abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fehler 20006 und andere - Erzwungenes Hz-Giga
Kabel-BW-Ex
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ungewolltes Update am13.07.2022. 
Seitdem ging fast gar nichts mehr. Von der Aufforderung der Hotline im "hohen" Standby zu bleiben, 40 Watt permanenter Stromverbrauch in der Energiekrise, ganz zu schweigen. 
DLNA, von mir genutzt und damals als mitvertragsentscheidend gesehen, fehlt komplett. 
Inzwischen wurde der Hz-Receiver getauscht. Vorher ging wenigstens ab und zu noch was, jetzt gar nichts mehr außer der Fehlermeldung 20006.
Nachdem ich jetzt auch wieder mehrere Stunden in der Warteschleife der Hotline verbracht habe, habe ich gerade entdeckt dass ich angeblich meinen Vertrag geändert hätte. Ich habe nur keine Ahnung was sich da geändert haben sollte. 
Übrigens hat mir die Hotlline indirekt beastätigt dass Vodafone nicht in der Lage ist den Fehler wirklich zu beheben und die Kunden zur Vertragsänderung auf die "richtige" Giga-TV-Box drängen möchte. Inklusive 24 weiterer Monate Vertragsbindung. 
Auf ein Einschreiben mit der Aufforderung den vertragsgemäßen Zustand herzustellen erfolgte keinerlei Reaktion. 
Ich bin damals vom rosa Riesen zu Kabel BW wegen genau solcher Handlungsweisen und war vollkommen perplex was da an Service und Kundenorientierung alles möglich war. Das darauf Unitymedia folgte war schon schlimm genug. Aber Vodafone schiesst gerade den Vogel ab. 

Ich hab jetzt halt einen Termin beim rosa Riesen gemacht. 

5 Antworten 5
natas666
Giga-Genie
Giga-Genie

das die Kunden zum Umstieg auf die Giga w durch das HZ "upgrade" Desaster gebracht werden sollen, sorry,

aber das ist Blödsinn.

dann hätte man die Kunden nicht erst in dem Ausmaß verprellen u ne Menge Geld in den Wind schießen müssen

(Ersatz-Geräte verschicken die dann auch nicht laufen. o teilweise Techniker schicken, die vor Ort auch machtlos sind, usw - viel Kohle für nada..)

da hätte man den Kunden besser frühzeitig die Info erteilt, dass die Lizenzen / Rechte auf Horizon, Horizon Software usw auslaufen - daher auch nur noch "HZ"  genannt - u es wäre nicht so ein Chaos entstanden.

Etliche andere Änderungen (keine Fremdsprachen-Sender mehr im normalen Kabel, nur noch über Giga TV u a)

werden auch einfach gemacht.

Um auf Zukunft umzuschalten - Kabelnetz neu zu strukturieren, mehr Platz für Internetdienste, DOCSIS 3.1 - später 3.2 etc

das nehmen die Kunden besser auf, als erstmal die eine o andere Woche ohne TV da zu stehen o ä

OK. 

Korrektes und zusammenhängendes Deutsch ist Fremdsprache. Also Zielgruppe von Vodafone erreicht. 


Update:
Nach angeblicher Fehlerbeseitigung funktioniert der Hz-Giga-TV-Receiver weiternhin eben nicht korrekt. 
Von einer rechtlich einwandfreien Vertragsänderung ist Vodafone nach wie vor sehr weit entfernt. 

Desweitern gebe ich hier nur wiieder was mir, wohl sehr frustierte, Mitarbeiter der Hotline, zwischen und in den Zeilen, sehr deutlich zu verstehen gegeben haben. 

Wohingegen sich der "rosa Riese" inzwischen schon einsichtig zeigt was die Qualität seiner "Vertragspartener im Vertrieb" zeigt. 

 

Reisende soll man nicht aufhalten

Kabel-BW-Ex
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Update vom 21.10.22

Gestern war mal wieder ein Techie da und wusste auch nicht warum Vodafone ihm den Auftrag gegebene hat obwohl doch inzwischen bekannt ist was das wirkliche Problem ist. 
Seltsamerweise habe ich heute feststelen müssen das ich plötzlich in "Meine Geräte"  keinen "Hz Giga-TV" mehr habe sondern einen "Hz HD Rekorder".  Und es scheint zu funktionieren. 
Jubeln werde ich aber erst wenn das Gerät 4 Wochen durchgehend funktioniert. 

Trotzdem fehlt bei Vodafone zur Herstellung des vertragsgemäßen Zustands immer noch der DLNA-Player. 
In der "alten" Bedienungsanleitung ab Seite 39 beschrieben. 
Den werde ich jetzt nochmals anmahnen. Ein vergleichbares Einzelgerät liegt bei ca. 50 €. Also wenn es funzt und die entsprechende Gutschrift für die fehlenden Funktionen erfolgt und endlich ein druckbares Benutzerhandbuch für die neue Softwarebestückung der Geräte zur Verfügung gestellt wird kann man überlegen ob man bei Vodafone bleibt. Ohne Schadenersatz für die mehr als 3 Monate Ärger ist da aber wenig Hoffnung. 

Interessant fand ich auch die Zustimmung des Techies zu meiner vorgesehenen lokalen Infrastruktur beim Wechsel zu enem anderen Anbieter. Er fand das mehr als ausreichend und der Schutz vor solchen unnötigen Problemen wie jetzt bei Vodafone wäre absolut gegeben. 


Update vom 23.10..

 

Heute wieder ausgestiegen mit "Es ist ein technischer Fehler aufgetreten". 
Inzwischen tut die Box nach 1 1/2 Stiunden scheinbar wieder. 
Störungsmitteilungen oder Mitteilungen zum Stand der Bearbeitung von Störungen bekomme ich ja auch nicht mehr. 
Das ist mir inzwischen egal. Ich hab morgen einen Termin beim Rosa Riesen. 

Mit Vertragsablauf ist Schluss mit der Inkompetenz.