahnung hast. 

Und du kannst jetzt gerne mit deinen Belehrungen aufhören 

Mehr anzeigen
DS85
Daten-Fan

Moin.

 Gibt es zu diesem Thema schon eine Lösung?

 Ich für meinen Teil habe nun die Koppelung meiner Vodafone Rufnummer mit iMessage und FaceTime aufgehoben, damit nicht wiederkehrend Aktivierungs-SMS verschickt werden.

 Darüber hinaus empfehle ich mal mit dem Apple Support Kontakt aufzunehmen, da eine ständige neue Aktivierung eigentlich nicht erforderlich ist und somit die Kosten (wenn man nicht die SIM Karte wechselt oder ein Firmware-Update macht) lediglich einmalig anfallen.

 Darüber hinaus ist der Unwillen zu diesem Thema seitens Vodafone eine Lösung zu finden für mich dann neben meinen Erfahrungen bei der Umstellung auf eSIM und der nur schwachen 5G Performance (genauso schnell wie 4G) ein weiterer negativer Punkt in der Entscheidungsmatrix, den ich bei Ablauf meiner zweijährigen Vertragslaufzeit mit berücksichtigen werde.

 Interessanterweise werden mir diese SMS erst seit Umstellung auf eSIM in Rechnung gestellt. Bei meiner vorher genutzten physischen SIM-Karte war das nie ein Thema.

 Scheinbar eine neue zusätzliche Möglichkeit Einnahmen zu generieren?

 

 Beste Grüße

 

Mehr anzeigen
TinaG
Moderatorin

Hallo DS85,

 

es gibt da kein bekanntes allgemeines Problem seitens Vodafone. Das wäre uns sicher hier aufgefallen und auch wenn es so wäre in Bearbeitung. Gleich immer zu unterstellen, dass damit irgendwelche Gewinne eingefahren werden soll, finde ich nicht gut.

 

Eine eSIM ist auch eine SIM Karte nur nicht in physischer Form.

 

Viele Grüße

TinaG

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
Qertzz
Daten-Fan

Ich hab leider genau das selbe Problem. 

jeden Monat muss IMessage wieder Aktiviert werden - IPhone 13 Pro Esim

Mehr anzeigen
nibru
Moderatorin

Hallo @Qertzz,

 

hier macht es Sinn, bei Apple nachzufragen, warum das iPhone nach bereits erfolgter Aktivierung wieder nach einer Aktivierung fragt. Wir können darauf keine Antwort geben.

 

Viele Grüße

nibru

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
(1)
Mehr anzeigen
GuenniB
Netzwerkforscher

@nibru  es macht eher wenig  Sinn bei Apple nachzufragen denn im Telekom und im O2 Netz passiert nichts dergleichen, Irgendwie sollte da ein Zusammenhang mit dem Vodafone Netz zu vermuten sein. 

Mehr anzeigen
Qertzz
Daten-Fan

@GuenniB  Sehe ich auch so, ich war davor bei O₂ und die Abfrage kam nur beim Einlegen der SIM danach nie wieder bei Vodafone dagegen kommt es jeden Monat

 

@DS85  schrieb:

Interessanterweise werden mir diese SMS erst seit Umstellung auf eSIM in Rechnung gestellt. Bei meiner vorher genutzten physischen SIM-Karte war das nie ein Thema.


Scheinbar ist die E-Sim das Problem???

Mehr anzeigen
GuenniB
Netzwerkforscher

Dazu kommt noch dass wenn man im Telekom und O2 Netz einmalig iMessage aktiviert werden keine Kosten berechnet. Bei Vodafone ist das anders. Es ist ja eine SMS nach UK ......

Bin gespannt was Vodafone zum Thema eSim sagt. Aber halt sie können ja nichts dazu sagen. Unschön ...

Mehr anzeigen